Viktoria dominiert glanzloses Derby

Viktoria Kelsterbach – Fußball.

DEN BALL BEHAUPTET haben Tamin Jusofie und seine Kelsterbacher Mannschaftskollegen im Derby gegen Aufsteiger Germania Schwanheim. Die Viktoria siegte im heimischen Sportpark mit 2:0 Toren. (Foto: Tancik)

In einem für ein Derby sehr emotionslosen Spiel kam die Viktoria zu einem hochverdienten 2:0-Heimerfolg (1:0) gegen Aufsteiger Germania Schwanheim.
 

Die Gäste, immerhin mit vier Siegen aus den ersten sechs Spielen in die Saison gestartet, überließen den Einheimischen von Beginn an die Initiative und zogen sich weit zurück. So kamen die Horst-Schützlinge erst in der 26. Minute durch Marius Troll zu einer ersten ernstzunehmenden Möglichkeit, doch sein Versuch landete neben dem Gehäuse. Acht Minuten später fiel das erlösende 1:0 dann doch. Einen scharf vor das Tor getretenen Eckball von Manuel May beförderte Mike Wenzel, bedrängt von Robert Brück, ins eigene Tor. Schwanheim musste nun offensiv mehr tun und kam nach 39 Minuten erstmals gefährlich vor das Tor von Dominique Groß, der den Schuss von Torjäger Bretthauer allerdings abwehren konnte, ehe Robert Brück den einzigen Stürmer der Gäste letztlich souverän ablief. Bis zum Halbzeitpfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichtergespannes Steffen Rabe, Thomas Jozefczuk und Timo Clemens passierte anschließend nichts mehr. Die Führung war ob der klaren optischen Überlegenheit dem Spielverlauf entsprechend.
Ab der 58. Minute verstärkten die Germanen dann ihre Ausgleichsbemühungen und hatten durch Reda Elourdanis knapp am Tor vorbei gegangenen Schuss eine erste gute Möglichkeit. Sieben Minuten später konnte auch Lukas Göttmann seine Chance nicht verwerten und als Jens Bretthausen 180 Sekunden später am glänzend reagierenden Dominique Groß im Viktoria-Kasten mit einer sogenannten „Hundertprozentigen“ scheiterte, besann sich auch die Heimmannschaft wieder auf ihre Offensivqualitäten.
Manuel Mays Freistoß holte Andre Kern noch mit den Fingerspitzen aus dem Winkel (77.) und blieb auch im Duell Eins gegen Eins mit Giovanni D`Onofrio 120 Sekunden später siegreich. Der folgende von Manuel May platziert in die Mitte gespielte Eckball traf punktgenau den Kopf des eingewechselten Jonas Scheitza und der wieder genesene Goalgetter köpfte unhaltbar zum 2:0 ein. Vier Minuten vor Schluss verhinderte der gut aufgelegte Dominique Groß mit einer klasse Parade gegen einen Kopfball von Dennis Wohl den Anschlusstreffer und konnte erstmals in dieser Saison ohne Gegentreffer das Spielfeld verlassen.
Trainer Ralf Horst sprach nach dem Spiel von einem glanzlosen, aber hoch verdienten Erfolg seiner Mannschaft und war vor allem über die drei Punkte und das „zu Null“ sehr glücklich.
Zum Einsatz kamen: Groß – Gürtler, Werner, Brück, Klooz – May, S. Naimi, Machado, D' Onofrio (85. Ioannou), Jusofie (68. Koustar) – Troll (73. Scheitza).
Das Spiel der U23 gegen TUS Hornau II wurde auf Mittwoch (5.) September verschoben. Die Partie war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet. (fn)

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X