Öffentlichkeitsfahndung nach zahlreichen Sachbeschädigungen an städtischen Einrichtungen

Wer erkennt den Abgebildeten? (FOTO)

Weiterstadt (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen

Seit Freitag, den 16. Oktober 2020 kam es im Bereich Weiterstadt sowie den Ortsteilen Gräfenhausen, Schneppenhausen und Braunshardt wiederholt zu Sachbeschädigungen an städtischen und kirchlichen Einrichtungen. Unter anderem waren auch zweimal die Fenster einer Kirche in Gräfenhausen in den Fokus geraten sowie eine Kindertagesstätte in Schneppenhausen (wir haben berichtet). Aber auch das Braunshardter Bürgerhaus in der Carl-Ulrich-Straße blieb nicht verschont. Hier hatten die noch unbekannten Täter in der Nacht zum Donnerstag (25.-26.11.) sieben Scheiben beschädigt. In der gleichen Nacht wurden zudem das Rathausgebäude und das Medienschiff in Weiterstadt sowie das Bürgerhaus in Gräfenhausen auf signifikant ähnliche Weise beschädigt. Mit Stand heute ermittelt die Polizei in Darmstadt in insgesamt 21 Fällen wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung. Der bislang verursachte Gesamtschaden beläuft sich aktuell auf mehrere Tausend Euro in einem fünfstelligen Bereich. Aufgrund der Beschaffenheit der Beschädigungen schließen die Beamten Tatzusammenhänge nicht aus. Letztmalig waren in diesem Kontext am Montag (11.1.2021) Schäden an der Sporthalle in Braunshardt festgestellt und bei der Polizei angezeigt worden.

Den Ermittlungsbeamten liegen nun Aufzeichnungen einer Videokamera vor, die im Zusammenhang mit der Zerstörung der Eingangstür des Weiterstädter Schwimmbades in der Nacht zum Mittwoch (23.12.2020) stehen. Für den Fortgang der Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt beim zuständigen Amtsgericht einen Beschluss erwirkt, die Bilder des Tatverdächtigen zu veröffentlichen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Die Bilder zeigen einen noch unbekannten Mann, der mutmaßlich mit einem Nothammer die Scheibe des Gebäudes beschädigt. Er wird auf etwa 50 bis 55 Jahre alt geschätzt und führt einen Rucksack mit sich. Aufgrund der Schäden und der Tatbegehungsweise gehen die Ermittler derzeit davon aus, dass der Mann auch mit den anderen, gleichgelagerten Fällen in Verbindung stehen könnte.

Mit der Veröffentlichung der Aufzeichnungen hoffen die Beamten auf Hinweise von Zeugen, die Aufschluss über die Identität des Abgebildeten geben können. Unter der Rufnummer 06151/9690 werden alle sachdienlichen Informationen entgegengenommen.

Hinweis an die Pressevertreter: Wir bitten um Veröffentlichung der Bilder. Hierfür liegt ein Beschluss des Amtsgerichts Darmstadt vor. Die Fahndungsfotos stehen zum Download in unserer digitalen Pressemappe zur Verfügung.

Unsere Bezugsmeldungen: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/4798927 / https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/4759508 / https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/4799291

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Kathy Rosenberger Telefon: 06151/969-2416 Fax: 06151/969-2405 E-Mail: pressestelle.ppsh[at]polizei.hessen[dot]de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4969/4818997 OTS: Polizeipräsidium Südhessen

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Zur Originalmeldung

Noch keine Bewertungen vorhanden


X