Die Tennissaison darf beginnen

TCK-Mitglieder bringen ihr Gelände auf Vordermann – Schleifchenturnier am 27. April

ALLE JAHRE WIEDER: Viel Kraft war beim Arbeitseinsatz auf dem Gelände des Tennisclubs gefragt. Die Mitglieder bauten die Traglufthalle ab und trugen dabei auch schwere Stahlseile weg. (Foto: Postl)

Kelsterbach (pos). Es ist seit vielen Jahren zwar die gleiche Prozedur. Trotzdem ist es für den Tennisclub Kelsterbach (TCK) immer einen spannende Angelegenheit, die Traglufthalle auf- und wieder abzubauen.

Über das Winterhalbjahr ermöglicht die Halle den Spielbetrieb bei jedem Wetter und ist für den TCK eine sichere Einnahmequelle. Nicht nur die Mitglieder, auch viele Tennisfreunde von außerhalb nutzen die Möglichkeit, den Filzball über das Netz zu jagen. Im Frühling aber startet der Spielbetrieb auf dem roten Sand und so packten die Mitglieder am Wochenende an, um die Halle abbauen. Außerdem brachte man das Außengelände am Sportpark auf Vordermann. Über 20 Helfer waren zu dem Arbeitseinsatz gekommen. „Wir haben in unserer Satzung eine Arbeitsleistung von acht Stunden für jedes erwachsene Vereinsmitglied festgeschrieben. Diese können heute mit einem Schlag abgeleistet werden“, erklärte der TCK-Geschäftsführer Jörg Schmalohr.

Tennisschläger gegen Handschuhe, Rechen und Schubkarre getauscht

Gefragt waren vornehmlich starke Männer für den Abbau der Traglufthalle, aber auch Tennisdamen packten mit an. Sie tauschten ihre Schläger gegen Handschuhe, Rechen und Schubkarre, sammelten Äste ein und holten das Laub aus allen Ecken des Geländes. Die Herren hörten derweil wieder auf das Kommando von Salvatore Manfredo. Der Richtmeister leitet seit 17 Jahren den Auf- und Abbau der Halle. Bereits am Freitag wurden Vorbereitungen getroffen, darunter das Demontieren der vielen Deckenlampen und das Entfernen des Gebläses.
Am Samstagmorgen lag die Halle bereits flach auf dem Sand, sodass gleich mit der Arbeit begonnen werden konnte. Viel Kraft war für die beiden Stahlseil-Verflechtungen nötig, die insgesamt rund 1,5 Tonnen wiegen. Diese mussten, wie die 45 mal 45 Meter große Dachfolie, möglichst platzsparend zusammengelegt und verstaut werden. „Mittlerweile kennen die meisten den Ablauf, dennoch ist es beruhigend, wenn Salvatore Manfredo dabei ist“, bestätigte Schmalohr. Bereits in dieser Woche soll eine Spezialfirma anrücken, um den Boden der Tennisplätze für die anstehende Saison aufzuarbeiten. „Wenn alles ordentlich abgetrocknet ist, können die Plätze wieder bespielt werden, aber das dauert bestimmt noch drei Wochen oder länger – je nach Wetterlage“, so der TCK-Geschäftsführer.

Saisoneröffnung mit Schleifchenturnier

Offiziell eröffnet der Verein die Saison mit dem traditionellen Schleifchenturnier, das am 27. April auf dem Programm steht. Aktuell werden noch die Gaststätte und das Vereinsheim umgebaut. Bis zum Schleifchenturnier werden die neu gestaltete Terrasse und der Wintergarten aber noch nicht fertig sein. Schmalohr rechnet mit der Fertigstellung im Mai oder Juni. „Dann werden wir eine echte Party feiern und unseren Thomas Laun mal so richtig hochleben lassen“, dankte Schmalohr dem TCK-Mitglied und Haus-Architekten für den gelungen Plan der Umgestaltung. 
Die jetzt öffentliche Gaststätte des TCK ist jetzt schon in Betrieb und die ersten Gäste berichten von sensationell guten Steaks und anderen Gerichten. „Zu uns in die Gaststätte kann jeder kommen“, betonte Schmalohr. Wirt Ali Arat bemühe sich bestens um die Zufriedenheit der Gäste – bisher habe man nur Gutes gehört, so der TCK-Geschäftsführer.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl-computer Systeme & Service

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X