Senioren weiter auf der Siegerstraße

Tennisklub Mörfelden.

RÜCKHAND: Spitzenspieler Manfred Ey machte in der Partie gegen Griesheim mit seinem Gegner kurzen Prozess und bezwang diesen glatt in zwei Sätzen. Verlustpunktfrei führen die Herren 70 des TK Mörfelden derzeit die Tabelle der Bezirksoberliga an. (Foto: A. Keim)

Oldies but Goldies: Die nach wie vor verlustpunktfreien Herren 70 sind aktuell das Topteam des TKM. Auf heimischem Platz schlugen sie am Montag TuS Griesheim mit 4:2 und führen weiter die Bezirksoberliga an. Schon vor dem alles entscheidenden Spiel um die Meisterschaft am kommenden Montag gegen Urberach haben sie in dieser Runde eine tolle Leistung abgeliefert, mit der keiner gerechnet hatte. Mit souveränen Zwei-Satz-Siegen überzeugten Manfred Ey und Arno Skacel gegen Griesheim in den Einzeln. Winfried Gischewski unterlag derweil 4:6 und 3:6, Siggi Hoelzel hatte am Ende Pech, als er nach großem Kampf den Match-Tiebreak mit 12:14 abgeben musste. In den Doppeln präsentierte man sich dann gewohnt stark: Ey/Rettig und Skacel/Suchland machten mit klaren Siegen den Gesamterfolg perfekt.

Die Herren 60 hatten in der Verbandsliga den starken Mit-Aufsteiger aus Niederklein/Stadtallendorf zu Gast und kamen letztlich über ein 3:3-Unentschieden nicht hinaus. In den Spitzeneinzeln mussten Alfred Kaufmann und Mohamed Soliman die Überlegenheit ihrer Kontrahenten anerkennen, während an Position drei Werner Fischer souverän punktete. Mit einer großartigen kämpferischen Einstellung und reichlich Nervenstärke konnte dann Josef Schnapper die Partie offen halten: Im Match-Tiebreak behielt er letztlich mit 10:6 die Oberhand. Nachdem Kaufmann/Strecker im Spitzendoppel erneut ohne Chance waren, sicherten Soliman/Fischer mit einem hart erkämpften 7:5 und 6:2 wenigstens das letztlich gerechte Unentschieden.
Überraschend, aber durchaus verdient holten die Herren 50 ebenfalls ein Remis beim Tabellenführer Birkenau. Hier hatten es Klaus Becker und Frank Müller mit menschlichen „Ballwänden“ zu tun, die topfit waren und einfach alles zurückbrachten. Entsprechend deutlich fielen ihre Niederlagen aus. Ballwand-Qualitäten hatte auf Seiten des TKM aber auch Günter Döll zu bieten, der seinen Gegner beim 6:4 und 6:0-Sieg am Ende regelrecht zermürbte. Und weil Rainer Lucht sich nach verlorenem ersten Satz ins Spiel zurück kämpfte und letztlich den Match-Tiebreak mit 10:5 gewann, blieb die Sache spannend. Zwar verloren dann Müller/Günther in zwei Sätzen, aber Becker/Lucht sorgten mit ihrem 6:4 und 6:2 im Spitzendoppel für das schöne Erfolgserlebnis.
Einen ganz und gar mühelosen Erfolg verbuchten indes die Herren 40 mit 6:0 gegen die TG Rüsselsheim. Ingo Rübenach, Markus Liebermann, Thorsten Pfannebecker und Schahram Lessani gaben gegen einen hoffnungslos unterlegenen Gegner insgesamt nur acht Spiele ab.
Wie sich solch eine 0:6-Klatsche anfühlt, mussten leider die Damen beim TC Bürstadt erfahren. Lediglich Julia Feger konnte hier einen Satzgewinn verbuchen, war aber am Ende genauso chancenlos wie ihrer Mitspielerinnen Natalie Kohn, Sarah Becker und Kim Becker. Auch die Doppel Kuhn/Feger und Kohn/Becker hatten nichts zu bestellen. (gk)

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)


X