Startseite | Sport

Souveräner Sieg im Nachbarderby

Viktoria Kelsterbach – Fußball. Viktoria Kelsterbach – Germania Schwanheim 3:0 (2:0)

KOPFBALLSTARK setzte sich Tobias Döringer (rechts) in Szene. Für Viktoria Kelsterbach erzielte er im Derby gegen Schwanheim die 2:0-Führung. (Foto: Postl)

Im Hinspiel vor zwei Monaten noch mit 1:3 in Schwanheim unterlegen, behielt dieses Mal die heimische Viktoria alle Punkte im Derby zu Hause. Beim 3:0-Erfolg trafen Tobias Fischer und Tobias Döringer jeweils per Kopf nach einem Standard (18. und 25.). Bei eisigen Temperaturen machte Machado nach dem Seitenwechsel mit dem dritten Tor alles klar (52.). Anschließend brachten die Gastgeber das Spiel souverän über die Bühne.

Dabei hätte auch alles ganz anders kommen können. Denn schon nach zwei Minuten lag der Ball beinahe im Tor der Viktoria, aber Döringer konnte im letzten Augenblick das Runde noch von der Linie klären. Danach waren beide Mannschaften um Ordnung im eigenen Spiel bemüht, sodass ein Freistoß die Führung für die Viktoria brachte. Die Hereingabe von Naimi verlängerte Döringer auf seinen Partner in der Innenverteidigung Fischer, der dann zum 1:0 traf (18.). Sieben Minuten später legten die Hausherren nahezu identisch nach. Wieder brachte Naimi einen Freistoß nach innen und dort war Döringer artistisch zur Stelle. Kurz darauf verpasste Machado das dritte Tor noch knapp. 
Nach dem Seitenwechsel merkte man der Mannschaft von Interimstrainer Holger Müller an, das Spiel frühzeitig entscheiden zu wollen. Insbesondere Leo Hasenstab sorgte auf dem linken Flügel immer wieder für Gefahr, so auch beim 3:0 der Viktoria. Nach einem starken Antritt des Kapitäns legte Alex Müller per Hacke für Machado vor und der vereinstreue Routinier erhöhte mit Hilfe des Innenpfostens auf 3:0 (52.). Fast hätte sich Hasenstab für seinen guten Auftritt selbst belohnt, aber nach toller Kombination mit Machado traf er nur den Posten (59.). Anschließend zog sich die Viktoria immer weiter zurück und überließ den Gästen zunehmend den Ball. Allerdings kam Schwanheim zu keinen klaren Torchancen mehr. 
Mit diesem souveränen und hochverdienten Derbysieg revanchierte sich die Viktoria für die bittere Hinspielniederlage und rückt nun in der Tabelle der Verbandsliga Mitte wieder am Rivalen vorbei auf einen soliden achten Platz ium Mittelfeld. Damit sollte auf der Weihnachtsfeier der Mannschaft an diesem Wochenende sicherlich für gute Stimmung gesorgt sein. 
Aufstellung: Saula, D. Neumann, Döringer, Fischer, Wada, Fung, Naimi, Müller (69. Saavedra), Martinez, Hasenstab, Machado (73. Ballarin). Tore: 1:0 Fischer (18.), 2:0 Döringer (25.), 3:0 Machado (52.). (an)

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Unternehmen stellen sich vor...

niegl-computer Systeme & Service

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt!

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert