Mainhöhe: Großes Sommerpicknick für die Anwohner

Gegrilltes und Slush-Eis

EINE BELIEBTE ATTRAKTION beim Sommerpicknick rund um den Bürgertreff Mainhöhe war die Rollenrutschbahn, von der die Kinder in Kisten mit viel Schwung herunterfegten. (Foto: Koslowski)

Kelsterbach (rko). Trotz der Hitze herrschte auf dem Platz rund um den Bürgertreff Mainhöhe viel Trubel. Dort hatte das Quartiersmanagement der NH ProjektStadt alle Anwohner zum gemütlichen Sommerpicknick eingeladen. 

Und so wurde der Grill angeworfen, die Basteltische aufgestellt und die Slush-Eis-Maschine eingeschaltet. Viel los war vor allem vor der Rollenrutschbahn, der großen Attraktion, auf der die Mädchen und Jungen in Kisten mit ordentlich Schwung herunterglitten. Sportlich ging es auf dem Bolzplatz zur Sache, wo die Kinder und Jugendlichen ein spannendes Fußballturnier ausspielten. Wer lieber kreativ sein wollte, konnte beim Frickel-Club von Yvonne Schneider aus Offenbach aktiv werden, wo die Mädchen und Jungen Stiftdosen bastelten. Hoch im Kurs standen vor allem die Schlüsselanhänger, die die Kinder aus alten Fahrradreifen fertigten. Gemeinsam wurden die Reifenreste zurechtgeschnitten, mit Acrylfarben bemalt und einem Schlüsselring ausgestattet – fertig waren die hübschen Unikate. Derweil plauderten die Eltern unter dem schattigen Pavillon. Dank der hochsommerlichen Temperaturen war Slush-Eis vor allem für die Kinder ein Renner und wurde von Sara Goutar und Alina Stobrawe vom Kelsterbacher Caritaszentrum im Akkord ausgegeben.

Bewohner sollen sich kennenlernen

Ein paar Meter weiter stand Miriam Kubat vom Quartiersmanagement am Grill und wendete Würstchen und Gemüse. Vor drei Jahren wurde im Rahmen des Programms Soziale Stadt der Bürgertreff Mainhöhe eröffnet. Seitdem gebe es auch das Sommerpicknick. Die Kinder hätten schon lange vor Beginn den Platz belagert und den Start kaum abwarten können, berichtet Kubat schmunzelnd. Das Picknick soll wie viele andere Veranstaltungen und Projekte dazu beitragen, dass sich die Bewohner des Quartiers besser kennenlernen. Sie sollen sich in gemütlicher Runde austauschen. Das insgesamt über zehn Jahre laufende Projekt soll sich verselbstständigen, die Anwohner dann selbst ihr Quartier verwalten. „Wir sind mitten im Prozess“, sagte Kubat. Es habe bereits viele Bastel- und Pflanzaktionen gegeben. Der Nähtreff sei einer der beliebtesten Projekte. „Der Bürgertreff wird richtig gut angenommen“, zeigte sich Kubat zufrieden. Die Kinder und Jugendlichen würden den Treff förmlich überrennen. 

Planungen für Abenteuerspielplatz laufen

Der Nachwuchs ist übrigens auch an den Planungen für einen neuen Abenteuerspielplatz unterhalb der Mainhöhe am Mainufer beteiligt. Die Kinder hätten viele Ideen eingebracht. Klettermöglichkeiten und Multifunktionssportgeräte seien ihre Wünsche gewesen, erklärte Kubat. Der Spielplatz werde nun den Winter über geplant, im Frühjahr kommenden Jahres werden die Pläne vorgestellt. Baustart soll im Sommer oder im Herbst 2020 sein. Für die Kinder im Alter unter sechs und unter drei Jahren sind Spielplätze direkt zwischen den Häuserzeilen vorgesehen. Die Eltern sollen sich mit ihren kleineren und jüngeren Kindern direkt im Wohnquartier aufhalten können. Baubeginn solle ebenfalls im Sommer oder Herbst des kommenden Jahres sein, informierte Kubat.

Lesen Sie außerdem:

Frisches Gemüse von der Mainhöhe: Pflanzaktion soll die Gemeinschaft fördern

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl-computer Systeme & Service

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X