U13-Junioren holen Kreispokal

Rot-Weiß Walldorf – Jugendfußball (pr). Hessenliga: Rot-Weiß Walldorf U17 – FSV Frankfurt U17 1:1 (1:0).

Die Walldorfer U17 erkämpfte sich im Heimspiel einen Punkt gegen den Tabellenführer FSV Frankfurt. Von Beginn an machte der souveräne Tabellenführer Druck und spielte auf die frühe Führung. Die Frankfurter konnten sich aber keine echten Torchancen erarbeiten, denn die Rot-Weißen standen super organisiert in ihrer Hälfte. 

Trainer Marco Eckert hatte seine Mannschaft hervorragend auf das Offensivbollwerk von Frankfurt eingestellt. Den Gästen fiel nichts ein und mussten im Gegenzug immer wieder auf die gefährlichen Konter der Walldorfer aufpassen. Einer dieser Konter führte zu einem Freistoß aus dem Halbfeld, welcher dann per Kopf von Scheible zum 1:0 für die Hausherren genutzte wurde. 
Frankfurt agierte weiter ideenlos und so ging es mit der nicht unverdienten Führung für die Mannschaft von Eckert in die Halbzeit, da sie noch eine Großchancen durch Aljwir zum 2:0 hatten liegen lassen.Nach der Pause erhöhten nun die auswärts noch ungeschlagenen Gäste den Druck. Immer wieder über die Außen versuchten sie, die Walldorfer Abwehr zu knacken, aber die Roten verteidigten sehr geschickt ihr Tor und ließen keine klaren Chancen des FSV zu. 
Auch als kurz vor Schluss der Gästetrainer noch offensiver wechselte und die Walldorfer nur noch mit langen Bällen aus der Abwehr versuchten, sich zu befreien, gelang ihnen nichts. Erst eine umstrittene Aktion, als der Frankfurter Karaaslan klar abseitsverdächtig frei vor dem klasse haltenden Walldorfer Keeper Osman zum 1:1 einschob, rettete dem FSV einen Punkt in der letzten Minute. 
Turré: „Wenn uns jemand vorher gefragt hätte, ob wir mit einem 1:1 einverstanden wären, hätten wir das unterschrieben, aber so fühlt sich das wie eine Niederlage an!“ Eckert: „Meine Mannschaft hat gegen den Tabellenprimus eine super Leistung abgerufen. Defensiv war das mit die beste Leistung der Saison. Klar war der FSV feldüberlegen, allerdings ohne wirklich Gefahr auf unser Tor zu bringen. Da jeder für jeden gearbeitet hat und wir taktisch absolut diszipliniert waren. Schade, dass ein klares Abseitstor uns um die drei Punkte gebracht hat. Aber auch dies ist eine wertvolle Erfahrung für meine Spieler. Wir müssen die nächsten beiden Spiele genauso konzentriert angehen dann sehe ich gute Chancen das wir vorzeitig die Liga halten!“
In zwei Wochen geht es zum wichtigen Auswärtsspiel nach Gießen, wo man bei einem Sieg, den Klassenerhalt einen riesen Schritt näher kommen wird.
Es spielten: Osman – Miftaraj, Tatchouop, Scheible – Reichard, Loderer (Karabulut 77. Minute), Haddad, Aljwir (Desiderio 44. Minute), Neway – Oral, Willefuehr/Reserve (nicht Einsatz gekommen): Lode, Sonntag und Pentidis/Tore: Scheible (12. Minute).
U17 Pokalfinale: SV Darmstadt 98 U16 – SV Rot-Weiß Walldorf 4:1 (1:1).
Die U17 von RW Walldorf verlor unglücklich das Regionenpokalfinale mit 1:4 gegen die U16 von Darmstadt 98. Nach vier ungeschlagenen Spielen in Folge gingen die Rot-Weißen selbstbewusst ins das Spiel. Verletzungen zwangen Walldorfs Trainer Eckert mal wieder zu improvisieren und so brauchte es ein bisschen, bis die Walldorfer ihre Ordnung fanden. 
Es entwickelte sich ein offen geführtes Spiel von zwei spielstarken Mannschaften. Mit Chancen auf beiden Seiten und zwei Toren ging es verdient mit 1:1 in die Halbzeit. Nach der Pause drehte sich das Spiel. Durch zwei unberechtigte Elfmeter für Darmstadt kippte das Spiel in Richtung der 98er. Beim Stand von 1:3 wechselte Eckert offensiv und versuchte das Spiel noch zu drehen, aber die starken Blauen ließen nichts mehr anbrennen und erhöhten noch auf 4:1 und entschieden so das Finale für sich. Eckert: „Spielerisch, trotz der Ausfälle, war es eigentlich eine gute Leistung von uns. Darmstadt hat allerdings auch stark dagegen gehalten.“
 Es spielten: Osman – Reichard (Pentidis 68. Min), Miftaraj, Tatchouop, Scheible – Haddad, Desiderio (Dzionziak 68. Minute), Karabulut (Aljwir 43. Minute, Sonntag 73. Minute) Neway – Oral, Willefuehr/Nicht zum Einsatz gekommen: Tonguc, Loderer und El Kerrioui/Tore für RW Walldorf: Desiderio (28. Minute).
D-Junioren Kreispokal-Finale: U13 RW Walldorf – SG Eintracht Rüsselsheim 4:0 (3:0). 
Die U13/I Junioren sind verdienter Kreispokal-Sieger 2016/17 und wiederholen damit den Erfolg für die Rot-Weiß Walldorf D-Junioren aus dem Vorjahr. Das Team setzte sich im Endspiel souverän gegen den Nachwuchs aus Rüsselsheim durch und siegte verdient mit 4:0 Toren im Nauheimer Sportpark. Ab der ersten Spielminute übernahm der Tabellenführer der Kreisliga das Kommando. 
Dario Wolf gelang die frühe Führung, sein Schuss prallte von einem Gegenspieler unhaltbar ins Tor (12.). Die Messe sollte in der Folge und noch in der ersten Hälfte gelesen sein – und das nach dem zweiten Treffer von Dario Wolf (16.) und einem Lupfer-Tor von Younes Celik (24.), der davor schon einen Pfostenknaller hatte. Die zweiten 30 Minuten boten nur noch wenig fußballerische Höhepunkte. 
Mit fortschreitender Zeit verpuffte allerdings auch immer mehr der innere Antrieb der Rüsselsheimer, die offenbar wussten, dass gegen diese spielstarken Walldorfer kein 0:3-Rückstand mehr aufgeholt werden konnte. Elías Vicente Molinari machte den Deckel drauf, in gewohnter Manier stürmte er nach feinem Zuspiel in den Strafraum, ehe der präzise Flachschuss ins rechte untere Eck folgte (57.). Der Walldorfer Nachwuchs hat eine überragende Kreispokal-Saison gespielt. In fünf Partien gelangen 26 Tore, ohne einen einzigen Gegentreffer. Dabei wurden auch noch zwei Gruppenligisten aus dem Wettbewerb geworfen.
 Es spielten: Jeremy Smith, Arlind Nrecaj, Kian Güler, Dario Wolf, Mirkan Kahraman, Kian Rebner, Younes Celik, Emre-Can Özdemir, Hamza El Idrissi, Elías Vicente Molinari, Imad El Idrissi, Giorgio Petriglieri, Nikolai Loderer. (pr)

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)


X