Mörfelden: Sechs-Stunden-Lauf im Waldstadion

Team Stark/Hisgen läuft 73 890 Meter / Frank Merrbach mit neuem Stadionrekord

Rennen gegen die Uhr: 94 Einzelstarter und elf Staffeln gingen beim fünften Sechs-Stunden-Lauf der SKV auf die Strecke. (Foto: Krämer)

SKV Mörfelden – Leichtathletik (es). Am ersten Sonntag im April endeten die Laufveranstaltungen 2022/23 der SKV Mörfelden mit dem fünften Sechs-Stundenlauf und einem neuen Rekord durch Frank Merrbach von der Berliner LG Nord. 85 322 Meter lief er während der sechs Stunden auf der Runde im und ums Waldstadion.

Zum Vergleich: 82,8 Kilometer sind es zu Fuß von Mörfelden bis zum Dom in Speyer. Frank Merrbach ist in den sechs Stunden also nicht nur bis zum Dom gelaufen, sondern hat noch eine größere Runde durch die Altstadt angehängt. 2815 Meter misst die Runde, die er und seine Verfolger mehrfach durchlaufen haben, bis um 16 Uhr die sechs Stunden vorbei waren. In der Zieleinlaufliste folgten Julia Jezek von den Laufpartnern mit 72 167 Metern, Markus Stahl mit 70 840 Metern und als zweite Frau Tamara Hartmann mit 68 931 Metern. Das SKV Team Möwathlon mit Sandra Stark und Martin Hisgen siegte bei der 2er-Staffeln mit 73 890 Metern, bei den 3er-Staffeln gelang dem Team Möwathlon mit Kathrin Böhm, Klaus Böhm und Martin Hanisch ein zweiter Platz mit 68036 Metern.

94 Einzelläufer und 11 Staffeln

Insgesamt 94 Einzelläufer und 11 Staffeln trotzten den Wetterbedingungen und lieferten einen großartigen Kampf gegen die tickende Uhr. Nach 15 Runden ist im Mörfelder Stadion die Marathondistanz erreicht. Diese war für einige das Ziel und nach den 42 195 Metern war dann das Vereinsheim mit Kaffee und Kuchen oder alternativ Bier und Wurst verlockender, als weitere Meter im Wald zu sammeln. 61 Läufer liefen weiter als die von der Deutschen Ultramarathon geforderte Mindestdistanz von 45 Kilometer.
Das Team der Leichtathleten sorgte wie gewohnt für einen professionellen und reibungslosen Ablauf und so waren bei den Teilnehmern nach dem anstrengenden Lauf nur zufriedene Gesichter zu sehen. Einige waren bei der fünften Ausgabe bereits zum vierten Mal dabei. Das spricht für die guten Bedingungen in Mörfelden. Und so befindet sich der Sechs-Stunden-Lauf nach den Covid-bedingten Absagen 2020 und 2021 mit steigenden Läuferzahlen wieder im Aufwind.
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 2 (1 Bewertung)


X