Rot-Weiße U21 gewinnt Walldorf-Derby gegen SKG II

3:0 im Nachbarduell / U23 verbessert sich auf Platz vier in der Verbandsliga nach Sieg über SKV RW Darmstadt

Umkämpfte Partie: Naöki Saito (links, SKG Walldorf II) und Ermin Nurkovic (RW Walldorf III) im Kampf um den Ball. Foto: Krämer

Rot-Weiß Walldorf – Verbandsliga/Süd: RW Walldorf U23 – SKV RW Darmstadt 2:1 (0:0). Beide Mannschaften lieferten sich unter Flutlicht vor rund 150 Zuschauern einen intensiven Schlagabtausch. Beiden Teams gelang es immer wieder, für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. Den Auftakt machte Walldorf in der 12. Minute, als der erst in der Woche noch neu verpflichtete Elias Kurt im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß von Edison Dervishi konnte Marc Radermacher im Darmstädter Tor entschärfen und auch den Nachschuss von Michael Moenke aus kurzer Distanz konnte er parieren. Überhaupt zeigten beide Keeper, auch Jannik Treber im Walldorfer Tor, eine starke Partie für ihre Teams.

In der 19. Minute bediente Kevin Schuller Elias Kurt, der jedoch knapp links verzog. In der 23. Minute hatten auch die Gäste ihre erste gute Torchance, doch Gün‘s Abschluss landete über dem Tor. In der 28. Minute versuchte es John Basim Yohanna aus etwa 25 Metern, aber auch dieser Abschluss verfehlte knapp das Ziel. Nur zwei Minuten später war es Emin Aykir von den Darmstädtern, der aus 20 Meter mit Zug aufs Tor schoss. Den gefährlichen Flatterball konnte Jannik Treber jedoch entschärfen.
In der 33. Minute hatten die Walldorfer Fans schon den Torjubel auf den Lippen, aber Rademacher schaffte es in höchster Not, den gegen die Laufrichtung gesetzten Torschuss noch zu parieren. Ähnlich knapp war es in der 41. Minute, als sich die Walldorfer in den Strafraum der Gäste hinein kombinieren konnten, aber der Ball gerade noch von einem Spieler vor der Torlinie geklärt werden konnte. Die letzte Chance der ersten Halbzeit hatten dann wieder die Gäste, deren Torabschluss knapp neben dem Tor landete.
Nach der Pause hatte Darmstadt die erste gute Chance, doch Jannik Treber bewahrte sein Team mit einer doppelten Parade vor dem Rückstand. Im Gegenzug war es Keanu Desiderio, der aus 20 Metern abzog. Der Schuss wurde noch zur Ecke abgefälscht.
In der 52. Minute brachte Walldorfs Trainer Ercan Dursun Benedikt von Hagen für Edison Dervishi in die Partie. Zwei Minuten später war er an der 1:0-Führung durch Elias Kurt beteiligt, als er ihm den Ball im Strafraum auflegte, nachdem sich Michael Moenke den Ball auf der rechten Außenbahn erkämpfte und ins Zentrum auf von Hagen passte. In der 58. Minute konnte zunächst Mika Kosch in den Strafraum der Darmstädter eindringen und den Ball auf Elias Kurt ablegen, der zum 2:0 erfolgreich war.
Doch wollten sich die Gäste noch nicht geschlagen geben und übernahmen nun mehr und mehr die Spielführung. In der 61. Minute scheiterte Mahmudov per Freistoß am Außenpfosten für Darmstadt. Auch die Gelb-Rote Karte gegen Wembacher in der 67. Minute änderte wenig an der Ausrichtung. Der Anschlusstreffer zum 2:1 per Strafstoß durch Aykir fiel allerdings erst kurz vor Spielende (90.). So blieb es beim knappen aber durchaus verdienten 2:1-Erfolg für das junge Walldorfer Team, das sich mit nunmehr 12 Punkten auf den vierten Tabellenplatz verbessern konnte.
Aufstellung: Treber (Tor), Nakamura, Kosch (79. Zelelw), Nischwitz, Basim Yohanna, Desiderio, Dervishi (52. von Hagen), Kurt (74. Sonntag), Boutayeb (85. Daassis, Schuller (52. Akmadzic) und Moenke (90. Sonntag), Alomerovic (ETW), Breir, Daassis und Tantawi.
Kreisliga B Groß-Gerau, SKG Walldorf II – RW Walldorf III (U21) 0:3 (0:2). Bei hochsommerlichen Temperaturen schafften es die Rot-Weißen durch zwei frühe Treffer in Führung zu gehen. In der 7. Minute passte Steffen Gernandt den Ball auf Marcel Levy zum 1:0. In der 14. Minute war dann Levy der Passgeber auf Gernandt, der zum 2:0 einschieben konnte.
Danach schlichen sich allerdings viele Ungenauigkeiten im rot-weißen Spiel ein. Die beste Chance zum Anschluss verpasste Dennis von Wrese in der 35. Minute, als Florian Knacker im Tor der Rot-Weißen den Ball aus kurzer Distanz gerade noch über die Latte lenken konnte. Mit der nächsten Aktion versuchte es Nias Serra aus circa 25 Metern, doch der Ball landete knapp über dem Querbalken. In der 41. Minute hätten die Rot-Weißen auf 3:0 erhöhen können, aber nach Zuspiel von Steffen hatte Ermin Nurkovic zu viel Rücklage und schoss aus kurzer Distanz über das Tor.
Nach der Pause hatte die SKG zwar mehr Ballbesitz, aber konnte sich bis kurz vor Spielende keine nennenswerte Torchance herausspielen.
In der 62. Minute ergab sich zunächst für Ermin Nurkovic die Chance, den Spielstand zu erhöhen, aber dessen Abschluss konnte Rene Klinger parieren und den Nachschuss jagte Marcel Levy über den Kasten. Es sollte aber noch ein Treffer für Rot-Weiß fallen. In der 75. Minute war es zunächst Steffen Gernandt, der den Ball auf die Außenbahn auf Konstantin Loderer passte. Dieser wiederum spielte den Ball zurück auf Gernandt in den Strafraum hinein. Dessen Torschuss konnte Klinger zunächst noch klären, aber gegen den Nachschuss von Laurenz Kerstan zum 3:0 war er machtlos. Die letzte Chance im Spiel hatte die SKG, aber der Torschuss wurde noch abgefälscht und landete über dem Tor.
Mit diesem verdienten Erfolg festigt die U21 der Rot-Weißen den zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit dem Tabellenführer vom SV 07 Bischofsheim.
Aufstellung:: Knacker (Tor), Konstantin Loderer, Aidoud, Topmöller, Zelelw, Toraman, Kerstan, Hraste, Nurkovic, Levy, Gernandt, Gube, Kasimir und Dörfer.
» Vorschau: Sonntag, 17. September, 17 Uhr, Rot-Weiß Walldorf III (U21) – SV Olymp. Biebesheim, sowie bereits um 13 Uhr, Rot-Weiß Walldorf II (U23) – Sportfr. Seligenstadt. ke
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 1 (1 Bewertung)


X