Viktoria Kelsterbach ist Herbstmeister

Kreisliga A: 6:0-Sieg gegen Sulzbach / Islami mit 38 Saisontreffern Toptorjäger

Goalgetter Vildan Islami (rechts) ist mit 38 Treffern in der Kreisliga A führend. Gegen den 1. FC Sulzbach bereitete der Kelsterbacher drei Tore vor. (Foto: Postl)

Viktoria Kelsterbach – Fußball (an). Viktoria Kelsterbach – 1. FC Sulzbach 6:0 (4:0). Am vergangenen Sonntag legte die Viktoria mit der vielleicht besten ersten Halbzeit der bisherigen Saison und einer klaren 4:0-Pausenführung den Grundstein für den überraschend deutlichen Sieg im Topspiel der Kreisliga A. 

Nach dem Drama im Hinspiel wurde es diesmal eine klare Sache für die Kelsterbacher. Im mit Spannung erwarteten Duell der beiden treffsichersten Angreifer der Liga gingen sowohl Vildan Islami für die Viktoria als auch Adis Pita auf Sulzbacher Seite allerdings leer aus. Der Kelsterbacher Offensivkünstler glänzte an diesem Nachmittag als dreifacher Vorlagengeber für seine Mitspieler. Das Trainerteam beorderte überraschend Stürmer Philipp Langelotz erstmals seit dem 12. Spieltag wieder in die Startelf. Dafür nahm Ali Mahmout zunächst auf der Bank Platz. Mit Langelotz in der Spitze und Ricardo Schuhmann aus dem Mittelfeld startend, wollte das Trainerteam vor allem durch schnelles Umschalten und viel Tempo gefährlich werden. Dieser Matchplan ging früh auf, als Marcel Klein seinen Mannschaftskollegen Langelotz auf die Reise schickte und dieser zum 1:0 vollendete (7.).

Viktoria effizienter vor dem Tor 

Nur drei Minuten später bot sich den Gästen eine Großchance zum schnellen Ausgleich. Im Anschluss an eine Ecke rauschte der Abschluss jedoch freistehend vorbei. Anschließend parierte Voigt im Tor der Viktoria glänzend gegen Sulzbachs Conan und vereitelte so ein sicheres Gegentor (12.).
Nach einer halben Stunde wurde ein Schuss von Schuhmann abgeblockt und gelangte auf den im Rückraum lauernden Langelotz. Der großgewachsene Stürmer nahm das Leder direkt und erhöhte auf 2:0. Kurz darauf wurde Langelotz wieder auf die Reise geschickt. Allerdings legte er sich den Ball etwas zu weit vor. So konnte Sulzbachs Torwart im letzten Moment klären. Dabei erwischte er den Kelsterbacher Angreifer mit voller Wucht am Schienbein, sodass dieser nicht mehr weiterspielen konnte. Für ihn kam Mahmout ins Spiel (36.).
Schuhmann tanzte nun seinen Gegenspieler im Strafraum aus und traf zum 3:0 (38.). Zwei Minuten vor der Pause traf ein Sulzbacher die Querlatte (43.). Deutlich effizienter zeigte sich die Viktoria vor dem Tor. Allerdings war die Aufgabe für Zahari Mihaylov beim 4:0 auch nicht mehr allzu schwer. Bei einem Konter gab Islami den Ball in die Mitte und dort stand der Flügelflitzer der Viktoria völlig blank.

Islami glänzte auch als Vorlagengeber

Warum Sulzbach eine Topmannschaft ist, bekamen die Zuschauer auch nach der Pause zu sehen. Die Gäste gaben sich nicht auf, sondern hielten dagegen. Der Unterschied zwischen beiden Teams lag an diesem Tag im Ausnutzen der Torchancen. So traf Adis Pita sieben Minuten nach dem Seitenwechsel die Latte. Auf der anderen Seite sorgte Ricardo Schuhmann nach Zuspiel von Islami mit dem 5:0 für die Entscheidung (58.). Nur vier Minuten später blieb einem Solo von Arizoy die Krönung verwehrt. Denn Islami drückte das Leder kurz vor der Torlinie über selbige und der Unparteiische sah den Kelsterbacher Torjäger im Abseits. Schließlich belohnte sich Arizoy doch noch für seine gute Leistung, als er in eine Hereingabe von Schuhmann hineinrutschte und auf 6:0 erhöhte (75.). Islami glänzte auch deshalb als Vorlagengeber, weil er nach einem traumhaften Pass von Döringer allein auf das gegnerische Tor zulaufend fälschlicherweise eine Abseitsposition des Schiedsrichters gepfiffen bekam. Die letzte Aktion hatten die Gäste, als Kapitän Labhuhn mit einem satten Distanzschuss den Pfosten traf (86.).
» Vorschau: Mit einer beeindruckenden Darbietung distanziert die Viktoria die Gäste bereits auf 14 Zähler. Nach zuletzt sechs Siegen in Folge geht die Viktoria mit 49 Punkten bei einem Torverhältnis von 106:23 (16 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen) als Spitzenreiter und mit neun Zählern Vorsprung auf Rang drei in die wohlverdiente Winterpause. Außerdem stehen die Demiroglou-Schützlinge im Viertelfinale des Kreispokals. Nach der Vorbereitung wartet am 6. März das Auswärtsspiel bei DJK Flörsheim.
Aufstellung: Voigt, Pack, Döringer, Wirth, S. Schuhmann, Arizoy, Mihaylov (75. Azzouzi), R. Schuhmann (82. Handloegten), Klein (90. Klein), Islami, Langelotz (36. Mahmout).
Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X