Sieg zum Saisonende

SKV Mörfelden – Volleyball. SKV Mörfelden – TG Rüsselsheim 3:0 (25:18; 25:17; 25:19).

SIEGERFOTO am letzten Spieltag: Die zweite Mannschaft der SKV-Volleyballerinnen freute sich über eine erfolgreiche Saison. (fa)

Am Sonntag, den 18. März, fand das letzte Heimspiel der Saison in der Bertha-von-Suttner-Schule statt und die SKV empfing die Damen von der TG Rüsselsheim. Durch eine Spieltagsüberschneidung von Trainer Kevin Kocon und Studium von Corina Kohl, half Interims-Trainer Sven Barufe aus.

Satz eins begann so, wie sich Trainer Sven Barufe das vorgestellt hatte. Seine Mannschaft war konzentriert, fokussiert und auf den Punkt wach. Die Angriffe, die von Libera Annabell Wendrock abgewehrt wurden, wurden von Zuspielerin Doreen Barufe mit Auge auf Außen oder Mitte gestellt. Somit konnten Ihre Angreiferinnen Patricia Appelt, Stephanie Zeilmann sowie Derya Gewiontek und Melissa Boch einwandfreie Bälle Longline schlagen oder auch kurze Bälle hinter den gegnerischen Block legen. Am Ende ging der Punkt an die SKV. 
Trainer Sven Barufe wechselte bei einem Spielstand von 22:17 Jana Springer für Melissa Boch zur Angabe ein. Jetzt mussten nur noch drei weitere Punkte her, um den Satz zu gewinnen, die Jana Springer auf das Konto der SKV buchte.
Nach einer dreiminütigen Pause ging es in Satz zwei genauso weiter, wie Satz eins aufgehört hatte. Die SKVlerinnen waren hoch konzentriert und hatten immer das Ziel vor den Augen, dieses Spiel ebenfalls zu gewinnen. Hier waren es erneut die gelegten Bälle von Derya Gewiontek, mit denen die SKV die Punkte erzielte. Durch eine sehr gute Annahme- sowie Abwehrleistung konnte dieser Satz gewonnen werden. 
In Satz drei, der der Entscheidungssatz werden sollte, war die gesamte Mannschaft hoch konzentriert und jede einzelne Spielerin auf dem Feld war wie in einem Tunnel gefangen. Die Angaben wurden mit Auge geschlagen, die Abwehr so wie auch die Annahme wurde vor ans Netz gebaggert oder gepritscht und die gestellten Bälle von Doreen Barufe wurden dieses Mal auch über die Diagonalspielerin Laura Labbadia verwandelt. Mit einem Spielstand von 25:19 endete das Spiel und die drei Punkte waren geholt. 
Es spielten: Patricia Appelt, Doreen Barufe, Melissa Boch, Annika Dinges, Isabella Ernzerhof, Derya Gewiontek, Laura Labbadia, Marie-Claire Röll, Jana Springer, Annabell Wendrock, Stephanie Zeilmann. (ll)
Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X