Vermeintliche Giftköder ausgelegt

Polizei sucht Zeugen und bittet Hundehalter um Vorsicht

Darmstadt-Eberstadt (ots) - Gleich zwei Hundebesitzer meldeten vergangene Woche vermeintliche Giftköder der Polizeistation in Pfungstadt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen und bittet Hundehalter um Vorsicht.

Bereits am vergangenen Donnerstag, den 4. März, stellte eine Hundebesitzerin beim Spaziergang im Bereich der Hirtengrundhalle verdächtige Wurststücke fest. Weil ihr Hund von der Leberwurst bereits gefressen hatte, begab sie sich vorsorglich zum Tierarzt. Der Hund blieb glücklicherweise unverletzt.

Auch in der Mühltalstraße im Bereich der angrenzenden Streuobstwiesen stieß eine Hundehalterin am Samstagmorgen (6.3.) auf eine verdächtige Substanz. Hierbei soll es sich um eine rote wachsähnliche Masse gehandelt haben.

Ob die verdächtigen Gegenstände in beiden Fällen absichtlich dort platziert wurden und ob es sich dabei um Giftköder handelt, ist derzeit noch unklar.

Vor diesem Hintergrund sucht die Polizei in Pfungstadt nach Zeugen und bittet Hundehalter um erhöhte Vorsicht. Zeugen oder Anwohner, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06157/9509-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Katrin Pipping
Telefon: 06151/969-2414
E-Mail: pressestelle.ppsh[at]polizei.hessen[dot]de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Zur Originalmeldung

Noch keine Bewertungen vorhanden

HerunterladenQR Code URL: https://www.freitags-anzeiger.de/38645


X