Die Schule wird zum Bauernhof

Die Schule wird zum Bauernhof
Bei den Ferienspielen an der KKS lernen 30 Kinder verschiedene Tiere kennen
EINE STREICHELEINHEIT für Huhn „Lady Gaga“ gab es von Osman, Abbas, Elias und Lukas (von links), die sich über die gefiederten Besucher bei den Ferienspielen in der Karl-Krolopper-Schule freuten. (Foto: Kriewitz)

Kelsterbach (mki). In einen kleinen Bauernhof verwandelte sich die Karl-Krolopper-Schule (KKS) während der Ferienspiele. Unter dem Motto „Einfach tierisch gut“ bot die Jugendförderung ein abwechslungsreiches Programm mit Ausflügen, Spielen und Bastelaktionen für Grundschüler an. Rund dreißig Kinder hatten sich für die erste Woche angemeldet. 

„Wir sind gut belegt, es könnten aber noch mehr sein“, sagte Markus Egger von der städtischen Jugendförderung über die Resonanz. Als ein Grund für die gesunkene Nachfrage nach Ferienspielplätzen nannte Egger die neue Datenschutzverordnung.
Die habe dazu geführt, dass man nicht wie gewohnt für das Betreuungsprogramm habe werben können, berichtete Egger. So habe man immer die Teilnehmer der letzten Ferienspiele per Post mit dem neuen Programmheft informiert und eingeladen.
Seit Inkrafttreten der Verordnung darf die Stadt die vorliegenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diesen Zweck verwenden. Das Ferienspielprogramm hatte deswegen in städtischen Gebäuden zur kostenlosen Mitnahme ausgelegen. 
Tierischen Spaß hatten jedenfalls die Kinder, die sich zu den Ferienspielen angemeldet hatten. Stallhasen, Bienen und einen schönen Garten samt Teich hat das Schulgelände ja schon. Für die ultimative Bauernhofatmosphäre lieh man sich noch fünf Hühner aus. In den kommenden Wochen werden die Tiere von den Teilnehmern der Ferienspiele betreut, gepflegt, gefüttert und natürlich auch gestreichelt. 
Aufgeregt erwarteten die Kinder die Ankunft der neuen gefiederten Mitbewohner. Ganz vorne mit dabei auch der neunjährige Lukas: „Ich habe schon mal Urlaub auf dem Bauernhof gemacht und kenne mich schon ein bisschen aus mit Hühnern“, so der Schüler, der vor dem Einzug der Hühner den Stall vorbereitete. Mit Zeitungspapier wurde das Häuschen der Hühner ausgelegt, Wasser und Futter aufgefüllt und das Gehege eingezäunt. Dann konnten die Hennen ihr neues Domizil beziehen. 
Währenddessen wurde auch fleißig gebastelt: Nachdem man am Morgen viel Wissenswertes über Vögel gelernt hatte, bauten die Kinder kreative Vogelhäuser. „Es soll gemütlich sein und die Vögel mit einem Dach vor Regen schützen“, meinte die neunjährige Lamiss, die ihr kastenförmiges Haus bemalt und mit Blättern beklebt hatte. Das Innere des Häuschens kleidete sie mit Rinde, Blumen und Gras aus. „Das nehme ich dann mit nach Hause. Auch wenn kein Vogel reinfliegt, hat das Basteln trotzdem Spaß gemacht.“ 
Neben den Aktionen in der KKS standen diesmal auch viele Ausflüge auf dem Programm. So suchten die Ferienspielkinder im Wald nach Tierspuren, von denen später Gipsabdrücke gemacht werden sollten. An einem anderen Tag besuchte die Gruppe den Kronberger Opel-Zoo. Weiter schauten die Kinder bei den „Ponyzwergen“ in Sindlingen vorbei. Auf dem kleinen Bauernhof gab es viele Tiere zu entdecken, darunter Ponys, Ziegen und Hühner. 
„Ein paar Kinder haben schon zu Hause Haustiere und kennen sich gut aus. Andere hatten noch gar keine Berührung mit Tieren“, berichtete Betreuerin Sina Wolff, die eine Erzieherausbildung absolviert und zum zweiten Mal bei den Ferienspielen mithalf. „Wir probieren viel mit den Kindern aus und man lernt selbst immer wieder was dazu“, so Wolff über die Ausflüge sowie das Spiel- und Bastelangebot.
Höhepunkt der Ferienspielwoche war die Übernachtung in der KKS-Turnhalle, an der 20 Kinder teilnahmen. Gemeinsam mit den Betreuern schauten die Mädchen und Jungen einen Film, außerdem wurde über einem Lagerfeuer Stockbrot gebacken. Nach einem ereignisreichen Tag wurde dann in den Schlafsäcken geschlummert.
Am letzten Tag waren alle Eltern zum Abschluss in die KKS eingeladen, wo die Kinder als Überraschung einen Sinnesparcours aufgebaut hatten. Hier konnten die Eltern ihren Tastsinn beweisen und in Kisten versteckte Gegenstände erfühlen, drunter Steine, Kohle, Moos und Rinde. 
Bei den Ferienspielen für Kinder ab der 5. Klasse in der vierten und fünften Ferienwoche sind noch Plätze frei. Vom 16. bis 20. Juli gibt es an der KKS wieder Spiel und Spaßaktionen, außerdem soll unter anderem ein Insektenhotel gebaut werden. Vom 23. bis 27. Juli gibt es im und am Jugendzentrum (Juz) verschiedene Angebote. Handwerkliches Geschick ist unter anderem bei einem Bauprojekt gefragt: Gemeinsam wird ein Pavillon gebaut. 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl-computer Systeme & Service

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X