Radsportler der SKV Mörfelden gewinnen Deutsche Meisterschaft

Doppel-Gold auf nur einem Rad für Vierer- und Sechserteam

GOLDMÄDCHEN: Das 6er Einradteam der SKV nach der Siegerehrung. Sarah Rutsch, Vanessa Baier, Jarmila Stiller, Elisabeth Schäffer, Kelly Roßmann und Jördis Pade sind Deutsche Meisterinnen. (fa)

SKV Mörfelden – Radsport (dw). Dass sie Chancen auf Medaillen haben würden, war ihnen ja klar. Nicht aber, dass es Gold werden würde. Und die Einradfrauen der SKV Mörfelden legten bei den Deutschen Meisterschaften sogar noch eins drauf: Sowohl der Vierer als auch der Sechser kehrten mit dem Titelgewinn aus Moers zurück.

Den triumphalen Anfang aus Mörfelder Sicht machte der Sechser. Sarah Rutsch, Vanessa Baier, Jarmila Stiller, Elisabeth Schäffer, Kelly Roßmann und Jördis Pade fuhren 147,0 Punkte aus. „Sie haben ihr Programm sicher durchgefahren“, sagt Anna Caspelherr, die das Team zusammen mit Hannah Hechler trainiert. Was diese Leistung wert war, wussten sie noch nicht, nachdem sie als zweite von sieben Startern ihre Kür beendet hatten. „Die Spannung war kaum aushaltbar“, so Caspelherr. Letztlich verwies das SKV-Sextett den RC Oberesslingen um 0,77 Punkte auf den zweiten Platz. 

Sechs goldene Medaillen, sechs goldene Pokale, sechs Meistertrikots

Sechs goldene Medaillen, sechs goldene Pokale, sechs Meistertrikots mit dem schwarz-rot-goldenen Brustring: Bei der Siegerehrung belohnt mit all diesen Trophäen, wurden die Mörfelderinnen von Angehörigen und Freunden von der obersten Podeststufe getragen. Die Siegesfeier fiel jedoch kurz aus, wie Anna Caspelherr berichtet: „Danach ging es direkt in die Vorbereitung für den nächsten Tag.“ Auf dass auch der Vierer-Wettbewerb erfolgreich werde. Und tatsächlich: Jördis Pade, Sarah Rutsch, Jarmila Stiller und Vanessa Baier schafften mit 142,98 Punkten den Sieg. Klar, dass auch sie auf Schultern durch die Halle getragen wurden. Das Quartett zeigte einen sicheren Vortrag – bis es kurz vorm Kürende zu einem Sturz kam. Glück im Unglück: Das Missgeschick geschah zwischen zwei Übungen, sodass die Jury nur zwei Punkte abzog.

„Sie sind sicher zu Ende gefahren“

Aus der Ruhe bringen ließen sich die Mörfelderinnen nicht. „Sie sind sicher zu Ende gefahren“, berichtet Pia Grimm vom Presseteam der SKV-Radsportabteilung. Wie der Sechser erlebten sie bange Minuten, nachdem sie als neunte von 14 Teilnehmern fertig waren mit ihrem Vortrag. Schon die Bronzemedaille, die sie vor Schluss sicher hatten, wäre in diesem ausgeglichenen Teilnehmerfeld ein großer Erfolg gewesen. Aber dann patzten beide Teams des RSV Steinhöring – und es wurde Gold für die SKV, 0,76 Punkte vor der zweitplatzierten RSG Antrup-Wechte II. Pech hatten hingegen Pia Hentzel, Pia Grimm, Patrick Leander und Jarmila Stiller im Vierer-Kunstradsport der offenen Klasse. Weil Leanders Hinterrad kurz vor dem Start einen Platten hatte, musste eilends Ersatz organisiert werden. Also fuhr der Mörfelder mit ungewohntem neuem Reifen. Einige Stürze und Unsicherheiten später brach das Team seinen Vortrag gegen Ende der Kür ab. Es blieben 63,91 Punkte und der vierte und letzte Platz.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X