Kegel-Krimi gegen Kelsterbach

SKV Mörfelden/Olympia – Kegeln.

ROUTINIER Jürgen Fleischer steuerte starke 1019 Kegel zum hauchdünnen Derby-Sieg der Olympianer gegen Kelsterbach bei. (Foto: A. Keim)

Die Erste Mannschaft von Olympia konnte in ihrem Heimspiel am Samstag an die guten Ergebnisse der letzten Wochen anknüpfen. Mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung ließ man den Männern der SKK Alt-München keine Chance. Mit 6140:5806 gewannen die Bundesligakegler deutlich. Bester Spieler wurde Stefan Beck mit 1037 Kegeln.

Den Start machten Sven Völkl, Dieter Nielsen und Heiko Held. Völkl erzielte ordentliche 1026 Kegel und hielt damit seinen Gegner Stephan Petrowitsch (1014). Ausgeglichen erspielte sich Nielsen 1018 Kegel gegen Fabian Lange (995). Held präsentierte sich in Topform und machte mit 1036 Kegeln auf Mario Cekovic (991) einiges an Boden gut.
Mit einem beruhigenden Polster machte sich das Schlusstrio ans Werk. Pascal Jestädt hatte mit 1002 Kegeln seinen Gegenspieler Michael Altmann (952) zu jeder Zeit im Griff. Holger Liebold tat es ihm gleich und ließ mit 1021 Kegeln der Kombination von Dietmar Gäbelein und Patrick Veit (937) nicht den Hauch einer Chance. Komplettiert wurde die geschlossene Leistung vom Tagesbesten Stefan Beck, der 1037 Holz fällte und gegen den Münchner Mike Kell (917) weitere Zähler gut machen konnte.
Für die Zweite Mannschaft galt es sich im Derby gegen die SG Kelsterbach zu behaupten. In einem wahren Kegel-Krimi, der erst mit den letzten zehn Kugeln zu Gunsten der Olympianer entschieden werden konnte, setzten sich die Mannen um Mannschaftsführer Robert Nägel mit 5699:5678 Kegeln hauchdünn durch. Tagesbester wurde Jürgen Fleischer, der 1019 Kegel zum Erfolg beitrug.
Den Auftakt machten Florian Rose, Sascha Wetzel und Robert Nägel. Rose machte mit 930 Kegeln ein solides Spiel, musste seinen Gegenpart Daniel Ordulj (998) jedoch ziehen lassen. Wetzel erwischte keinen guten Tag und verlor mit 902 Kegeln sein Duell mit Frank Hoffmann (925). Nägel dagegen machte ein gutes Spiel, erspielte hervorragende 1009 Kegel gegen Richard Op De Hipt (910) und hielt die Bundesligareserve somit im Spiel.Mit einer Führung von knappen acht Kegeln ging nun das Schlusstrio mit Jürgen Fleischer, Florian Schulz und Alexander Geiß auf die Bahn. Geiß erwischte einen rabenschwarzen Tag und musste für Adrian Pantis weichen. Die Kombination kämpfte sich auf 882 Kegel, verlor damit jedoch deutlich gegen Markus Heller (984). Die beiden verbliebenen Olympianer warfen alles in die Waagschale und konnten dank einer ausgedehnten Neunerserie kurz vor Schluss noch einmal das Ruder rumreißen. Dabei erzielte Schulz 957 Kegel gegen Markus Plitt (909). Der Tagesbeste Fleischer steuerte gegen Maximilian Seib (952) starke 1019 Kegel zum Sieg bei.
Die 3. Mannschaft musste auf den schweren Bahnen am Frankfurter Zoo gegen die Zweite von der FTV 1860 Frankfurt ran. Von Beginn an hatten die Olympianer Probleme mit den Gastgebern mitzuhalten. Die Männer von Olympia 3 machten geschlossen zu viele Fehler, wodurch man das Spiel vor allem im Abräumen verlor. Zu allem Überfluss kam auch noch eine Verletzung kurz vor Schluss hinzu, sodass am Ende eine 4894:4797-Niederlage zu Buche stand.
Es spielten: Christian Vonhof 868, Martin Greser 840, Dietmar Birkheimer 804, Fabian Geiß 780, Daniel Vonhof 772 und Holger Glaßer/Dieter Wirges 733.
Olympias 4. Mannschaft bestritt ihr Auswärtsspiel bei der TDS/SK 25 Riederwald. In einem knappen Spiel schafften es die Olympianer in den ersten beiden Paarungen die Führung kontinuierlich auszubauen, sodass die Schlusspaarung nur noch ihre Gegenspieler halten musste. In einem regelrechten Herzschlagfinale zogen die beiden Schlussspieler jedoch den Kürzeren. Das Spiel endete mit 2439:2428 Kegeln.
Die Tagesbestleistung spielte Michael Weibel mit 413 Kegeln.Es spielten: Michael Weibel 413, Wilfried Gernandt/Martin Jaksic 409, Günter Steitz 406, Günter Völker 405, Sven Wech 399 und Adrian Imm 396. (fs)

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl-computer Systeme & Service

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X