Mörfelden-Walldorf: Alina Dollheimer krönt ihre Karriere

KSC-Keglerin wird Weltmeisterin und verbessert Punkterekord von 687 auf 690 Punkte

Alina Dollheimer wird als neue Kegel-Weltmeisterin gefeiert. Die frisch gekrönte Sportlerin nimmt lächelnd ein Geschenk von ihren Teamkolleginnen entgegen.        Foto: Krämer
 

Mörfelden-Walldorf – Die Doppelstadt hat eine neue Weltmeisterin, und die Freude ist groß: Bei der unlängst im slowakischen Brezno ausgetragenen Kegel-Weltmeisterschaft sicherte sich Alina Dollheimer von der SKV-Kegelabteilung KSC 73 Mörfelden gleich einen kompletten Medaillensatz in Gold, Silber und Bronze. Am Dienstagabend nun wurde sie dafür mit einem kleinen Empfang vor der heimischen Keglerklause in Mörfelden geehrt.

In Brezno war Dollheimer in den Kategorien Single Classic, Sprint und Tandem Mixed angetreten. In der Disziplin Sprint sicherte sie sich den Weltmeistertitel, im Tandem Mixed mit Kegelpartner Lukas Funk von VFB Hallbergmoos die Bronzemedaille. Im Single Classic-Wettbewerb war für die Mörfelder Keglerin zwar schon im Viertelfinale Schluss, doch verbesserte Dollheimer dort den bisherigen Punkte-Weltrekord von 687 auf 690 Punkte. Dann gibt es noch die Kategorie Combination: Hier werden die Ergebnisse von den Wettbewerben Single Classic und Sprint zusammengezählt, und dort sicherte sich Dollheimer die Silbermedaille.
Zuhause, vor der heimischen Keglerklause, nun waren ein Sektempfang sowie eine kleine Grillstation für die frisch gebackene Weltmeisterin aufgebaut, das gute Wetter ließ dies zu. Als Alina Dollheimer dann dort erschien, begrüßten sie ihre etwa 50 Teamkollegen, Freunde und Fans mit dem Queen-Klassiker „We Are The Champions“ und lautem Beifall, bevor Daniel Vonhof von den SKV Mörfelden-Kegelabteilungen den offiziellen Teil der Veranstaltung einläutete. Dann übergab er an Kultur- und Sportdezernent Achim Sibeth, der die Stadt Mörfelden-Walldorf vertrat. „Es ist ja nicht alltäglich, als Sportdezernent die Ehre zu bekommen, eine Weltmeisterin begrüßen, einer Weltmeisterin gratulieren zu dürfen. Wir sind als Stadt sehr stolz darauf, dass wir Menschen wie Sie in unserem Kreise haben“, sagte er. Im Anschluss gratulierte SKV-Vorsitzender Richard Krichbaum der Weltmeisterin, gefolgt von Peter Kilian, Sektionspräsident des Hessischen Kegler- und Bowling- Verbands.
Die Team-Kolleginnen des KSC 73 Mörfelden überreichten Alina Blumen und ein Präsent und setzten der neuen Weltmeisterin eine Krone auf ihr Haupt. Für die Kegelabteilung Olympia überreichte Jürgen Fleischer ein Präsent, ebenso die Abteilung „Die Rebellen“.
In der neuen Saison wechselt Dollheimer vom KSC 73 Mörfelden (2. Bundesliga) übrigens wieder in die 1. Bundesliga zu ihrem Ex- und jetzt neuem Verein SKC Viktoria Bamberg. Als Jugendtrainerin bleibt sie den Kegelabteilungen der SKV Mörfelden aber erhalten. VON UWE KRÄMER

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)


X