Mit toller Moral das Spiel gedreht

Viktoria Kelsterbach – Fußball.

IN DIE HÖHE schraubt sich hier Viktoria-Spieler David Scheitza. Er bewies in der Heimpartie gegen den Türkischen SV Wiesbaden eine ebenso tolle Moral wie seine Mannschaftskollegen, sodass die Kelsterbacher am Ende einen verdienten 4:3-Sieg feiern konnten. (Foto: Postl)

Viktoria Kelsterbach behielt am 35. Spieltag der Verbandsliga Mitte im Heimspiel gegen den Türkischen SV Wiesbaden verdient mit 4:3 die Oberhand und konnte dabei einen eigenen 1:2 und 2:3-Rückstand noch drehen, was Trainer Ralf Horst nach Spielschluss auch von einer tollen Moral seines Teams sprechen ließ.
 

Manuel May sorgte in der siebten Minute für das erste Highlight des Nachmittags, als er im Mittelfeld das Leder annahm, seine Gegenspieler wie Slalomstangen stehen ließ und links unten ins Eck zur frühen 1:0-Führung der Viktoria einschob. Die Schützlinge von Ralf Horst und Frank Born bestimmten fortan die Begegnung und spielten sich durch Said Naimi (11.), Markus Joswig (12.), Giovanni D‘ Onofrio und erneut Markus Joswig (beide 15.) weitere gute Möglichkeiten heraus. Schon den Torschrei auf den Lippen hatten die Viktoria-Fans drei Minuten später, als Marius Troll einen missglückten Rückpass erlief, alleine auf das TSV-Tor zusteuerte, dann jedoch den Ball an den Außenpfosten schoss, von wo aus er ins Aus trudelte. Das Auslassen dieser Großchance führte zu einem kleinen Bruch im bis dahin schön anzusehenden Offensivspiel der Viktoria. Der Türkische SV kam besser ins Spiel und wurde bereits in der 24. Minute mit dem überraschenden Ausgleichstreffer durch Engin Arslan belohnt. Neun Minuten später war die Partie endgültig durch dessen zweiten Treffer komplett auf den Kopf gestellt. Said Naimis Pass auf die linke Seite fand in der Nachspielzeit David Veith. Mit dem Pausenpfiff erzielte der Kelsterbacher Vizekapitän mit einem tollen Schuss ins obere rechte Eck den verdienten 2:2-Ausgleich.
Nach dem Wechsel öffnete zunächst der Himmel seine Schleusen. Beide Teams brauchten gut 20 Minuten, um sich mit den neuen Gegebenheiten anzufreunden. Ein Freistoß von Erol Genc wurde vom Hinterkopf Alexander Klooz unglücklich ins eigene Tor verlängert und die Gäste lagen erneut in Führung (65.). Die Viktoria bewies jedoch erneut eine große Moral und kam in der 72. Minute zum abermaligen Ausgleich. Nach einer Ecke von Manuel May schraubte sich Alex Klooz im Strafraum in die Höhe und traf diesmal wuchtig per Kopf ins „richtige“ Tor. Die Weiß-Schwarzen warfen anschließend noch einmal alles nach vorne und wurden in der 83. Minute auch belohnt, als David Veith in der Schnittstelle der Abwehr angespielt wurde, alleine auf das Tor von Yilmaz zulief und diesen mit seinem 13. Saisontreffer souverän zum Endstand von 4:3 überwand und damit den 20. Saisonsieg der Viktoria unter Dach und Fach brachte.
Zum Einsatz kamen: Groß – Koustar, Tschakert, Brück, Klooz – Joswig, May, S. Naimi (80. Jung), D‘ Onofrio (71. Chatzi-Bentel), Veith – Troll (65. Ioannou).
Vorschau: Am Sonntag, dem 13. Mai, steht das Derby beim VFB Unterliederbach auf dem Spielplan. Anpfiff der Partie in der Hans-Böckler-Straße in 65929 Frankfurt am Main ist um 15 Uhr.
U23: Im Spiel der Kreisliga B Maintaunus konnte Viktoria Kelsterbachs U23 einen ungefährdeten 2:0-Heimerfolg (1:0) über den DJK Flörsheim II feiern und beendete damit die Negativserie von zuletzt drei sieglosen Spielen in Folge.
Die erste kleinere Chance hatten die Gäste aus Flörsheim (10.). Den anschließenden Abstoß kontrollierte Kilic im Mittelfeld und schickte den auf der linken Seite gestarteten Giourouk. Dieser vollendete per Lupfer über den gegnerischen Torhüter ins lange Eck. Weitere Chancen, die Führung komfortabler zu gestalten, hatten der stark agierende Völker mit einem Schuss aus knapp 20 Metern in der 13. Minute, Fichera 180 Sekunden später und Kapitän Pallat in der 32. und 36. Minute, sowie erneut Völker, dessen Kopfball auf der Linie geklärt wurde (37.). Die einzige Möglichkeit der DJK parierte Schmidt im Nachfassen (35.).
Der Viktoria-Keeper war auch im zweiten Durchgang ein sicherer Rückhalt seines Teams und entschärfte eine gute Gästemöglichkeit. Drei Minuten später drang dann Kilic in den Strafraum der Gäste ein und wurde klar zu Boden gedrückt. Den fälligen Elfmeter verweigerte der insgesamt gut agierende Schiedsrichter jedoch. In der 66. Minute hatte dann Giourouk die Möglichkeit seinen zweiten Treffer in diesem Spiel zu erzielen, schaffte es aus zwei Metern allerdings nicht. Die größte Chance der U23 nach der Führung hatte Fichera in der 71. Minute, konnte den Torwart der Gäste aus acht Metern allerdings nicht überwinden. Fünf Minuten später bekamen die Gäste einen Freistoß auf der linken Seite zugesprochen und führten diesen schnell aus. Max Schmidt konnte den Ball noch zur Ecke lenken. In der 81. Minute fiel dann der erlösende und zugleich hochverdiente zweite Treffer für die Mannschaft von Trainer Veith durch Fichera, der den Ball nach einer Flanke des eingewechselten Narimani mit der Brust annahm und dann sicher im Eck verwandelte. Die letzte Möglichkeit hatten nochmals die Gastgeber durch den ebenfalls eingewechselten Atas, der seinen Meister aber auch im Torhüter der DJK fand. Dank des 2:0-Heimerfolges bleibt die Mannschaft mit einem Torverhältnis von 61:42 und 41 Punkten auf dem achten Tabellenrang der Kreisliga B Maintaunus .
Aufstellung: Schmidt – Yilmaz (57. Min. Narimani), Kolb, Lenz, Völker (46. Min. Bardakci) – Kilic (57. Min. Atas), Pallat – Toumpan, Giourouk, Oldendorf – Fichera. (fn/an).

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X