Immer noch der größte Verein: Neujahrsempfang der TGS Walldorf

Projekt Kunststoffbahn gelungen - Erfolgreiche Mitglieder geehrt

DEN ZWEITEN PLATZ BEI DER WELTMEISTERSCHAFT im Jazz und Modern Dance holte sich die TGS-Formation „Contrast“. (Foto: Schwappacher)

Mörfelden-Walldorf (seb). „Wir sind immer noch der größte Verein im Kreis“, freute sich TGS-Präsident Horst Bauer auf dem Neujahrsempfang. Die Turngesellschaft zählt aktuell 4446 Mitglieder und blickte am Sonntag auf das abgelaufene Jahr zurück. Außerdem wurden wichtige Projekte der nächsten Monate vorgestellt.

Herbststurm „Fabienne“ sorgte für große Schäden

Den Herbststurm „Fabienne“ vergisst man bei der TGS nicht so schnell. Mit zweistelligen Windstärken zog der Sturm über den Sportplatz hinweg und verursachte große Schäden. Ein Lichtmast wurde umgeknickt, der Zaun um den Tenniscourt zerstört und eine 1,4 Tonnen schwere Dachkonstruktion auf die Okriftler Straße geblasen. Mit rund 40 000 Euro bezifferte Horst Bauer den Sachschaden, den die Versicherung abdecke. Etwas weniger kostet wohl die ausstehende Erneuerung des Beachballfelds, das der Sturm stark verschmutzte. Der Sturm sorgte dafür, dass die Aikidoabteilung ihren Trainingsbetrieb verlegen musste. Nachdem das Dach der Sporthalle beschädigt wurde, können dort bis auf Weiteres keine Übungsstunden stattfinden, berichtete die Vizepräsidentin Sport Monika Stöltzing-Kemmerer. Für weitere Einschränkungen sorgte die Sanierung des Bodens in der Walldorfer Sporthalle. „Wir mussten mehr zusammenrücken. Es hat aber super geklappt“, sagte die Vizepräsidentin. 

Fortsetzung der Schlittschuhbahn ist denkbar

Grund zur Freude lieferte die erstmals angebotene Schlittschuhbahn. „Es hat sich auf jeden Fall gelohnt“, lautete das Fazit von Horst Bauer. Zwar müsse der Verein etwas draufzahlen, doch damit habe man gerechnet. Viele regnerische Tage drückten das Geschäft, doch dafür sei das Eisstockschießen gut angenommen worden. Eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen, dann womöglich mit weiteren Kooperationspartnern. 
Etwas warten muss der Verein auf zusätzliche Räume für den Gesundheits- und Kampfsport. Anfang des vergangenen Jahres stellte die TGS den Bauantrag zum Umbau der Squashanlage beim Kreis. Die Genehmigung zog sich dann über rund sechs Monate, schilderte Horst Bauer. Zwischenzeitlich sorgte ein Schimmelbefall für einen Baustopp. Nun ist die Einweihung für Ostern angepeilt.
Um den Mitgliedern weiter attraktive Angebote zu machen, ist man auf der Suche nach Personal, sagte Karl-Heinz Almstetter in seinem Bericht. Der Vizepräsident Wirtschaft und Finanzen listete rund 40 offene Stellen auf, die von Ehrenamtlern und hauptamtlichen Kräften zu besetzen sind. Gleichzeitig hob er den Einsatz von gut 400 Mitgliedern hervor, die sich auf allen Ebenen engagierten und den Verein voran brächten. 

Erfolgreiche Sportler wurden geehrt

Zum Empfang gehörte die Ehrung von rund 100 Sportlern, die in Einzeldisziplinen oder Mannschaftswettkämpfen vordere Platzierungen belegten. Dazu gehörten die Nachwuchsleichtathleten Matilda Mende, Jasper Näbig und Ben Mertingk. In ihren Disziplinen holten sie im vergangenen Jahr bei den Kreismeisterschaften Goldmedaillen.
Die Walldorf Wanderers gewann erneut den Titel des deutschen Flagfootballmeisters. Bei der Weltmeisterschaft im Jazz- und Modern Dance im polnischen Ossa sicherte sich die Formation „Contrast“ den zweiten Platz.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl-computer Systeme & Service

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X