Polizei stellt rund 11 Kilogramm Marihuana und über 200 Gramm Kokain sicher

Rüsselsheim (ots) -

Zwei Streifen der Polizeistation Rüsselsheim waren am Montagmittag
(24.06.) auf der Suche nach einer per Haftbefehl gesuchten Frau. Weil
als möglicher Aufenthaltsort von ihr eine Anschrift in der
Hans-Sachs-Straße in Rüsselsheim bekannt war, wollten sich die
Beamten dort nach der Dame erkundigen.

Der Wohnungsinhaber öffnete jedoch auf Anweisung der Beamten nicht
die Tür. Die Polizisten vernahmen stattdessen den Geruch von Cannabis
aus den Räumlichkeiten und witterten zudem sofort, dass hier etwas
ganz und gar nicht stimmte. Die Ordnungshüter traten daraufhin nach
vorheriger Androhung die Tür ein. Der Wohnungsinhaber war da bereits
aus dem 2. Stockwerk durch ein geöffnetes Fenster geflüchtet.

Den Streifenbeamten wurde anschließend auf den ersten Blick klar,
dass sie sich in der Wohnung eines Drogenhändlers befanden, woraufhin
sie das Rauschgiftkommissariat verständigten.

Durch die Rauschgiftermittler des Kriminalkommissariats 34 der
Kripo Rüsselsheim wurde sofort der Tatort übernommen und die
Ermittlungen eingeleitet. Durch den Erkennungsdienst wurden vor Ort
Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt.

In der Wohnung konnten insgesamt rund 11 Kilo Marihuana und 235
Gramm Kokain aufgefunden werden. Hinzu kommen Verpackungsmaterialien,
die offenbar zum Verpacken der Drogen für den Straßenhandel genutzt
werden sollten. Die Drogen haben einen Straßenverkaufswert von etwa
160.000 Euro.

Die Fahndung nach dem geflüchteten Täter sowie Ermittlungen zu den
Hintermännern dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil: 0172 / 3097857
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh[at]polizei.hessen[dot]de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Zur Originalmeldung

Noch keine Bewertungen vorhanden


X