TGS trumpft auswärts auf

TGS Walldorf – Handball. TSV Eintracht Böddiger – Frauen 1 26:29 (14:16).

Nach der dreistündigen Busfahrt nach Böddiger gestaltete sich das Spiel bis zur 11. Minute mit 4:5 offen. Die Führung gaben die Walldorfer Mädels dann aber nicht mehr aus der Hand. Die TGS setzte sich zwischenzeitlich mit bis zu vier Toren ab. Dennoch ließ die Leistung zum Ende der ersten Halbzeit ein wenig nach, sodass Böddiger zur Pause bis auf zwei Tore auf 14:16 verkürzen konnte.

Die zweite Halbzeit startete direkt mit einem Gegentor, durch welches die Mannschaft aus Böddiger bis auf ein Tor heran kam. Die TGS-Mädels ließen sich aber nicht unter Druck setzen und setzten sich schnell wieder auf vier Tore ab. Böddiger kam immer wieder auf zwei Tore heran, doch durch zwei-Minuten-Zeitstrafen und etliche Siebenmeter konnten sich die Mädels der TGS immer wieder absetzten.
Erwähnenswert ist das gute Entscheidungsverhalten von Christel Unnold im Überzahlspiel und die hundertprozentige Trefferquote von Rebecca Grzelachowski vom Siebenmeterpunkt. Auch durch die gute Torhüterleistung von Celina Schepky, blieb die TGS in Führung. Fünf Minuten vor Ende der Partie führten die TSG Mädels mit fünf Toren. Durch unnötige technische Fehler konnte Böddiger das Ergebnis noch etwas, auf den Endstand von 26:29, verbessern.
Ein verdienter Auswärtserfolg, den sich das Team aufgrund des Spielverlaufs verdient hat.
Es spielten: Celina Schepky und Lena Keil im Tor; Nathalie Schäfer (4), Christel Unnold (5), Rebecca Grzelachowski (12/9), Stefanie Kopp, Dimitra Andrikopoulou (2), Franziska Schulz, Selina Schönhaber (3), Svenja Geiß und Friederike Hicking (3). (fs)

Noch keine Bewertungen vorhanden


X