SKV-Jugend räumt in Eppelheim ab

SKV-Jugend räumt in Eppelheim ab
PODESTPLATZ für die U14-Keglerinnen der SKV Mörfelden. Die Mädchen sicherten sich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften den dritten Platz. (fa)

SKV Mörfelden – Kegeln (ik). Die SKV Mörfelden startete mit einem breiten Teilnehmerfeld bei den diesjährigen deutschen Jugendmeisterschaften in Eppelheim. Aufgrund einer erfolgreichen Saison konnte man sich mit insgesamt vier Mannschaften sowie vier Einzelkeglern auf der höchsten Meisterschaftsinstanz qualifizieren. 

Den Auftakt bestritt die Mannschaft der U18 männlich, die sich im ersten Jahr in dieser Altersgruppe bereits eine bronzene Medaille bei den diesjährigen Hessenmeisterschaften sicherte. Philipp Stanchly machte den Anfang. Er erzielte nach zwei durchwachsenen Durchgängen ausbaufähige 415 Kegel und übergab an Tim Heyer. Tim fand deutlich besser in sein Spiel und beendete dieses mit soliden 433 Kegeln. Als nächstes ging der Mörfelden Fabian Schreiber ins Rennen. Fabian kam auf die Vollen sehr gut zurecht, ließ im Räumen nur einige Kegel liegen und brachte den Gesamtzähler letztendlich auf gute 441 Kegel. 
Tim Michel ging als letzter Starter auf die Bahn. Er spielte von Beginn an souverän und schraubte mit 486 Kegeln seine persönliche Bestleistung hoch. Die U18-Jungs belegten mit ihrem Gesamtergebnis von 1775 einen sehr guten achten Platz. Der Abstand zur Spitze war nicht allzu groß, nur 44 Kegel Differenz waren es zur Silbermedaille. Dies zeigt, wie schmal der Leistungskorridor war und man stolz auf die gezeigte Leistung sein kann.
Am zweiten Tag ging die SKV mit drei Mannschaften in den Kategorien U14 männlich, U14 weiblich und U14 gemischt an den Start. Auf frisch gemachten Bahnen begann die U14 männlich mit Justin Williamson. Justin hatte in den letzten Wochen mit einem dicken Tief zu kämpfen. Umso mehr freuten sich alle mit ihm, dass am Ende sehr gute 432 Kegel auf dem Zähler standen. Als zweites versuchte Tommy Schreiber das vorgelegte Niveau zu halten. Er hatte jedoch mit dem anspruchsvollen Geläuf deutlich zu kämpfen und beendete die Parte mit 373 Kegeln.
Der Neuzugang Justin Rudolph musste zunächst einmal die vielen neuen Eindrücke auf sich wirken lassen. Er kam der Mannschaft spontan zu Hilfe und trug 347 Kegel zum Gesamtergebnis bei. Den Abschluss machte Kai Brandt. Auch er machte wie alle anderen ein solides Spiel (383 Kegel). Mit einem Gesamtergebnis von 1535 Kegeln erreichten die U14 Mannschaft einen guten sechsten Platz.
Die gemischte Mannschaft aus Mörfelden, die aus zwei Mädchen und zwei Jungs bestand, hatte ihre Medaille bereits sicher, da es lediglich drei Mannschaften in dieser Kategorie gab. Nur die Farbe wurde noch ausgespielt. Die ersten beiden Starter hießen hier Noah Walter und Melissa Diefenbach. Noah kam sehr gut mit der Bahn in Eppelheim zurecht und überspielte seine persönliche Bestleistung (345 Kegel). Melissa Diefenbach machte parallel ebenfalls ein gutes Spiel und trug 322 Kegel bei. Sie übergaben an Norman Horst und Mandy Kucka. Norman sah man die Nervosität an. Sein Zählwerk blieb bei 276 Kegeln stehen.
 Mandy dagegen fühlte sich sichtlich wohl und schrammte mit 405 Kegeln nur knapp an ihrer persönlichen Bestmarke vorbei. Mit einem Gesamtergebnis von 1348 Kegeln sicherten sich die Jugendlichen die Bronze-Medaille und Platz drei bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in dieser Disziplin.
Als letzte startete die U14 weiblich. Die Mädchen sollten durchaus eine Chance auf einen Treppchenplatz haben. Die Partie eröffnete Emily Rziha, die sich gleich zu Beginn schwer tat. Sie trug aber dennoch 335 Kegel zur Mannschaftsleistung bei. Im zweiten Durchgang gingen zwei Starterinnen auf die Bahnen. Leonie Marshlik fand gut in ihr Spiel. Auch sie konnte ihre persönliche Bestleistung an diesem Tag hochschrauben und erspielte 371 Kegel. Michelle Geiß dagegen kam erst auf der zweiten Bahn richtig in Fahrt, sicherte sich dadurch aber dennoch 387 Kegel.
Den Abschluss machte Layla Knebel, die sich einem harten Kampf um die Medaille stellte. Durch eine grandiose zweite Bahn sicherte sie sich tolle 390 Kegel, was ein Gesamtergebnis von 1483 Kegeln bedeute und ausreichte, die Bronze-Medaille für die SKV zu sichern. Die U14-Mädchen rundeten die Erfolgsserie aller Jugendlichen ab. Die Einzelmeisterschaften bestritten Michelle Geiß in der U14 weiblich sowie die drei Jüngsten, Emilia Emmerich, Sebastian Bach und Robin Schmitt in der U10.
Michelle erwischte leider einen rabenschwarzen Tag. Ihr war es aufgrund ihres letzten Jahres mit der kleinen Kugel nicht mehr möglich, diese noch ausreichend zu kontrollieren. Mit ihren gespielten 338 Kegeln konnte sie sich nicht für den Endlauf qualifizieren. Die Kleinsten übertrafen sich dagegen selbst. Alle drei konnten ihre bisherigen Bestmarken überspielen und einen Top Ten-Platz erreichen. Emilia landete mit 438 Kegeln auf Platz acht (U10 weiblich). Robin spielte starke 480 Kegel, was Platz sieben bedeutete und Sebastian überspielte sogar die 500er Marke. Sein Zähler blieb bei grandiosen 512 Kegeln stehen. Er konnte sich auf Platz vier vorspielen. Zur Medaille fehlten ihm letztendlich nur 12 Kegel, was etwas ärgerlich war, aber dennoch diesen Erfolg nicht schmälerte.
 Die Abteilung ist stolz auf alle ihre Schützlinge und deren sportliche Entwicklung. In der kommenden Saison werden vier Jugendmannschaften in der Landesliga um die erneute Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften spielen. Die SKV zählt aktuell 23 Jugendliche in allen Altersklassen. In Anbetracht des Rückgangs der aktiven Mitglieder im Kegelsport, ist dies eine beachtliche Zahl, die kaum ein anderer Verein aufbringt.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl-computer Systeme & Service

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X