Fackelschwimmen am Walldorfer See

200 Gäste kommen zur Traditionsveranstaltung der IRBW

STIMMUNGSVOLLE ATMOSPHÄRE am Walldorfer See: Ein kleines Feuerwerk entzündeten die Tauscher der IRBW beim Fackelschwimmen. (Foto:Postl)

Mörfelden-Walldorf (ako). Kurz vor Weihnachten gibt es in Walldorf eine schöne Tradition, die jedes Jahr auf große Resonanz stößt. Die Interessengemeinschaft Rettungsdienst Badesee Walldorf (IRBW) lädt stets an die Badestelle Walldorfer See zum Fackelschwimmen ein. Diesmal stiegen drei Frauen und 16 Männer am Samstag, durch Trockentauch- beziehungsweise Neoprenanzüge geschützt, mit ihren Fackeln bei sechs Grad Wassertemperatur ins Wasser.

Den etwa 200 Besuchern bot sich ein spektakuläres Bild, als die Badestelle durch helle Fackeln erleuchtet wurde. „Wir hatten nicht nur Besucher aus Mörfelden-Walldorf, sondern auch aus der umliegenden Region sowie aus dem Lahn-Dill-Kreis“, freute sich Ilona Knodt, Tauchwartin der IRBW. Das Fackelschwimmen ist bei den Besuchern ein beliebtes Ereignis, das zudem der IRBW ein gemütliches Beisammensein zum Jahresausklang ermöglicht. Eingeladen werden auch befreundete Tauch-Clubs der Umgebung. Diverse Vereine kamen nach Walldorf und machten beim Fackelschwimmen mit, wie etwa die Segeltaucher Rüsselsheim, die Sporttaucher der Sport- und Kulturgemeinschaft (SKG) Frankfurt, der Tauch Sport Club (TSC) Kalypso Groß-Gerau und der Tauchclub Dreieich/Langen. Neben den im Wasser mitgeführten Fackeln gab es weitere Attraktionen.

Schneemann auf einem Floß und funkelndes Feuerwerk

So wurde ein Schneemann auf einem Floß dem Publikum präsentiert und es gab ein kleines Feuerwerk, das vom Wasser aus gestartet wurde. Die Feuerwerkskörper waren per Floß mitgenommen worden. Im Anschluss an das Fackelschwimmen freuen sich die Kinder stets auf den Besuch des Weihnachtsmanns, der an sie Geschenke verteilt. Zwar kommt er nicht mit dem Rentier, aber ein Weihnachtsmann, der per Boot anreist, ist ebenfalls ein außergewöhnlicher Anblick. In diesem Jahr übernahm Klaus Menzel die Aufgabe, den Kleinen eine Freude zu bereiten. Nach dem Weihnachtsmann trat Meeresgott Neptun auf den Plan. In diese Rolle schlüpfte Thomas Gohl. Er hatte die Aufgabe, Moritz Menzel zu taufen, der 2019 erfolgreich das Deutsche Tauchsportabzeichen in Bronze gemacht hat. „Machen wir aus einer Sprotte einen Fisch“, schritt Neptun zur Tat. 

Veranstaltung hat lange Tradition 

Das Fackelschwimmen hat eine lange Tradition. „Es ist aus einer Gedächtnisveranstaltung zu Ehren von unserem IRBW-Gründungsmitglied Manfred Fiedler entstanden“, erläuterte Ilona Knodt. Fiedler war 1979 bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen. Im Jahr darauf wurde zum ersten Mal mit der Veranstaltung an ihn gedacht. Hieraus entstand ein jährliches Ereignis, weshalb 2020 das 40-jährige Jubiläum gefeiert werden kann. Knodt zeigte sich für nächstes Jahr zuversichtlich, dass eine Lösung auf dem Weg ist, um die haftungsrechtlichen Fragen an der Badestelle Walldorfer See zu klären, diese hatten sich aus einer veränderten Rechtslage ergeben, die zwischen Stadt und IRBW noch offen geblieben waren. Ein besonderes Jubiläum steht für den Verein auch 2021 an: Dann wird die 1971 gegründete IRBW stolze 50 Jahre alt.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X