Badespaß zum Ferienbeginn

Nach der Zeugnisausgabe feierten viele Schüler ausgelassen und fröhlich im Schwimmbad

SPASS IM BECKEN: Zahlreiche Kinder und Jugendliche waren am letzten Schultag ins Sport- und Wellnessbad gekommen. (Foto: Scherer)

Kelsterbach. Endlich Ferien! Und das wurde wenige Stunden nach der Zeugnisausgabe mit einer feucht-fröhlichen Fete im Sport- und Wellnessbad gefeiert. Das Schwimmbad hatte alle Schüler zur „School’s out Party“ eingeladen. Auf dem Programm standen Spiele und Spaß.

Für gute Stimmung unter den jungen Gästen sorgte das Zephyrus-Discoteam, bestehend aus den Animateuren Dominik Neuberg, Nils Schüler, Tim Beimel und Nico Pankraz. Die hatten für die jungen Gäste neben lauter Musik und einer Nebelmaschine außerdem abwechslungsreiche Spiele im Gepäck. So war das Sportbecken am Nachmittag ganz für die Schülerinnen und Schüler reserviert. Auf dem Wasser trieben aufblasbare Schwimminseln sowie die riesige Schildkröte Sammy, die erklommen werden konnte.
Mittlerweile hat sich die „School’s out Party“ am letzten Schultag vor den Sommerferien etabliert. Sie lockte auch mit der dritten Auflage wieder viele Ferienkinder ins Schwimmbad. Die Veranstaltung habe man zur Attraktivitätssteigerung ins Leben gerufen, erklärte Sebastian Poppek. „Mit der Maßnahme wollen wir erreichen, dass unsere Gäste kurz vor den langen Ferien noch einmal an uns denken“, so der stellvertretende Betriebsleiter.
Eine Abkühlung gab es für die Schüler, die sich auch immer wieder mit dem Zephyrus-Team kleine Scharmützel mit Wassereimern lieferten – bei den hochsommerlichen Temperaturen sicher nicht unwillkommen. Los ging es mit einem kleinen Wettbewerb: Die Wasserbälle mussten aufgepustet werden. Dann waren Teamarbeit und Schnelligkeit gefragt, aufgeteilt in Gruppen mussten die Schüler mit Eimern möglichst viel Wasser in einen Müllsack kippen, ohne dass dieser platzte oder Risse bekam.
Über das Wasser gleiten ohne einen Tropfen abzubekommen, war in aufblasbaren Zorbing-Bällen möglich, in die die Schüler hineinschlüpften und sich wie in einem Hamsterrad drehen konnten. Für viel Spaß sorgte außerdem eine auf dem Wasser liegende Laufmatte. Stimmung kam bei der quer durch das Schwimmbad führenden Polonaise, die das Disco-Team zu diversen Sommerhits veranstaltete, auf.
Trubel herrschte nicht nur während der „School’s out Party“, auch mit der bisherigen Badesaison ist man im Sport- und Wellnessbad zufrieden. „Wir haben großes Glück mit dem Wetter, bisher ist das Schwimmbad sehr gut besucht“, freute sich Sebastian Poppek. Es habe sogar einen Spitzentag mit rund 1800 Besuchern im Schwimmbad gegeben, da sei man knapp unter der Einlassgrenze von etwa 2000 Gästen geblieben. Denn bei mehr als 2000 Gästen sind die Qualitätsstandards bei der Hygiene und den Umkleiden nicht mehr zu gewährleisten.
Angesichts des großen Zuspruchs dankte Erster Stadtrat Kurt Linnert (SPD) allen Mitarbeitern des Schwimmbads. Neben den fest Angestellten gebe es auch viele Hilfskräfte sowie freiwillige Helfer der DLRG, die sich engagierten und eine gute Arbeit im Sport- und Wellnessbad leisteten, so Linnert. (nad)

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 3 (2 Bewertungen)


X