Malteser Social Day an der Karl-Krolopper-Schule in Kelsterbach

Bankmitarbeiter und Schüler verschönern die Schule / Apfelbaum für den Garten gepflanzt

Frische Farbe für den Spielgeräte-Container: Mitarbeiterinnen der Bank Hauck und Aufhäuser aus Frankfurt schwangen beim Malteser Social Day den Pinsel auf dem Hof der Karl-Krolopper-Schule. (Foto: Postl)

Kelsterbach (pos). Die Arbeitskraft für das Gemeinwohl einsetzen: Das ist die Idee hinter dem Malteser Social Day, bei dem Mitarbeiter von Unternehmen einen Tag in gemeinnützigen Einrichtungen Projekte realisieren. Seit 2013 nimmt die Karl-Krolopper-Schule (KKS) an dem Aktionstag teil und konnte sich auch in diesem Jahr über tatkräftige Unterstützung freuen.

Ihre Anzüge, Krawatten und Blazer hatten diesmal die Mitarbeiter des Bankhauses Hauck und Aufhäuser aus Frankfurt gegen Einwegoveralls und Malerkittel eingetauscht – zum Schutz vor Farbspritzern. Denn sie schwangen in der KKS fleißig den Pinsel und den Hammer. Nicht nur der Pausencontainer wurde frisch gestrichen, auch der Schulzoo im kleinen Garten der Einrichtung wurde auf Vordermann gebracht.
Unterstützt wurden die Mitarbeiter von einem Dutzend Schüler sowie Pädagogen der KKS. Ziel des Aktionstags ist die Begegnung zwischen der Schulgemeinde und Unternehmensmitarbeitern. Etwas anders als in den vergangenen Jahren gestaltete sich der Social Day wegen der Corona-Pandemie. Da aber alle Arbeitseinsätze im Freien stattfanden, konnten die entsprechenden Abstände und somit die Hygieneregeln eingehalten werden. Um geregelte Arbeitsabläufe zu gewährleisten hatte Hausmeister Michael Erler, auf Wunsch der Schulleitung verschiedene Aufträge verfasst und an die Teams verteilt. „Es gibt viel zu tun, packen wir es an“, meinte Michael Erler nach der Begrüßung der Teilnehmer durch Schulleiter Jürgen Seeberger.

Hochbeete gestrichen und ein Zaun aus Europaletten gebaut

Bestens unterstützt wurde die Schule von seiner Frau Helga Kroll-Seeberger, bekannt als „Micky“, die den Ablauf organisiert hatte. „Wenn einer was wissen will, soll er sich an Micky oder Vanessa Schönfeld wenden, ich bin da raus“, bedauerte der Schulleiter, der sich in Zeiten von Corona den vielen administrativen Aufgaben der Schulleitung widmete. Ein Projekt des Aktionstags war die Verschönerung des Pausencontainers der Schule, denn der benötigte dringend einen neuen Anstrich. Außerdem sollten im Container neue Regale auf- und eingebaut werden, in denen die Pausenspielgeräte untergebracht werden. Dieser Arbeitsauftrag hatte es in sich. Während die Mitarbeiterinnen sich die Einwegoveralls überzogen und zu Pinsel und Farbe griffen, rumpelte es im Container mächtig.
„Das muss am besten erst einmal alles raus, dann werden die Regale und die Aufhängungen für die Fahrräder neu aufgebaut. Danach kann wieder alles eingeräumt werden“, schlug Vanessa Schönfeld vor. Draußen bewährten sich die beiden Mitarbeiterinnen Ivana Smit und Melanie Mbarki als perfekte Malerinnen, die dem Container ein frisches Blau verpassten. Unterstützt wurden sie von weiteren Kolleginnen sowie von Lea Papendick von der KKS.
„Ist der Affenkäfig nicht bald fertig?“, fragte Michael Erler schelmisch die beiden Anstreicher Michael Schumacher und Steffen Armbrust, die im Garten der Schule werkelten. Die IT-Spezialisten nahmen es mit Humor. Nachdem beide einen stabilen Zaun aus Europaletten zusammengeschraubt hatten, verliehen Michael Schumacher und Steffen Armbrust den Paletten einen wetterfesten Anstrich.
Da alle Projekte recht flott vorangingen, zückte der Hausmeister einen Zettel mit zwei Optionalwünschen. „Die Hochbeete müssten wieder mal gestrichen und das Schutzgitter für die Kaninchen noch montiert werden.“ Dann holte Erler noch ein kleines Apfelbäumchen: „Der müsste auch noch in die Erde.“ „Alles kein Problem, machen wir“, lautet es unisono von den fleißigen Helfern, die den Baum neben das Kaninchengehege pflanzten. Und so wurden, zur Freude der Schulgemeinschaft, alle Wünsche erfüllt und die Projekte erledigt. Zum Dank gab es dann noch ein paar echte Stärkungen für die Akteure des Malteser Social Day.
Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X