Abwehrfehler eiskalt ausgenutzt

OFFENSIV: Schöne Spielszenen gab es zu Genüge, wie hier mit Dominic Machado, aber letztendlich musse die Viktoria im Auftaktspiel gegen den VFB Unterliederbach eine 3:4-Niederlage quittieren. (Foto: Postl)

Viktoria Kelsterbach – Fußball. Einen alles andere als optimalen Saisonstart legte das Verbandsliga-Team von Viktoria Kelsterbach im Derby gegen den VFB Unterliederbach hin und musste sich nach 92 Minuten mit 3:4 geschlagen geben.

Den ersten Schock mussten die Gastgeber schon nach gerade einmal fünfzig Sekunden Spielzeit verdauen. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld erreichte Firat Akkiz, der nicht lange fackelte und Dominique Groß zum ersten Mal überwand.
Nach einer knappen Viertelstunde setzte die Viktoria dann offensiv erste Akzente. Bis die einheimischen Fans im mit rund 180 Zuschauern erfreulich gut gefüllten Sportpark erstmals jubeln konnten, sollte es allerdings noch bis zur 30. Minute dauern. Said Naimi drang in den Strafraum ein und sein abgefälschter Schuss landete zum mittlerweile verdienten Ausgleich im Netz. Die Viktoria nutzte die Verunsicherung der Gäste bereits sechzig Sekunden später ein zweites Mal aus. Christopher Krause setzte sich auf der rechten Außenbahn schön durch und Marius Troll hatte in der Strafraummitte keine Mühe, sein präzises Zuspiel zur 2:1-Führung zu verwandeln, die Lukas Gärtner vier Minuten vor dem Wechsel allerdings aus leicht abseitsverdächtiger Position etwas überraschend für Unterliederbach wieder egalisieren konnte.
In der 50. Minute konnten die Gäste erneut jubeln. Spezialist Jens Paetzold verwandelte einen Freistoß zum 2:3. Zwanzig Minuten vor Schluss wollten die Untermainstädter mit aller Macht den Ausgleich erzielen, doch der VFB erstickte diese Bemühungen mit dem schnellen 2:4 bereits im Keim. Ein Pass in die Schnittstelle der Abwehr erlief Ronald Philips und vollendete sicher (76.). Die Horst-Schützlinge versuchten zwar in den Folgeminuten zum Anschlusstreffer zu kommen, doch die größte Möglichkeit bot sich auf der anderen Seite dem eingewechselten Andre Nollau, der allerdings völlig freistehend am Tor vorbei schoss. Mit der letzten Aktion des Spiels betrieb die Viktoria noch etwas Ergebniskosmetik und kam durch einen wunderschön anzusehenden Fallrückzieher von Atay Koustar noch zum 3:4 (90. plus 2).
Zum Einsatz kamen: Dominique Groß – Marcel Tschakert, Tobias Fischer (46. Dennis Blum), Robert Brück (73. Atay Koustar), Steffen Janke – Marcus Joswig, Manuel May, Dominic Machado, Said Naimi, Christopher Krause – Marius Troll.
Reserve: Im ersten Punktspiel der Saison siegte die Mannschaft von Trainer Turgut Erdogan verdient mit 3:0 gegen Aufsteiger SG Nassau Diedenbergen II, und sicherte sich somit die ersten drei Zähler in der Kreisliga B-Main-Taunus.
Routinier Fuat Selvan brachte die Gastgeber nach 28 Minuten nicht unverdient in Führung. Nach einem Freistoß von Viktor Völker herrschte Verwirrung im Diedenberger Strafraum. Der Co-Trainer der Ersten Mannschaft machte sich dies zu Nutzen und drosch den Ball aus kurzer Distanz unhaltbar zur umjubelten Führung ins Tor.
Nach dem Seitenwechsel übernahm die U23 sofort wieder die Initiative und wollte die Begegnung frühzeitig für sich entscheiden. Die Druckphase der Viktoria wurde nach 53 Minuten auch entsprechend belohnt. Philipp Langelotz ließ nach feinem Pass von Viktor Voelker seine Gegenspieler aussteigen und schoss den Ball sehenswert aus der Drehung wuchtig und unhaltbar zur 2:0 Führung ins Tor. Felix Winziger sorgte in der 65. Minute für die endgültige Entscheidung. Nach einem schnell vorgetragenen Konter passte Philipp Langelotz auf den Mittelfeldakteur, der anschließend noch den Torwart umkurvte und zum 3:0-Endstand einschob.
Aufstellung: Florian Fischer – Nils Groß, Fuat Selvan, David Döring, Viktor Völker (79. Selman Faikoglou) – Erhan Yektas, Cihan Yilmaz, Selman Faikoglou (46. Felix Winziger, 75. Turgut Erdogan), Patrick Schmidt, Felix Winziger (27. Philipp Langelotz) – Turgut Erdogan (36. Imran Haque, 55. Lars Wallesch). (fn)

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X