Hakimis fataler Doppelpack

Germania-Stürmer bringt Walldorf aus dem Konzept – 0:2-Heimniederlage

DIE GERMANIA LAUERT AUF MEHR: Mit zwei Treffern liegt Ober-Roden in Front. Walldorfs Daniel Beck (in rot) hält die hellwache Offensive auf Abstand. (Foto: Sonnabend)

Rot-Weiß Walldorf – Fußball (em). RW Walldorf -– Germania Ober-Roden 0:2. Der sonst so eloquente Trainer von Rot-Weiß Walldorf, Max Martin, fand nach Spielende nur recht dürre Worte, um das Spiel zu beschreiben: „Die Germania hat taktisch genau das gespielt, worauf ich meine Mannschaft vorbereitet hatte. Wir haben es am Ende aber schlecht umgesetzt und uns durch unnötige Fehler letztlich selbst geschlagen.“

Dabei begann das Spiel für die Walldorfer durchaus verheißungsvoll. Nach zwanzig Spielminuten sah es so aus, als hätten die Gastgeber alles im Griff. Gute Chancen von Nico Struwe (5.) und Thobias Werthers (10.) deuteten darauf hin. Auch Kapitän Christian Matheisen zielte in der 22. Minute nur knapp daneben. Danach folgten aber zwei Minuten, die den Spielverlauf auf den Kopf stellten. In der 25. Spielminute leistete sich RW-Torwart Kevin Darmstädter einen fatalen Schnitzer, den Mohammed Hakimi dankend zum 0:1 Führungstreffer nutzte. Der gleiche Spieler schlug nur zwei Minuten später erneut zu. Walldorf schob im eigenen Strafraum den Ball „Kleinklein“ hin und her. Hakimi sprang dazwischen und freute sich über das nette Geschenk. Nach diesen beiden Treffern fand Rot-Weiß Walldorf nicht mehr in die Spur zurück. Ober-Rodens Abwehr blieb bis zuletzt standhaft und ließ auch kaum Chancen der Walldorfer zu. 
Die Germania hätte sogar noch ein drittes Tor erzielen können, hätte Fabian Bäcker nicht den Ball aus fünf Metern neben das leere Tor getreten. An Nachmittag hätte das Match noch Stunden weiterlaufen können, Rot-Weiß hätte vermutlich kein Tor geschossen. Da die Mitkonkurrenten aber ebenfalls patzten, hatte die Niederlage tabellarisch keine negative Auswirkung. Für Walldorf spielten: Darmstädter, Werther, Ludwig, Herdt, Struwe (58. Nguyen), Eichfelder, Beck, Matheisen (77. Deumlich), Borger, Felter (64. Tayboga), Matheis. Tore: 0:1 Hakimi (25.), 0:2 Hakimi (27.). Rot: Özgün (90.+4).

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl-computer Systeme & Service

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X