Den Angstgegner überrumpelt

Rot-Weiß Walldorf – Fußball.

MANN DES TAGES: Jonas Glaser (rechts) von Rot-Weiß Walldorf schoss im Spiel gegen Angstgegner Germania Pfungstadt alle drei Tore zum verdienten 3:0-Sieg. Entsprechend wurde der Abwehrspieler von Trainer, Mannschaft und Publikum gefeiert. (Foto: A. Keim)

Rot-Weiß Walldorf gegen RSV Germ. Pfungstadt 3:0 (2:0).
Walldorf: Knacker – Lazaar, Mader, Pfeffer, Demir, Suele, Mehari (50. Nuzzo), Glaser, Obertowski (81. Durmaz), Aydemir, Jemi (57. Planeta).
Rot-Weiß Walldorf hat den Angstgegner RSV Germ. deutlich mit 3:0 geschlagen. Nach über fünf Jahren landete RW Walldorf den ersten Sieg über den Rasensportverein. Am vergangenen Sonntag hatte irgendwie alles gepasst. Wetter gut – Spieler motiviert – Torjäger (eigentlich ein Abwehrspieler) mit Zielwasser. „Ich kann nicht klagen – meine Jungs haben drei Mal die Vorgabe zu Null eingehalten“, freute sich Walldorfs Trainer Kures Massali.Im dritten Anlauf haben die Rot-Weißen sogar noch die gewünschten Tore geschossen. Und das gegen Angstgegner Pfungstadt. Umso breiter war sein Grinsen nach dem Abpfiff.
 

Walldorf begann mit breiter Brust und setzte die zunächst überfordert wirkenden Pfungstädter mächtig unter Druck. Ein schneller Konter – von Süle eingeleitet – brachte die Platzherren in der achten Minute in Führung. Fabian Süle schlenzte das Leder gefühlvoll in die Mitte zu Jonas Glaser, der eiskalt den Ball entgegen der Laufrichtung von Torwart Halt über die Linie drückte. Nach einer halben Stunde hatte Walldorf Glück, dass Torwart Florian Knacker die Nerven behielt und die 1:1-Situation gegen Rifion für sich entschied. Besser machte es erneut Jonas Glaser als auch er in der 1:1-Situation gegen Halt die Oberhand behielt. Geschickt von Martina Obertowski, machte sich der etatmäßige Abwehrspieler auf den Weg Richtung Tor und schob das Leder vorbei am RSV-Torwart ins kurze Eck (35.). Für die meisten der knapp 100 Zuschauer war damit der Drops bereits gelutscht. Pfungstadt gab sich aber noch nicht geschlagen. Es war zwar nicht der sonst so torgefährliche Yagiz, sondern es waren der ehemalige Walldorfer A-Jugendspieler Prinz Boateng und Patrick Zeidler, die jeweils für Pfungstadt Pfostenschüsse erzielten. Trotz dieser vermeintlichen hundertprozentigen Möglichkeiten blieb der Rasensportverein deutlich hinter den Erwartungen. Den Schlusspunkt der Partie setzte der Mann des Tages – Jonas Glaser. Feiner langer Pass von Fabian Süle, überlegte Hereingabe von Fuat Aydemir und strahlender Torschütze Glaser. Pfungstadt war von den flotten Walldorfern erneut überrumpelt worden.
Als Resümee ist zu sagen, dass Rot-Weiß Walldorf aufgrund der überzeugenden Torwartleistung, der herausragenden Leistung der Viererkette und eines genialen Jonas Glaser, das Spiel beherrschte und der Sieg auch in der Höhe in Ordnung ging. Bestnoten verdienten sich Martin Obertowski und Fuat Aydemir, die beide mit hoher Laufbereitschaft äußerst mannschaftsdienlich agierten
Reserve: Rot-Weiß Walldorf gegen VFB Ginsheim 0:2 (0:0).
Walldorf: Prstojevic – Becker, Ünal, Yildiz, Mathes, Czaja, Golic, Bellamin, Anik, Nural, Yueksel, Einwechslungen: Gernandt, El Hallaoui, Wolk
Nicht ganz so zufrieden war Hüseyin Top – Trainer von RW II. Er musste tatenlos zusehen, wie seine Elf erneut eine Niederlage kassierte. Dieses Mal spielte sein Team auch noch schlecht. Die ersten fünfundvierzig Minuten hielten die Roten noch gut dagegen. Doch nach dem 1:0 in der 62. Spielminute – Kopfballtor von Tobias Bednarz nach Ecke von Andreas Heil – ging Kraft und Genauigkeit bei den Gastgebern flöten. Zu viele Fehlpässe und zu viele Missverständnisse führten letztlich zu der berechtigten 2:0-Niederlage. In der Schlussminute fing sich Walldorf nach einen Konter noch den zweiten Treffer ein. Bester Walldorfer war Jamal Bellamin. (em)

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 3 (2 Bewertungen)

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X