Viel toben, wenig lesen

Rund 80 Kinder kamen zur langen Nacht in der Schulbibliokthek

Loom-Bandz: Roz Ercan, Alina Isikli und Nera Raskovic (von links) hatten bunte Armbänder gebastelt. (Foto: Schlempp-Kasimir)

Kelsterbach. „Rabenherz und Elsterseele – das ist spannend, und wie“, sagte Carmen Goy begeistert. Sie war der Einladung der Stadt- und Schulbibliothek gefolgt und hatte die „Lange Nacht in der Bibliothek“ besucht.

Am letzten Schultag vor den Herbstferien öffnete die Bibliothek für Kinder ab zehn Jahren abends die Türen. So konnte jenseits der üblichen Besuchszeiten geschmökert, gebastelt, ein Film angesehen und auf der „offenen Bühne“ sein Können zum Besten gegeben werden. Auch für Getränke und Knabbereien war gesorgt.
Rund 80 Kinder hatten sich zuvor Eintrittskarten gesichert. Vor Ort konnten sie dann entscheiden, ob sie Musik hören, lesen oder den Animationsfilm „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ anschauen wollten. Außerdem konnten die Kinder die zurzeit beliebten Loom-Bandz basteln: Bunte Gummiringe, die sich mit einem Webrahmen zu Armbändern und Ähnlichem knüpfen lassen.
„Die sind wirklich cool und ganz einfach zu machen“, erklärte Nera Raskovic und präsentierte stolz den pinkfarbenen Schlüsselanhänger, den sie gerade fertiggestellt hatte. Außerdem hatte Bibliotheksleiterin Meike Betzold nach langem Drängen der Kinder erlaubt, dass diese die Figuren auf dem Vorhang im Lehrstudio ausmalen durften. Viele nutzten auch die im Lesecafé aufgebaute Bühne, um vor den anderen Kindern zu tanzen, zu singen, zu schauspielern oder vorzulesen. Dafür übten sie konzentriert zwischen den Regalreihen.
Tatsächlich gelesen wurde eher wenig. Carmen Goy und ihre Freundin Nelly Rybka zum Beispiel hatten sich eine ruhige Ecke gesucht, um die „Ich sehe was“-Bücher zu lesen. In diesen muss in den Illustrationen nach im Text vorkommenden Gegenständen gesucht werden. „Die Bücher finde ich gut, weil man hier Sachen sucht, die man vielleicht gar nicht kennt – dann lernt man was“, erklärte Rybka.
Auch wenn sie vor Ort kaum lasen, verrieten viele Kinder trotzdem ihre aktuellen Lieblingsbücher. Hoch im Kurs bei den Kindern ist derzeit „Das Pentomino-Orakel“ von Blue Balliett. In diesem Kinderbuch geht es um den Diebstahl eines Kunstwerkes. Mindestens genauso spannend soll „Die Bücher von Umber – Der gefundene Junge“ von Paul Catanese sein. Dort geht es um die Abenteuer, die der Junge Hap mit dem geheimnisvollen Lord Umber erlebt.
Die nächste Veranstaltung für Kinder ist das Herbst- und Halloweenfest der Kinderkultur am Freitag, dem 31. Oktober. Los geht es um 14 Uhr, die Kinder können in lustigen Verkleidungen kommen, das beste Kostüm wird prämiert. Die ganz Mutigen wagen vielleicht sogar einen Besuch im vorbereiteten Gruselkeller. (lsk)

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X