0:7-Debakel gegen Zeilsheim II

HARTES LOS für Keeper Tobias Scheel (gelb). Sieben Mal schlug das Leder ins Kelsterbacher Netz ein. (Foto: Postl)

Viktoria Kelsterbach – Fußball (an).Viktoria Kelsterbach – SV Zeilsheim II 0:7 (0:4).
Seit dem 24. August holte die Viktoria in der Kreisoberliga genau einen Punkt beim FC Schwalbach. Das wollte man im Heimspiel gegen Zeilsheim II ändern – und erlebte ein Debakel. Bereits nach 17 Minuten lagen die Gäste mit drei Toren in Front, am Ende des Spiels stand es gar 0:7. Derzeit gibt es kaum Gründe auf baldige Besserung zu hoffen.

Bereits am Freitag spielte die Erste Mannschaft der Gäste in der Verbandsliga. Dadurch konnten sie einige Spieler in den Spieltagskader der Zweiten runterschieben. Das bekam die Viktoria-Abwehr ohne die fehlenden Schreiber und Buß zu spüren. Nach einem Stellungsfehler des vor der Pause indisponierten Schneider lief Ali Tas nach zehn Minuten allein auf Torwart Scheel zu und hatte keine Mühe. Vier Minuten später erhöhte Malik Bouhmidi auf 0:2. Steffen Sames stellte nach 17 Minuten auf 0:3. In der Folge schaltete Zeilsheim zunehmend in den Verwaltungsmodus. Die sich bietenden Räume konnte die Viktoria allerdings nicht ausnutzen. Stattdessen ließen sich die Gastgeber kurz vor der Pause überrumpeln, als der Zeilsheimer Armando Aguirre einen Freistoß schnell ausführte, während Torwart Scheel noch seine Mauer stellen wollte. 
Nach der Pause tauchten einige Spieler auf Seiten der Viktoria gänzlich ab und ließen jegliche Gegenwehr vermissen. Einzig Alvaro Farrona Gonzalez und Daniel Schneider steigerte sich nach dem Seitenwechsel und stemmte sich gegen die drohenden Klatsche. Ali Mahmout hatte wenigstens einige im Ansatz gefährliche Aktionen. Ansonsten verpasste es Zeilsheim das eigene Torverhältnis deutlich aufzubessern. Das 0:5 von Drazen Gluhakovic blieb lange Zeit das einzige Tor des zweiten Durchgangs (62.). Anschließend sammelte Mathias Falk nach seiner längeren Verletzungspause zumindest etwas Matchpraxis. In den Schlussminuten erzielte Zeilsheim durch Konstantin Fujiwara und Oussama Fadil zwei weitere Tore, so dass am Ende eine 0:7-Klatsche aus Viktoria-Sicht stand. Auch wenn die Gäste einige Offensivakteure aus dem Kader ihrer Ersten in der Mannschaft hatten, ist dies keine Erklärung für den völlig lustlosen Auftritt zahlreicher Spieler der Viktoria. Mit dieser Einstellung würde die Mannschaft auch drei Ligen tiefer kein Spiel gewinnen.
Aufstellung: Scheel, N. Groß, Schneider, Aksu, Tarameshlou - Farrona Gonzalez, Lemghili (68. A. Groß), Koutsos (46. Gülec), Mahmout (83. Koutsos), Clemente (62. Falk), Nwungang (83. Lemghili).

 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl-computer Systeme & Service

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X