Wir sind klasse Klassen!

Erstmals eigene Abschlussfeier für Abgänger des 9. Jahrgangs

AUSGEZEICHNET wurden von Schulleiterin Barbara Jühe und Stufenleiter Gerald Krause der beste Jahrgangssportler Denis Irmak, Nicoletta Kotziampasi für ihr musikalisches Engagement und Christos Kotsalis für die Betreuung der Bühnentechnik (von links). (Foto: Kreusch)

Kelsterbach (ak). Genau 59 Schülerinnen und Schülerinnen verlassen die Integrierte Ganztagsschule (IGS) nach der 9. Klasse. Wegen der hohen Anzahl der Abgänger gab es für sie erstmals einen eigenen Abschlussball im Stufensaal und der Mensa. In den Jahren zuvor waren die Abgänger immer zusammen mit dem Jahrgang 10 verabschiedet worden.

Viele der Abgänger hatten sich für ihren eigenen Festabend ordentlich in Schale geworfen: die jungen Damen in herrliche Abendkleider, die jungen Herren teils sogar in Anzug mit Fliege. In acht verschiedenen Sprachen – von albanisch über deutsch, griechisch, kroatisch, marokkanisch bis hin zu russisch und serbisch – begrüßten die Klassenvertreter im Stufensaal die Schulgemeinde, Eltern und Lehrer zu der Feier, die mit einer musikalischen Einleitung der Musikklassen begonnen hatte. Danach kamen im voll besetzten Saal Emotionen hoch, denn die einzelnen Abgangsklassen riefen in humorvollen und manchmal auch selbstironischen Videos die vergangenen Schuljahre in Erinnerung.

Das „Rüstzeug“ und die soziale Kompetenz erhalten

Ob im Film der „großen, chaotischen Klasse“, die in fünf Jahren sechs Sportlehrer hatte und trotzdem im letzten Jahr die beste Sportklasse wurde, oder im Video der „ruhigen und ausgeglichenen klasse Klasse“, die sich „manchmal in die Haare bekam“: Die Worte „Wir werden euch vermissen“ kamen in jedem Beitrag vor. Auch von den Klassenlehrern gab es viele gute Wünsche für die Zukunft ihrer ehemaligen Schützlinge.
Bürgermeister Manfred Ockel bescheinigte allen Abgängern, dass sie in der IGS das „Rüstzeug“ und die soziale Kompetenz bekommen hätten, um jetzt Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen. Der Bürgermeister gratulierte allen Schulabgängern und bedankte sich beim Kollegium und den Eltern dafür, dass sie die Jugendlichen so gut auf ihren nächsten Lebensabschnitt vorbereitet haben.
Zur Pause ging es in die Mensa, wo es für die Gäste ein großes Buffet gab, und das Programm fortgesetzt wurde. Schulleiterin Barbara Jühe berichtete stolz, dass von den 59 Schülern 15 die IGS mit dem Hauptschulabschluss und 33 sogar mit dem qualifizierten Hauptschulabschluss verlassen. Nur sechs von ihnen konnten keinen Abschluss erhalten, fünf werden die 9. Klasse wiederholen. Auch wie es für sie weitergeht, wissen die meisten der Abgänger schon ganz genau: Drei von ihnen beginnen eine Ausbildung, 33 werden die Berufsfachschule zum Übergang in eine Ausbildung oder zum mittleren Abschluss besuchen, 18 der jungen Erwachsenen werden berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen in Angriff nehmen.

Ekin Uludag und Alyna Caliskan sind Jahrgangsbeste

Die Schulleiterin konnte auch einige Ehrungen vornehmen: Als bester Sportler verließ Denis Irmak die Schule, für ihre musikalischen Leistungen wurde Nicoletta Kotziampasi geehrt, auch Bühnentechniker Christos Kotsalis wurde ausgezeichnet. Als Beste ihres Jahrganges verließen Ekin Uludag – der auch souverän den Abend moderiert hatte – mit einem Notendurchschnitt von 1,6 und Alyna Caliskan mit einem Schnitt von 2,1 die IGS.

Noch keine Bewertungen vorhanden


X