SKV Mörfelden mit Heimsieg gegen schwache Königstädter

Magere Torausbeute

Onur-Can Demir von der SKV Mörfelden (links) erwehrt sich in dieser Szene dem Königstädter Abdel Essalat Mohatar. Foto: Krämer
SKV Mörfelden – Fußball. Kreisliga A Groß-Gerau: SKV Mörfelden – SV Alemannia Königstädten 1:0 (1:0). Am vergangenen Sonntag empfing die erste Mannschaft der SKV Mörfelden im heimischen Waldstadion die Mannschaft von SV Alemannia Königstädten.
Die Königstädter, derzeit punktlos weit abgeschlagen in der Tabelle der Kreisliga A Groß-Gerau, liegen auf dem vorletzten Tabellenplatz.
Die SKV Mörfelden startete aus dem Mittelfeld der Tabelle (Platz 11), mit zwei Spielen weniger als die führenden Teams der Liga, in die Partie. Nach der zuletzt bitteren Niederlage im letzten Spiel vor zwei Wochen gegen Gencler Bischofsheim und einem spielfreien Tag am Vorsonntag, bot sich eine gute Gelegenheit, wieder ein positives Ergebnis einzufahren.
Mörfelden übernahm von Beginn an die Initiative und war von der ersten bis zur letzten Minute den Gästen bezüglich Spielanteilen und weiteren Attributen haus-hoch überlegen. Die Torausbeute der SKV war jedoch suboptimal. Es gab unzählige sehr gute Tormöglichkeiten. Diese wurden zum Teil leichtfertig vergeben, das Aluminium des Gästetores oder der Torwart der Königstädter verhinderte Zählbares.
Königstädten kam über die gesamte Spielzeit nicht ein einziges Mal gefährlich vor das Tor der SKV. Den einzigen Treffer des Spieles erzielte Offensivspieler Lars Beckmann in der 38. Minute. Ein langer Pass von Kapitän Samuel Linares hinter die gegnerische Abwehrlinie erreichte den im richtigen Moment gestarteten Lars Beckmann, der mit dem Ball am herausstürmenden Torwart vorbei legte und zum 1:0 für die SKV Mörfelden einschob.
Insgesamt kein gutes Spiel und eine zu geringe Torausbeute. Der Sieg hätte wesentlich höher ausfallen müssen – aber aufgrund des Spielverlaufs ging der Dreier verdient an Mörfelden.
JVF Bensheim/Auerbach II – SKV Mörfelden U19 5:2 (1:1). Die U19 der Blues startete am vergangenen Freitag in die Kreisligasaison DA/BS/GG, nachdem die ersten drei Spiele alle verlegt wurden. Teils, weil die Plätze in Mörfelden nicht bespielbar waren, teils, weil die Gegner eine Spielverlegung beantragte.
Schon bei der Anreise hatten die Mörfelder Probleme. Durch eine Vollsperrung auf der Autobahn nach einem Unfall und Stau auf den Nebenstrecken kamen die meisten Spieler erst nach dem anvisierten Anstoß um 19 Uhr an. Da das Spiel aber spätestens um 19.30 Uhr laut Schiedsrichter angepfiffen werden musste, ansonsten das Spiel wegen Nichtantritt Gast mit 3:0 für den Gegner gewertet würde, mussten die Blues, ohne sich richtig warm zu machen, in die Partie starten.
Trotzdem waren die Blues von Anfang an gut im Spiel, erspielten sich Torchancen, die aber nicht genutzt wurden. Es dauerte bis zur 36. Minute, als Denis Borkowski einen gut getretenen Eckball von Dominik Ambrosch zum verdienten 0:1 einköpfte.
Trotz der Überlegenheit kamen die Gastgeber kurz vor der Pause zum Ausgleich – 1:1. Nach der Pause hatten die Blues das Spiel vermeintlich im Griff. Jedoch wurden aber die wenigen Torchancen nicht genutzt. Das rächte sich: Zwischen der 72. und 82. Minute nutzte der Gegner individuelle Fehler eiskalt aus und erzielte vier Tore in dieser Zeit. Danach rappelten sich die Mörfelder noch einmal auf und erspielten sich noch einige Chancen – der 5:2-Anschlusstreffer durch Cem Savasci war jedoch nur Ergebniskorrektur.
Aus Mörfelder Sicht ein unglückliches Ende. Anhand des Spielverlaufs wäre ein Punkt verdient gewesen, das Ergebnis fiel viel zu hoch aus. Am Samstag, 2. Dezember, um 16 Uhr haben sie die Möglichkeit, gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten Germania Eberstadt Punkte zu holen.
JSG Trebur/Bauschheim C1 – SKV Mörfelden U15 1:4 (1:0). Am vergangenen Samstag gastierte die U15 der SKV bei der JSG von Trebur/Bauschheim. Aufgrund einiger Erkrankungen Ausfälle mussten die Mörfelder auf einigen Positionen umbauen und auf Stammspieler verzichten. Von Beginn an war die Marschroute der SKV klar, man wollte die nächsten drei Punkte gegen den Abstieg holen und den Anschluss an die obere Tabellenhälfte wieder herzustellen. Doch das Team fand nur schleppend ins Spiel. In der 35. Minute war es die JSG, die nach einem lang gebrachten Freistoß mit 1:0 in Führung ging.
Nach der Pause war es Henry Kohl, der nach einer Balleroberung am gegnerischen Strafraum zum 1:1 einschob (37.) und das Spiel neu eröffnete. Das Tor weckte auch den letzten Spieler, der noch nicht im Spiel angekommen war. In der 41. Minute war es Samuel Sotoodeh Nia, der nach Ecke von Amir Hussain Noori zum 1:2 für die Gäste einschob.
Die Blues waren nun wacher als der Gegner und man erspielte sich weitere Chancen, welche aber ungenutzt blieben. Bis in Spielminute 63, als es erneut Henry Kohl war, der am zweiten Pfosten nach Vorlage von Levi Samuel Mueller zum 1:3 einschob. Und das war noch nicht der Schlusspunkt. In der 66. Minute schoss Leon Derenbach nach guter Vorarbeit von Lazar Kovacevic zum 1:4-Endstand ein.
Es spielten: Khaleeq Shad, Suad Islam, Lukas Alp, Tom Rinsche, Amir Hussain Noori, Ioannis Kalogiros Gonzalez, Mudasser Kakar, Maximilian Schlag, Shahab Du Din Mirza, Samuel Sotoodeh Nia (1 Tor), Leon Derenbach (1), Maximilian Honecker, Levi Samuel Mueller, Henry Kohl (2), Lazar Kovacevic.
» Vorschau: Sonntag, 3. Dezember, 14 Uhr, SKV Mörfelden I – SV Concordia Gernsheim. vc
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 1 (1 Bewertung)


X