Säge statt Computer

Malteser Social Day: Bänker und Schüler verschönern die KKS

ALLE PACKTEN MIT AN, beim Malteser Social Day rund um die Karl-Krolopper-Schule. (Foto: Postl)

Kelsterbach (pos). Zum 16. Mal hatte der Malteser Hilfsdienst Frankfurter Unternehmen zur Teilnahme am Social Day aufgerufen. Hier stellen Mitarbeiter für einen Tag ihre Arbeitskraft für soziale Projekte zur Verfügung.

 

Davon profitierte wieder die Karl-Krolopper-Schule (KKS), hier packten 13 Mitarbeiter der Commerzbank an. Die bauten ein Kräuterhochbett, verschönerten das Blumenbeet im Eingangsbereich und säuberten den Teich der Schule. 
Zur „Werkstatt“ wurde der Schulgarten, wo eine  Sägestation aufgebaut war. Hier wurde fachmännisch das Holz für die Haltekonstruktion der beiden Hochbeete geschnitten.
„Ich habe das noch nie gemacht, aber wenn man mir das zeigt, bekomme ich das bestimmt auch hin“, meinte Bettina Hoppe, die in ihren, mit dicken Handschuhen bewehrten Händen, ein längeres Stück Bauholz hielt. Wie gut, dass mit KKS-Hausmeister Michael Erler ein Schreiner zugegen war – und damit ein perfekter Lehrmeister im Umgang mit der Kapp- und Gehrungssäge.
Nach der korrekten Abmessung durch den Fachmann sorgte die Social-Day-Helferin Hoppe für den perfekten Schnitt. Ihre Bänker-Kollegen Horst Hagmann, Dirk Mertens und Patrick Fink halfen mit beim Rahmenbau für das Hochbeet. Mit großer Spannung verfolgten dann alle, ob nun auch der gezimmerte Einsatz für das Beet passte. Und tatsächlich – ein Erfolgserlebnis, das Mut für den nächsten Schritt machte.
Weiter hinten im großen Garten roch es nach frischer Farbe, hier verpassten weitere Helfer zusammen mit KKS-Schülern Zaun und Bänken einen frischen Anstrich.
Ein wenig nasse Füße holten sich die Bankmitarbeiter bei ihrer Arbeit am und im Gartenteich. Hier wurde die Befestigung auf Vordermann gebracht. Schon im letzten Jahr stand der Teich beim Social Day auf der Arbeitsliste, nun wurde das Werk beendet. „Da können und wollen wir unsere Schüler nicht ran lassen, wie schön, dass es so ehrenwerte Unterstützung gibt“, lobt Helga Seeberger, die alle Projekte an der KKS koordinierte, den Einsatz der freiwilligen Helfer.
Die waren auch im Eingangsbereich der Schule fleißig. Dort wurde der Carport, der als Unterstand für die Abfallbehälter genutzt wird, neu gestrichen und das große Beet daneben frisch bepflanzt. „Aus einem Wildwuchs von Schilf und anderem Zeug ist nun ein ganz tolles Pflanzenbeet mit Blumen und Gräsern geworden“, freute sich Seeberger über den gelungenen Wandel.
Richtige Kletterkünstler waren gefragt, um in die Tiefe des Souterrainfensters zu steigen. Dort wurde der Wildwuchs entfernt und die Wand neu gestrichen. Hier bewährten sich vor allem die Jungs der Schule. „Es wollten fast alle mithelfen, doch das wäre ein zu großes Durcheinander geworden, deshalb haben wir eine Auswahl getroffen, um die 13 Commerzbank-Freiwilligen zu unterstützen“, berichtete Seeberger.
Alles im Blick hatte Schülerin Cindy, die zwischen den Baustellen hin und her sauste. Wenn etwas fehlte, half sie aus. „Das ist leider mein letzter Social Day an der Schule, das waren immer schöne Tage“, bedauerte Cindy, die an ihrem erfolgreichen Schulabschluss arbeitet.

 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl-computer Systeme & Service

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X