Badminton: Walldorf eilt an die Tabellenspitze

Doppelsieg für Rot-Weiß-Spieler in der Hessenliga

Erfolgreiches Doppel: Gegen Wehen sicherten sich Walldorfs Fuat Yücel und Julian Hofmann (hinten links) im dritten Satz den Siegpunkt. (Foto: Sonnabend)

SV Rot-Weiß Walldorf (pk/fb/rh). Badminton. Mit dem TV Wehen und der ersten Mannschaft von Neu-Isenburg hatte die erste Mannschaft von Rot-Weiß Walldorf am Wochenende einen unbekannten und einen bekannt starken Gegner vor der Brust.

Die Mannschaft aus Wehen musste am Samstag bald erkennen, dass für sie an diesem Tag in Walldorf nicht viel zu holen war. Das noch nicht gut eingespielte Walldorfer Doppel Andreas Heinz/Florian Bernhard-Kolbe hatte zu Beginn zwar einige Abstimmungsschwierigkeiten, kam aber bald besser ins Spiel und holte den ersten Sieg des Abends in zwei Sätzen mit 21:19/21:16. Auch die weiteren Doppel konnten die Walldorfer für sich entscheiden, wobei das Damendoppel Annika Horbach/Liudmila Feith und das Mixed A. Heinz/L. Feith souverän in jeweils zwei Sätzen siegten. Lediglich das zweite Walldorfer Doppel Fuat Yücel/Julian Hofmann musste gegen das starke Wehener zweite Doppel einen Satz abgeben, gewann aber im dritten Satz mit 21:18.

Drei Walldorfer Herren machen 8:0-Sieg perfekt

Spannend wurde es dann vor allem noch einmal im Dameneinzel. Die beiden Topspielerinnen Annika Horbach und ihre Gegnerin Stefanie Zubeck lieferten sich ein packendes Match auf hohem Niveau. Horbach griff immer wieder mit geschnittenen Drops und schnellen Clears an, welche Zubeck durch unermüdliche Laufarbeit und gute Defensive zu neutralisieren versuchte. Schließlich behielt Horbach die Oberhand und konnte den Entscheidungssatz mit 22:20 für sich entscheiden.
Den überzeugenden 8:0-Sieg machten schließlich die drei Walldorfer Herren perfekt. Antonio Morsi und Florian Bernhard-Kolbe konnten sich in jeweils zwei Sätzen durchsetzen und Julian Hofmann im ersten Herreneinzel in drei Sätzen 21:17/17:21 und 21:18.
Am Sonntag war die erste Mannschaft aus Neu-Isenburg zu Gast. Wie umkämpft diese Begegnung werden würde, wurde gleich im ersten Herrendoppel von Heinz/Morsi deutlich. Die schlagstarken Neu-Isenburger griffen ausdauernd mit harten Schmetterbällen an und konnten, nach verlorenem ersten Satz, den zweiten Satz mit 21:18 für sich entscheiden. Im umkämpften Entscheidungssatz zeigte dann der Walldorfer Morsi Nerven und vergab einige Angaben. Dank guter Teamarbeit und starker Schlussphase seines Spielpartners Andreas Heinz sicherten sich die Walldorfer dennoch mit 22:19 den dritten Satz und damit den ersten Punkt.
Von den drei folgenden Doppeln konnten die Walldorfer das Damendoppel Horbach/Feith und das Mixed Heinz/Feith für sich entscheiden (Letzteres durch verletzungsbedingte Aufgabe der Neu-Isenburger), während das zweite Herrendoppel Hofmann/Yücel sich im dritten Satz ihren angriffslustigen Gegnern, trotz bis zuletzt sehr starker Gegenwehr, geschlagen geben mussten.
Mit 3:1 Punkten für Rot-Weiß ging es in die Einzel. Florian Bernhard-Kolbe und Antonio Morsi konnten sich, jeweils nach drei hart umkämpften und bis zum Schluss offenen Sätzen nicht durchsetzen (21:18/16:21 und 20:22 bzw. 17:21/21:09 und 19:21). Annika Horbach demonstrierte trotz des schweren Spiels vom Vortag erneut ihre Überlegenheit in dieser Liga und siegte 21:11 und 21:8 glatt in zwei Sätzen.
Damit war es an Julian Hofmann im ersten Herreneinzel, die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden herbeizuführen. Und wie so oft konnte sich die Mannschaft der Rot-Weißen auf Hofmann verlassen, der durch sein variables Angriffsspiel und hohes Grundtempo seinem Gegner von Anfang an wenig Chancen ließ und in zwei Sätzen 21:13 und 21:09 den Walldorfer 5:3-Sieg sicherte.
Damit gehört ihnen der erste Tabellenplatz in der Hessenliga, punktgleich allerdings mit dem Verfolger SG TGU/TG Höchst, der am kommenden Samstag (2.) um 15.30 Uhr in der Sporthalle Walldorf erwartet wird.

Zweite Mannschaft patzt gegen Bensheim

Die zweite Walldorfer Badmintonmannschaft empfing am Samstag die zweite und am Sonntag die erste Mannschaft des TV Bensheim. Im ersten Herrendoppel boten Fuat Yücel und Benjamin Grimm ein starkes Zusammenspiel mit einem Sieg in zwei Sätzen 21:15/21:18.
Ein wesentlich knapperes Ergebnis erzielten Minh-Cong Nguyen und Philipp Georgi im zweiten Herrendoppel. Im 1. Satz unterlagen sie ihren Gegnern mit 18:21. Gestärkt aus der Pause konnten sie den zweiten Satz mit 21:16 für sich entscheiden. In einem spannenden dritten Satz besiegten sie ihre Gegner in der Verlängerung mit 22:20.
Rimjhim Hossain musste sich im Damendoppel mit Vanessa Fritz 6:21/19:21 als auch im Mixed mit Fuat Yücel 11:21/17:21 geschlagen geben. Vanessa Fritz bewies ihre Einzelstärke, indem sie ihre Gegnerin in zwei Sätzen, jeweils 21:15, besiegte. Auch Mannschaftskollege Philipp Georgi war im ersten Herreneinzel nicht zu schlagen und dominierte in zwei Sätzen mit 21:14/21:11 deutlich. Benjamin Grimm (19:21/14:21) sowie Minh-Cong Nguyen verloren ihre Einzel nach zuerst 21:16 die folgenden zwei Sätze äußerst unglücklich jeweils in der Verlängerung 20:22/20:22. Mit einem Endergebnis von 4:4 konnte sich die zweite Mannschaft wenigstens einen Tabellenpunkt gegen Bensheim II sichern.
Am zweiten Spieltag gegen Bensheim I gewannen Janosch Kreuz und Fuat Yücel im ersten Doppel den ersten Satz mit 21:15. Ihren Vorteil verloren sie jedoch nach dem zweiten Satz mit 17:21. Im letzten, kräftezehrenden Satz mussten sich die Walldorfer ebenfalls knapp mit 20:22 geschlagen geben.
Im zweiten Doppel standen Philipp Georgi und Steffen Schöneberger besonders starken Gegnern gegenüber und eine deutliche Niederlage in zwei Sätzen mit 7:21/9:21 war nicht zu verhindern. Auch im Damendoppel konnten Vanessa Fritz mit Rimjhim Hossain mit 15:21/17:21 keinen Satz für sich entscheiden und das Mixed von Janosch Kreuz mit Rimjhim Hossain ging mit 15:21/16:21 ebenfalls verloren. Damit lagen die Walldorfer nach den Doppeln bereits 0:4 hinten.
Eine Aufholjagd startete Vanessa Fritz in einem ausdauernden Einzel, das sie schließlich mit 15:21, 21:17 und 21:18 gewann. Die Walldorfer erreichten jedoch keinen weiteren Sieg und mussten sich ihren Gegnern mit einem Endergebnis von 1:7 geschlagen geben.
Vorschau: Hessenliga: Spitzenspiel 1. Mannschaft gegen TGU/TG Höchst am Samstag, 2. Oktober, um 15.30 Uhr und am Sonntag (3.) 11 Uhr, gegen TSV Raunheim in der Gesamtschule, Halle A.
Verbandsliga: Zweite Mannschaft gegen BV Darmstadt II am Samstag, 2. Oktober, 18.30 Uhr in der Gesamtschule, Halle A.
Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X