Möhnen wackeln mit den Hüften

Tolle Tänze und muntere Vorträge sorgen bei den Buschspatzen für so manche Rakete

DIE JUNIORGARDE als lebendig gewordenes Wachsfigurenkabinett. (Foto: A. Keim)
 

Mörfelden-Walldorf. Ein ganzes Jahr lang haben viele kleine und große Buschspatzen auf diesen Abend hingefiebert. Sie haben fleißig tolle Choreographien geprobt, Kostüme genäht, an Schminktechniken gefeilt, Kulissen gebaut und Büttenreden geschrieben. Mehrere Tage in der letzten Woche wurden zudem für den Aufbau der Technik und der Kulissen aufgebracht, während Lampenfieber und Vorfreude langsam immer größer wurden.
 

Am Samstag pünktlich um 19.11 Uhr war es dann endlich soweit, und die große Prunksitzung der Walldorfer Buschspatzen startete mit elf donnernden Paukenschlägen und einem Aufruf von Harlekin Till (Donata Pötter) zum unbeschwerten Fröhlichsein.
Patrick Fiederer, Vorsitzender der Buschspatzen und neuer Sitzungspräsident, führte souverän durch den Abend und durfte sich über voll besetzte Publikumsreihen freuen. Phantasievoll kostümiert war das närrische Volk in die Stadthalle geströmt, schunkelte von Beginn an was das Zeug hielt und ließ über den Abend verteilt so manche Rakete starten. Kein Wunder, schließlich jagte am Samstag unter dem Motto „Helau ihr Leut‘, kommt all‘ herbei, der Buschspatz ruft zur Narretei“, über sechs Stunden lang ein Highlight das andere.
Stolz sind die Buschspatzen von jeher auf ihre Garden, die durchweg Trainerinnen aus den eigenen Reihen vorweisen können. Als Eisbrecher fungierte am Samstag das energiegeladene Tanzduo Nadine Endrulat und Nazli Altier. Den „König der Löwen“ zauberte die Spätzchengarde auf die Bühne, während sich die Juniorgarde als munteres Wachsfigurenkabinett betätigte. Dem „High School Musical“ hatte sich die Minigarde tänzerisch verschrieben, die zudem noch tollen Playback-Einsatz zeigte. Die Rittergarde entführte ihr begeistertes Publikum per „Traumschiff“ auf eine farbenfrohe Weltreise.
Die „erfahrenste aller Garden“, wie Patrick Fiederer die „Möhnen“ liebevoll umschrieb, zeigte Hüfteinsatz und ließ einen Hauch von brasilianischem Karneval aufwallen. Darüber hinaus gab es von der Juniorgarde, der Minigarde und der Rittergarde schwungvolle Polkas zu sehen, die mit stürmischem Applaus belohnt wurden.
Das Geschehen vor Ort nahm ordnungsgemäß Protokoller Jürgen May auf die Schippe, der sich für seinen Vortrag in ungewohnte Höhen aufgeschwungen hatte. Ungewohnt war auch die Erkenntnis, dass der Protokoller das Thema Kreisel offenbar abgehakt hat. „Das Thema gibt halt nix mehr her, damit meine ich den Kreisverkehr. Des hat euch sicherlich verdutzt, doch Kreisel hat sich abgenutzt“.
Stattdessen stürzte sich May auf die neuesten örtlichen Gesprächsthemen: „Bist Du ein Fahrrad in unserer Stadt, dann kriegste was, was keiner hat. Damit kein Regen Dich benetzt, kein falscher Arsch sich auf Dich setzt, damit die Reifen immer dicht, und keiner Dir nen Platten sticht, damit kein Strolch und Dieb Dich klaut, wird ein Parkhaus Dir gebaut“, verkündete er fröhlich und hatte damit die Lacher im Saal auf seiner Seite.
Lautstarkes Gelächter und tosenden Applaus gab es auch für Improvisationstalent Woody Feldmann, die am Samstag Premiere in Walldorf feierte. Als Meerjungfrauen verkleidet entführte das Männerballett „Die Trewwerer Elfen“ das Publikum unter den Meeresspiegel, und Harry Borgner machte als facettenreiches Stimmenwunder auch dem letzten Gast klar, wo denn nun eigentlich „die Blumen sind“. Standup-Comedy vom Feinsten gab es auch von Radio FFH-Moderator Johannes Scherer, der ebenso wie die Stimmungsband „Die Frääsch“ einen professionellen Auftritt absolvierte.
Stimmung machte den Abend über zudem die Band „Take four“, die seit vielen Jahren die Prunksitzungen der Buschspatzen musikalisch begleitet.
Die gelungene Sitzung endete mit einem schwergewichtigen Auftritt der „Walldorfer Scherzbuben“ und dem großen Finale mit allen Aktiven, bevor DJ Papp das närrische Volk bis in die frühen Morgenstunden mit Stimmungsmusik vom Band unterhielt. (ake)

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X