Badminton: Rot-Weiß Walldorf baut Führung in der Hessenliga aus

Siege gegen Hoch-Weisel und Maintal / Dritte Mannschaft an der Spitze der Bezirksliga

Hessenligist Rot-Weiß Walldorf behält die Nase vorn: Annika Horbach dominierte im Dameneinzel. Foto: Sonnabend

Rot-Weiß Walldorf – Badminton. Die erste und die dritte Mannschaft der Rot-Weißen spielte gleichermaßen souverän und festigte damit jeweils die Tabellenführung in der Hessenliga und der Bezirksliga A. Die zweite Mannschaft kam in der Verbandsliga erneut nicht über ein Unentschieden hinaus.

Als Tabellenführer der Hessenliga bekam es die erste Mannschaft mit dem RV FW Hoch-Weisel und dem 1. BV Maintal zu tun. Das erste Doppel Antonio Morsi/Andreas Heinz spielte von Beginn an mit hohem Tempo und war beim 11:21/11:21-Sieg nie wirklich in Schwierigkeiten. Fast identisch war der Spielverlauf auch beim zweiten Herrendoppel Fuat Yücel/Julian Hofmann (10:21/11:21) und beim Damendoppel Annika Horbach und Liudmila Feith (16:21/15:21). Und auch das stets starke Mixed Heinz/ Feith blieb mit 12:21/12:21 unangefochten. Ein ähnliches Bild bot sich auch in den Einzeln: Im ersten und zweiten Herreneinzel dominierten die Walldorfer Spieler Hofmann und Morsi ebenso wie Annika Horbach im Dameneinzel. Nur Morsi im zweiten Herreneinzel musste gegen Ende des zweiten Satzes kurz um den sicheren Sieg bangen, als er seinen Gegner in einer schon fast entschiedenen Partie noch einmal auf einen Zähler herankommen ließ. Am Ende blieb es aber auch hier bei einem Zweisatzsieg für den Walldorfer (14:21/20:22).
In einen dritten Satz musste lediglich Fuat Yücel gehen. Als Spezialist für die Doppeldisziplinen musste er sich erst einmal ins Einzelspiel finden und kämpfte zunächst auch mit der Fluggeschwindigkeit der Bälle. Nach knapp verlorenen ersten Satz (21:19) fand er dann aber die richtige Taktik, sodass er die Sätze zwei und drei mit 7:21 und 10:21 klar für sich entschied. Am Ende stand ein hochverdienter 8:0-Auswärtssieg der Mannschaft.
Nicht viel anders war der Spielverlauf im Heimspiel am Sonntag gegen den 1. BV Maintal II. Den starken Walldorfer Doppeln hatte Maintal wenig entgegenzusetzen: Heinz/Bernhard-Kolbe im ersten Herrendoppel ebenso wie Yücel und. Hofmann im zweiten und Horbach/Feith im Damendoppel holten ohne Satzverlust die ersten Punkte für Walldorf. Die Siegesserie setze sich im Mixed (Heinz/Feith), im Dameneinzel (Horbach) und im zweiten und dritten Herreneinzel (Morsi, bzw. Bernhard-Kolbe) fort, wo die Walldorfer allesamt das Spiel bestimmten, konditionell und technisch überlegen waren: Nicht ein einziger Satz ging verloren. Das einzig spannende Spiel fand im 1. Herreneinzel zwischen Hofmann und Matthias Fix statt. Der zu Beginn äußerst stark aufspielende Fix setzte den ersten Herr der Walldorfer durch platzierte und harte Schmetterbälle unter Druck und behielt im ersten Satz mit 18:21 die Oberhand.
Zur Mitte des zweiten Satzes sah der Maintaler schon wie der Gewinner aus, als sich Hofmann mit Beharrlichkeit und konstant hohem Spieltempo zurückmeldete und die Sätze zwei und drei für sich entschied (21:18/21:14). Damit stand es am Ende erneut 8:0 für die Rot-Weißen, die damit ihre Tabellenführung auf drei Punkte ausbauen konnten. Am 14. November steht dann mit dem Tabellenzweiten, der SG BC Kassel / TSV Vellmar II, eine deutlich schwerere Aufgabe auf dem Spielplan.
Bereits am Mittwoch vergangener Woche begrüßte die zweite Mannschaft den TV Dieburg/Groß-Zimmern II zum Duell in der Verbandsliga. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kämpften sich Florian Bernhard-Kolbe und Fuat Yücel im ersten Herrendoppel zurück, mussten sich jedoch im dritten Satz geschlagen geben (11:21, 21:13, 15:21). Ein spannendes Dreisatzspiel boten Minh-Cong Nguyen und Phillip Georgi im zweiten Herrendoppel, das sie für sich entscheiden konnten (21:17, 11:21, 21:19). Im Damendoppel unterlagen Rimjhim Hossain und Nina Machner ihren Gegnerinnen mit 18:21 und 15:21. Nach den Doppeln lag RWW II mit 1:2 hinten.
Einen weiteren Punkt musste Florian Bernhard-Kolbe im ersten Herreneinzel nach drei Sätzen abgeben (17:21, 21:13, 15:21). Daraufhin startete Dana Born die Aufholjagd: Nach einer langen Pause stellte sie ihre Einzelstärke mit einem Sieg in zwei Sätzen (21:12, 21:16) unter Beweis. Auch Philipp Georgi war im zweiten Herreneinzel nicht zu schlagen, dominierte in beiden Sätzen (21:17, 21:18). Im Mixed konnten Fuat Yücel und Rimjhim Hossain das Spiel mit 22:20 und 21:19 knapp für sich entscheiden, sodass es nach sieben Spielen 4:3 für Walldorf stand. Minh-Cong Nguyen fand im dritten Herreneinzel nicht gut ins Spiel und musste sich schließlich mit 19:21 und 18:21 geschlagen geben. So konnte sich die Mannschaft schließlich einen Punkt sichern.
Am Sonntag startete die zweite Mannschaft gegen die SG Griesheim/Messel besser ins Spiel: Zu Beginn holten Florian Bernhard-Kolbe und Benjamin Grimm einen wichtigen ersten Punkt (22:20, 15:21, 21:18). Auch im zweiten Herrendoppel erkämpften sich Minh-Cong Nguyen und Philipp Georgi den Sieg in drei Sätzen (19:21, 21:16, 21:16). Ein starkes Zusammenspiel zeigten Laura Kuhn und Rimjhim Hossain im Damendoppel, sie mussten sich dennoch mit 23:25 in der Verlängerung des zweiten Satzes geschlagen geben.
Während Laura Kuhn, die erstmals in der Verbandsliga antrat, auch im Dameneinzel (16:21, 16:21) und Rimjhim Hossain/Minh-Cong Nguyen im Mixed (13:21, 9:21) ihren Gegnern unterlagen, konnten Florian Bernhard-Kolbe im ersten (21:17, 21:12) und Phillip Georgi im zweiten Herreneinzel (21:12, 21:8) ihre Stärke demonstrieren. So setzten die Walldorfer an diesem Spieltag die Serie mit einem Unentschieden fort.
Die dritte Mannschaft empfing am Sonntag als Tabellenführer der Bezirksliga Frankfurt den direkten Verfolger aus Jügesheim. Bei den Jügesheimern war ein Herr kurzfristig ausgefallen und so wurden zwei der acht Partien und Punkte kampflos gewonnen. So fehlten lediglich drei weitere Punkte zum Tagessieg. Der sonst in der Verbandsliga spielende Benny Grimm verstärkte die Walldorfer, dennoch gab es im ersten Herrendoppel (B.Grimm/Steffen Aumann) einen ersten Dämpfer. Mit einem knappen 20:22 im ersten und einem 15:21 im zweiten Satz ging die Partie überraschend an die Gäste.
Auch das Damendoppel mit Laura Kuhn und Alexandra Odenthal hatte das Nachsehen. Hier ging das Match mit 10:21 und 7:21 an die erfahrenen Jügesheimerinnen. Als dann auch noch das Dameneinzel von Laura Kuhn und das dritte Herreneinzel von Steffen Schöneberger verloren ging, lag es nun an Benny Grimm und Peter Pawelczyk zumindest noch das Unentschieden zu sichern.
Pawelczyk hatte seinen Gegner gut im Griff und konnte sich mit 21:13 und 21:15 durchsetzen. Auch Grimm konnte seiner Favoritenrolle gerecht werden und hat nach einem hart umkämpften ersten Satz letztendlich mit 21:18 und 21:15 das Unentschieden für Walldorf gesichert. Somit bleiben die Roten nach drei Spieltagen weiterhin ungeschlagener Spitzenreiter.
Vorschau: 13. November, Bezirksliga A, Heimspiel gegen TGS Offenbach-Bieber II (Sporthalle Walldorf) 
14. November, Hessenliga: Auswärtsspiel gegen SG BC Kassel/TSV Vellmar II (Tabellenzweiter); Verbandsliga: Auswärtsspiel gegen BV G.-Goldbach/Laufach. fbk
Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X