Krifteler Berries schlagen Walldorfs Wildcats

Handballerinnen verlieren auch zweites Saisonspiel

Walldorfs Linda Gastgeb (links) setzt sich in dieser Szene gegen die Gegnerin der Krifteler Berries durch. Am Ende schenken die Wildcats den bereits greifbaren Sieg wieder her. (Foto: Sonnabend)

TGS Walldorf – Handball (fa). TGS Walldorf – TuS Kriftel 26:29 (14:15). Für die Damen I der TGS Walldorf stand am Sonntag das erste Heimspiel an. Man empfing die Krifteler Berries, ein seit Jahren bekannter Gegner in der Oberliga Hessen. Nachdem sich die Mannschaft zum Saisonstart in Bürgel in schlechter Form präsentierte und mit 18:13 (10:7) verlor, wollte man nun in heimischer Halle alles geben und zu guter Leistung zurückfinden. 

Die Trainingswoche war zunächst vom Abgang des Trainers geprägt. Jens Illner hat mit sofortiger Wirkung sein Traineramt aus beruflichen Gründen niedergelegt. Doch die TGS fand zeitnah eine gute Alternative. Dirk Hoffmann leitete bereits Donnerstag das Training und war auch dieses Wochenende auf der Bank zu finden.Mit viel Ehrgeiz betrat man die Halle. Die Krifteler Berries erzielten zwar das erste Tor, doch die Wildcats legten sofort nach. So gestaltete sich auch die gesamte erste Halbzeit. Ein temporeiches Kopf-an-Kopf-Rennen wurde den Zuschauern geboten. In vielerlei Hinsicht zeigte man sich deutlich konsequenter als in der Vorwoche.

Nervöse Wildcats vergeben hart erarbeiteten Chancen

Der Siegeswille war zu spüren und sowohl im Angriff als auch in der Abwehr konnte man den Gästen beweisen, dass die Punkte nicht verschenkt werden. Die Wildcats gingen mit 14:15 in die Halbzeitpause und die Ansage für die zweite Hälfte war klar: Die Punkte sollen in der heimischen Halle bleiben. Dazu sollten die gut erspielten Chancen verwandelt und das Tempo weiterhin hochgehalten werden. Mit den ersten zwei Punkten in Reichweite, wollte man in der zweiten Halbzeit nichts anbrennen lassen. Die ersten 15 Minuten gestalteten sich wieder ausgeglichen und Jessica Schulte im Tor stellte abermals ihre Qualität unter Beweis. Plötzlich wurden die Wildcats aber nervös im Abschluss und so vergab man viel zu oft die hart erarbeiteten Chancen. Man scheiterte an der gegnerischen Torfrau und ließ die Kriftelerinnen so davonziehen. Zwischenzeitig musste man deshalb eine Sechs-Tore-Führung des Gegners hinnehmen. Doch die Wildcats gaben sich noch lange nicht geschlagen und so kämpfte man sich Tor für Tor zurück. Jedoch ließ die Zeit letztlich keinen Sieg mehr zu und man musste sich mit 26:29 geschlagen geben.
Auch wenn es an diesem Sonntag keine Punkte für die Wildcats gab, zeigte man sich konzentrierter und willensstärker als noch im ersten Spiel. Die Partie wurde nicht von Kriftel gewonnen, sondern von den Walldorferinnen aufgrund der Chancenverwertung verloren, so Trainer Dirk Hoffmann. Dennoch zeigten sich sowohl die Mannschaft als auch das Trainergespann zuversichtlich, da eine deutliche Verbesserung erkennbar war.
Für die TGS spielten: Lucy Kilp, Sylvie Günther (2), Anne Wohnsiedler (1), Christel Unnold, Selina Schönhaber (9/5), Julia Rausch (1), Caroline Günther (3), Linda Gastgeb (1), Fabiennen Zimmermann (1), Megan Grote (6/1), Rebecca Büßer (2), im Tor: Jessica Schulte, Katharina Hildebrand.
Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X