Mörfelden-Walldorf: Gewerbegemeinschaft will Erlebnismesse und Weihnachtsmarkt wieder ausrichten

Vorfreude auf möglichst viele Veranstaltungen

Bilden den geschäftsführenden Vorstand der Gewerbegemeinschaft Mörfelden-Walldorf (von links): Dirk Leber, Andreas Guthke, Alexandra Kraft, Bettina Guthke und Dennis Schulmeyer. Foto: Koch

Mörfelden-Walldorf – Für viele Gewerbetreibende sind die vergangenen zwei Jahre eine ausgesprochen schwierige Zeit gewesen. Die meisten Geschäfte und Betriebe mussten sich gegen die negativen wirtschaftlichen Folgen der Pandemie stemmen. Die Gewerbegemeinschaft Mörfelden-Walldorf versuchte hierbei zu helfen, wo immer sie konnte. „Corona hat für uns alle die vergangenen zwei Jahre geprägt“, sagte Andreas Guthke, Vorsitzender der Gewerbegemeinschaft Mörfelden-Walldorf, kürzlich bei der Jahreshauptversammlung im Rathaus Walldorf.

Die Gewerbegemeinschaft selbst ist finanziell gut aufgestellt, wie aus dem von Kassierer Dirk Leber vorgetragenen Kassenbericht hervorgeht. Unter anderem konnte er berichten, dass die Geschenkgutscheine der Gewerbegemeinschaft und der Stadt, die zum Einkauf bei mehr als 70 teilnehmenden Geschäften in Mörfelden-Walldorf berechtigen, ein großer Erfolg sind. Auch die Mitgliederzahl des Vereins konnte trotz Corona gesteigert werden. „Derzeit gehören 77 Firmen der Gewerbegemeinschaft an, drei mehr als im Juni 2021“, gab Guthke in seinem Bericht bekannt. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern und Sponsoren, die den Verein unterstützen.
Auch wenn die Gewerbegemeinschaft selbst gut durch die Corona-Pandemie gekommen ist, so gilt ihre Sorge vor allem den eigenen Mitgliedern. Diese waren wiederum je nach Branche zwar unterschiedlich hart von den Folgen der Pandemie betroffen. Dennoch lässt sich allgemein festhalten, dass die Mehrzahl weniger Umsatz machte als vor Corona. Mit der Aktion „Heimat shoppen“ versuchte die Gewerbegemeinschaft, gegenzusteuern: Die Bürger der Doppelstadt waren zwischen 10. September und
1. Oktober 2021 eingeladen, teilnehmende Geschäfte in Mörfelden-Walldorf zu besuchen und sich dort einen Stempel zu holen. Ab drei Stempeln konnten verschiedene Preise gewonnen werden, darunter ein „Auto-Wochenende“ sowie Einkaufs- und Restaurantgutscheine. Laut Guthke hat sich die Aktion mit mehr als 50 Teilnehmern gelohnt, eine Wiederholung ist für September geplant. 
Ebenfalls erfreulich sei laut Guthke das Interesse an der Seite: einkaufen-in-unserer-stadt.de, welches stetig zunehme. Zwischen April 2021 und April dieses Jahres habe es insgesamt rund 10 600 Zugriffe auf die Webseite gegeben. Hier können sich Geschäfte und Unternehmen der Doppelstadt mit ihren Angeboten, Produkten und ihrem Service ausführlich darstellen. Die Webseite soll stetig ausgebaut werden.
Im selben Zeitraum habe es sogar rund 22 000 Zugriffe auf die Hauptwebsite der Gewerbegemeinschaft, ggmw.de, gegeben. Guthke bedauerte, dass die Gewerbegemeinschaft 2021 so viele Veranstaltungen Corona-bedingt hatte absagen müssen. Zum zweiten Mal nach 2020 etwa konnte kein Weihnachtsmarkt stattfinden. Auch die Erlebnismesse musste 2021 ausfallen. Stattdessen organisierte die Gewerbegemeinschaft die Aktion „Der kleine Marktplatz“ in Mörfelden, zu der rund 400 Besucher kamen.
Die vor Corona üblichen Stammtische des Vereins fanden 2021 gar nicht statt. Eine Ortsbegehung zur Parkplatzsituation in Walldorf musste ebenfalls ausfallen, soll aber dieses Jahr nachgeholt werden. Der Vorstand der Gewerbegemeinschaft traf sich aber regelmäßig in Online-Konferenzen.
Mit Vorfreude blickt Guthke auf das laufende Jahr, weil hier die Gewerbegemeinschaft endlich wieder eine Erlebnismesse im September und ihren Weihnachtsmarkt im Dezember anbieten will. Für die Erlebnismesse seien erfreulicherweise bereits jetzt drei Viertel aller Standplätze von örtlichen Unternehmen belegt. Guthke wies zudem darauf hin, dass aktuell der Einkaufsführer der Gewerbegemeinschaft in einer Auflage von 20 000 Stück erschienen ist. Insgesamt 33 örtliche Unternehmen machen mit. Der Einkaufsführer wird jährlich aktualisiert, 2022 erscheint er bereits in 15. Auflage. 
Guthke freute sich zudem, Ersten Stadtrat Karsten Groß sowie Stephan Neubacher vom Stadtmarketing als Gäste begrüßen zu können. Die Zusammenarbeit mit beiden bezeichnete Guthke ausdrücklich als sehr gut. Groß seinerseits bedankte sich bei der Gewerbegemeinschaft für deren Engagement. Inhaltlich fokussierte er sich darauf, die Pläne der Stadt für die Förderung des Einzelhandels und der Belebung der Innenstädte darzulegen.
Am Ende der Versammlung wurde im geschäftsführenden Vorstand ein Wechsel vollzogen. Der stellvertretende Vorsitzende, Dimitrios Chourdakis, scheidet auf eigenen Wunsch aus, womit er bewusst einen Generationenwechsel einleitet. Zu seinem Nachfolger wurde einstimmig Dennis Schulmeyer gewählt. Guthke selbst stand nicht zur Wahl, seine Amtszeit läuft noch bis 2023. Gleiches gilt für Kassierer Dirk Leber, die stellvertretende Vorsitzende Alexandra Kraft und Schriftführerin Bettina Guthke. Für die Zukunft ist Andreas Guthke optimistisch: Die Gewerbegemeinschaft sei gut aufgestellt und werde 2022 aufgrund der verbesserten Corona-Situation wieder viel mehr Aktivitäten entfalten können. Von Alexander Koch

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X