Sport ist ihre Leidenschaft

In Aquarellen verarbeitet Andrea Goy ihre Passion

SPANNUNG des Augenblicks: Künstlerin Andrea Goy neben einem ihrer Lieblingsbilder. (Foto: Kriewitz)

Kelsterbach. „Kampfgeist, Konzentration, auch Bewegung und die Leichtigkeit sollen in meinen Bildern zum Ausdruck kommen“, so Andrea Goy. Unter dem Titel „Augenblicke im Sport“ stellt die Künstlerin derzeit Aquarelle in der Stadt- und Schulbibliothek aus. Darunter sind unter anderem Bilder von Schwimmern, Fußballern und Tänzern zu sehen.

Die Idee zu der zwölfteiligen Sportserie sei beim Malen selbst entstanden. „Sport ist meine Leidenschaft“, so Goy, die gerne Rad und Ski fährt und schon immer mal die Leichtathletik für sich ausprobieren wollte. Das Schwimmen betrieb sie früher als Leistungssport und besuchte regelmäßig Wettkämpfe. Als Vorlage dienten ihr die eigenen Erfahrungen sowie das Fernsehen und Fotografien in der Zeitung. „Dabei will ich nicht nur die Sportart sondern die Spannung des Augenblicks einfangen“, erklärte die Künstlerin.
Eines ihrer Lieblingsbilder, bei dem ihr diese Spannung sehr gut gelungen ist, zeigt eine Schwimmerin die nach dem Auftauchen nach Luft holt. „Hier erkennt man den Kampfgeist aber auch die Anstrengung beim Sport“, so die 51-Jährige.
Schon seit dem Kindesalter malt Andrea Goy. Kunst war ihr Leistungskurs. Regelmäßig besuchte sie Volkshochschulkurse – unter anderem bei Hertha Schäfer. In Kunstkursen bei Franz Konter arbeitete sie an ihren Sportbildern. „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, mich aber auch viel Zeit gekostet“, berichtete Andrea Goy, die im Malen einen guten Ausgleich für ihren anstrengenden Alltag findet.
„Bisher habe ich die Bilder immer nur für mich zur Entspannung gemalt und zu Hause gestapelt“, meinte Goy, die dann aber mit der Idee für die Ausstellung an die Bibliothek herantrat. Bibliothekarin Christine Reinhardt hat sich sogar etwas Besonderes einfallen lassen. Goys Bilder werden im Bereich der Sport- und Fitnessbücher ausgestellt. (mki)
Bis zum 10. Oktober sind die Aquarelle von Andrea Goy während der Öffnungszeiten in der Stadt- und Schulbibliothek zu sehen.

Noch keine Bewertungen vorhanden


X