TGS Walldorf setzt in Zeiten des Lockdowns auf Livestream

Line Dance, Yoga und Zumba geht auch online

Küchenrolle als „Fitnessgerät“: Petra Scheible steht für ihren Kurs vor der Kamera, Murat Unut zeichnet diesen auf dem Laptop auf und überwacht die Technik. Im Anschluss dann können die TGS-Mitglieder Zuhause mitmachen – so sie denn entsprechend digital ausgestattet sind. (Foto: Schüler)

Mörfelden-Walldorf – Wenn es einen positiven Effekt der vielen Beschränkungen und Entbehrungen der Corona-Pandemie gibt, dann diesen: Die Digitalisierung wird in allen Bereichen des Lebens vorangetrieben. Denn egal ob Homeoffice, Videokonferenzen oder Online-Kurse: Nie war für viele Menschen das Internet so wertvoll wie heute. Auch bei der TGS Walldorf, die sich eine neue Online-Landschaft eingerichtet hat und während der verordneten Einstellung der Sport- und Fitnessangebote nun zahlreiche Kurse in digitaler Form anbietet.

Dass im Rhein-Main-Gebiet zum Glück ein höherer Verbreitungsgrad der schnellen Digitaltechnik herrscht, ist ein Glücksfall. Denn in Deutschland gibt es durchaus noch viele Flecken, in denen sich die Internetgeschwindigkeit seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr verändert hat, und an denen Livestreams und Online-Konferenzen unmöglich sind. „Da haben wir hier in Mörfelden-Walldorf eine gute Infrastruktur und können viele Kurse anbieten“, sagt Petra Scheible, Abteilungsleiterin des TGS-Fitnessstudios.
Dabei unterscheide der Verein jedoch den Angebotsumfang nach Zielgruppen und überlasse einzelne Entscheidungen den Trainern. „Wir haben Kurse, bei denen lohnt sich ein digitales Angebot nicht, da die Kursteilnehmer nicht oder nur sehr schwer mit der Technik zurechtkommen. Aber gerade Angebote wie Zumba, Qi Gong oder auch Wirbelsäulengymnastik sind durchaus online durchführbar“, so Scheible. Sie verweist darauf, dass es nicht nur die Option gebe, Kurse im Livestream anzubieten, sondern auch aufzuzeichnen, damit diese jederzeit über die TGS-Homepage abrufbar sind. Im Verein war auch über eine Art „TGS-Sport-Netflix“ mit externen Angeboten diskutiert worden, doch dem Verein ist es wichtig, hier nur eigene Kurse anzubieten. „Es gibt viele Anbieter, die uns für unsere Homepage gerne Inhalte zur Verfügung gestellt hätten. Nur sind das dann nicht unsere Trainer und unsere Leute, weshalb wir diese Form des Online-Kurses abgelehnt haben“, erläutert die Vizepräsidentin Sport, Monika Stöltzing-Kemmerer. „Es gibt bei uns viele Trainer, die es vorziehen, ihren Kurs als Livestream zu machen, dann sehen sie auch die Teilnehmer. Und für die Teilnehmer ist es wichtig, einander zu sehen. Eine nicht zu unterschätzende Komponente jedes Sportkurses ist die soziale Interaktion. Und die geht leider durch die Pandemie und die damit verbundenen Beschränkungen etwas verloren.“
Etwas lockerer als anderswo versucht Scheible ihre Kurse auszuführen. So hat sie für einen Sportkurs ungewöhnliche Hilfsmittel zur Hand und setzt diese bei den einzelnen Übungen ein. „Ich habe meinen Trainerschein vor vielen Jahren gemacht. Da haben wir uns mit vollen Wasserflaschen als Gewichte beholfen oder eine Socke mit Reis gefüllt“, sagt sie und demonstriert den Zuschauern, welche Übungen man mithilfe einer handelsüblichen Küchenrolle ausführen kann.
Um verschiedene Kurse, wie etwa die Kinder-Entspannung, vornehmen zu können, hat der Verein investiert. Etwa in eine geliehene Video-Soundbar, mit der Inhalte aufgezeichnet werden und die Musik abspielt. „Wir haben Förderanträge eingereicht und hoffen, dass wir die entsprechenden Zuschüsse bewilligt bekommen“, sagt Stöltzing-Kemmerer.
Die Technik können viele Abteilungen nutzen. Die Line Dancer haben es getan, ebenso Yoga- und Zumbakurse oder das Ganzkörpertraining. Auch Taekwondo gibt es als Online-Angebot beim Walldorfer Breitensportverein. „Für uns ist das eine gute Lösung, unser aktives Vereinsleben ein wenig aufrechtzuerhalten“, sagt die Vizepräsidentin Sport. „Für Dezember haben wir einen Adventskalender vorbereitet.“ Bis der Verein wieder wie gewohnt aktiv werden kann, könne es eventuell noch bis März dauern. „Da wollen wir unseren Mitgliedern dennoch etwas anbieten können.“ msh
Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X