Bouler der SKG Walldorf auf Schweinchenjagd

Saisoneröffnung mit französischem Buffet und vielen Gästen

Da strahlte auch die Sonne: Alle Bahnen waren bei der Eröffnung der Boule-Saison der SKG Walldorf voll ausgelastet und auch Jörg Steckenreiter (vorne) warf die Kugel über den Platz. (Foto: Koch)

Mörfelden-Walldorf (ako). Ausgesprochen gute Stimmung und großer Andrang herrschte am vergangenen Sonntag auf der Boule-Anlage der SKG Walldorf. Bei stabilem Wetter konnte die Saison 2022 mit einem kleinen Turnier eröffnet werden. Die Resonanz war enorm, 40 bis 50 Personen tummelten sich als Spieler oder Zuschauer auf der Anlage. Die Kugel fliegen ließen rund 30 Teilnehmer, die sechs Bahnen waren stets voll ausgelastet.

Der Vorsitzende der Boule-Abteilung, Hans-Jürgen Vorndran, zeigte sich begeistert über das Interesse: „Selten war bei einem Saisonauftakt so viel los. Die Menschen haben Lust, wieder in der Gemeinschaft zusammenzukommen.“ Corona-Auflagen gibt es im Gegensatz zum Vorjahr keine mehr. Während des Turniers konnten sich die Spieler bei einem Buffet mit leckeren französischen Speisen und Weinen stärken, die von Freiwilligen selbst gemacht oder eingekauft worden waren. Die Boule-Abteilung hat keinen Mangel an ehrenamtlichen Helfern. Das zeigt sich auch daran, dass es für die Saison 2022 eine Neuerung gibt. So hat die durch das Hotel „Zum Löwen“ bekannte Walldorfer Familie Steckenreiter eine Gartenhütte für die Boule-Anlage gespendet.

Mitgliederzahl von 33 auf 43 angewachsen 

Das Areal wird jedes Jahr noch etwas schöner gestaltet. Hotel-Geschäftsführer Jörg Steckenreiter und seine Ehefrau Nathalie sind selbst begeisterte Boule-Spieler und machten auch beim Saisonauftakt mit: „Boule ist ein tolles Spiel für alle Generationen, das die Gemeinschaft stärkt“, so Jörg Steckenreiter. Die Gartenhütte wurde im April in einem ehrenamtlichen Arbeitseinsatz aufgebaut – pünktlich zum Saisonauftakt am 1. Mai. 
Hans-Jürgen Vorndran erläutert, dass sich die Boule-Abteilung während der Mitgliederversammlung 2021 im Vorstand breiter aufgestellt habe. „Die Arbeit wird mehr verteilt.“ Erfreulich ist zudem, dass trotz Corona die Mitgliederzahl der Abteilung von 33 auf 43 gewachsen ist. „Wir haben auch in der Corona-Zeit viele Turniere auf unserer Anlage unter Sicherheitsauflagen angeboten“, erläuterte Spielleiter Qamar Zaman. Somit ging der Spielbetrieb trotz Corona kontinuierlich weiter.
Ohne Auflagen wird in der Saison 2022 alles noch einfacher. Zu den neuen Mitspielern gehört Alexander von Gagern, der von Boule begeistert ist: „Man kann hierbei wunderbar abschalten und sich ganz auf das Spiel konzentrieren.“ Zudem gefalle ihm die Gemeinschaft in der Boule-Abteilung sehr gut. Neben den fünf Sandbahnen gibt es auf der SKG-Anlage noch eine Kiesbahn. „Hier macht es mir sogar noch mehr Spaß zu spielen, weil hier der Lauf der Kugel nach deren Landung viel schwerer zu berechnen ist“, sagte Karl Hauser.
Er machte beim Saisonauftakt bei der Jagd auf das Schweinchen, die kleine Zielkugel, mit Ehefrau Karin und Tochter Petra mit. Der Spaß stand im Vordergrund, entsprechend locker war die Stimmung. „Ich spiele seit fünf Jahren voller Begeisterung Boule, Bewegung im Freien tut gut und macht mich glücklich. Wir haben zudem in unserer Abteilung einen tollen Zusammenhalt und spielen und feiern gerne zusammen“, betonte Vorstandsmitglied Angelika Güth, die zusammen mit Viviane Geier für das Catering zuständig ist. 

Noch keine Bewertungen vorhanden


X