Mit Spaß an der Bewegung

TGS bietet beim Sommerfest ein buntes Programm – Zehn Jahre Jugendclub

DAS MACHT LAUNE: Toben und bauen war bei den kleinsten Besuchern der TGS angesagt. Der Walldorfer Großverein hatte zum sportlichen Sommerfest auf sein Gelände an der Okrifteler Straße eingeladen. (Foto: Schwappacher)

Mörfelden-Walldorf (seb). Das Vereinsgelände der TGS-Walldorf war am Sonntag Spielepark, Flohmarkt und Konzertbühne. Denn das Organisationsteam des Sommerfests hatte sich diesmal besonders viel vorgenommen und bot ein Programm für die ganze Familie.
Über den Sportplatz verteilt hatte man zahlreiche Spielstationen aufgebaut, bei denen es galt, Kisten so hoch wie möglich zu stapeln, sich beim Fußball-Dart und Klobürsten-Weitwurf zu beweisen.

 

Während der Nachwuchs die Stationen ansteuerte, konnten Eltern über den Flohmarkt schlendern, Bogenschießen ausprobieren oder es sich einfach nur im Schatten gemütlich machen. Lauschen konnte man dabei den Swing- und Jazznummern der Count City Big Band aus Gräfenhausen, die unter der Leitung von Wilson de Oliveira ein gelungenes Konzert spielte. 
„Alle sollen an der frischen Luft ihren Spaß haben“, brachte Vorstandsmitglied Monika Stöltzing-Kemmerer die Ausgangsidee des großen Fests auf den Punkt. Dass dabei die meisten Besucher in Bewegung waren, darf man beim größten Sportverein im Kreisgebiet nicht als Zufall werten. So hatte man auch an ältere Besucher gedacht und bot im Fitnessstudio einen Test für Senioren an, bei dem sie etwa ihre Ausdauer und Beweglichkeit auf die Probe stellten. Mit den Resultaten konnten dann die passenden Übungen ausgewählt werden, um mögliche Defizite gezielt anzugehen. Außerdem stand ein Workshop zum Muskelaufbau im Kniegelenk an. 
„Wir wollen zeigen, dass das Fitnessstudio keine Muckibude ist“, erzählte Monika Stöltzing-Kemmerer. Gerade Senioren sollten sehen, dass es auch für sie passende Angebot gibt, mit denen sich etwas für die Gesundheit tun lässt.
Neben dem sportlichen Programm wurde der Sonntag auch für eine kleine Geburtstagsfeier genutzt. Denn der TiGSi-Jugend-Club wurde vor zehn Jahren ins Leben gerufen, um die vereinsübergreifende Jugendarbeit zu stärken. Seit der Gründung setzte sich der Club mit einem wechselnden Programm immer wieder dafür ein, jungen Mitgliedern attraktive Angebote zu machen.
So gab es schon eine große Veranstaltung im Stil der Fernsehsendung „Wetten dass“, Bastelnachmittage, Ausflüge in Vergnügungsparks, Freizeiten, eine Walpurgisnacht-Wanderung und vieles mehr. Aktuell konzentriert man sich darauf, Kinder im Grundschulalter anzusprechen, erklärte Jugendwart Heiko Friedrich. Zusammen mit seinem Team hatte er am Rand des Spielefests einen Flohmarkt mit rund 25 Ständen organisiert. Außerdem konnte man beim Club seinen eigenen Button gestalten. Dem Maskottchen des Clubs konnte man beim Absolvieren der Stationen begegnen. Der weiße Tiger lieferte zusammen mit der Vereinabkürzung den Namen für die vereinsübergreifende TiGSi-Jugend.
Waren alle Stationen geschafft, nahmen die Kinder an einer Verlosungsaktion teil und konnten mit etwas Glück Eintrittskarten für die Eisbahn gewinnen, die ab Mitte Dezember erstmals auf dem TGS-Gelände aufgebaut wird. Unter der Woche sollen hier Schulklassen auf Schlittschuhen fahren, am Wochenende kann sich dann jeder aufs Eis wagen

 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl-computer Systeme & Service

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X