Kicker trotzen der Kälte

BSC richtet Jugendturnier im Sportpark aus

DIE BAMBINI DES BSC (gestreift) zeigten im Spiel gegen Sindlingen vollen Einsatz. (Foto: Postl)

Kelsterbach. Immer an Ostern wimmelt es im Sportpark nur so von jungen Nachwuchsfußballspielern. Dann richtet der BSC 47 nämlich den Ibis Junior Cup aus. Trainer, Spieler und Eltern bevölkern dann den Sportplatz. Wie hält man solch ein Gewusel unter Kontrolle? „Gar nicht, am besten man lässt die Kids rennen, entweder sie werden von den Müttern eingefangen oder sie werden von alleine müde“, so Jugendleiterin Susanne Decker. „Bei 78 Mannschaften mit je 15 Leuten macht das locker mal über 1100 Spieler und Betreuer“, überschlägt sie kurz. Die BSC-Verantwortlichen blieben auch dieses Mal wieder gelassen. „Es hat immer gut geklappt und wir werden es auch jetzt wieder schaukeln“, meinte Fußball-Abteilungsleiter Bernd Fischer.

Samira Yusuf stand aufgeregt vor dem Kleinfeld-Tor, um sie herum ein paar Jungkicker aus dem Bambini-Team. „Bilal, den Ball immer nach vorne spielen, so wie gegen Sindlingen“, gab sie ihrem Sohn Anweisungen. Das letzte Punktspiel hatten die Kelsterbacher mit 6:2 gewonnen, drei davon hatte Bilal geschossen. Nun sollte es gegen Viktoria Sindlingen ähnlich klappen. Nachdem Mama Samira ihren Sohn instruiert hatte, nahm sich Trainer Meba Karnapke das Team der F 1-Jugend vor. „Seid ganz konzentriert und spielt den Ball immer nach vorne – niemals zurück“, betonte der Trainer.
Ins Spiel kam zunächst keine Ruhe, bis ein Pass an Bilal ging, dieser an zwei Gegnern vorbeizog und schließlich schoss. Tatsächlich: Der Ball zappelte im Netz. „Ich könnte in Ohnmacht fallen“, freute sich Mama Samira und machte noch höhere Freudensprünge als der Torschütze.
Nach den Spielen lautete die Devise für alle Teams „Schnell warm einpacken“, denn es wehte an beiden Tagen ein kalter Nordostwind durch den Sportpark. Die Spieler kuschelten mit ihren Eltern oder verkrochen sich in die schützenden Zelte. Lediglich Viktoria-Jugendleiter Ronald Kieweg schien das Wetter nichts anzuhaben, er lief in kurzen Hosen herum. „Mit dem Käppchen auf dem Kopf ist mir warm genug“, scherzte er.
Die Teilnehmer waren mit der Organisation durch den BSC wieder durchweg zufrieden. „Für die Saukälte können die ja wirklich nichts – und es könnte ja noch schlimmer sein“, meinte Judith Schumacher vom 1. FC Kohlheck aus Wiesbaden. Mit den Jugendvertretungen vom VfB Gießen, dem SV Wehen oder Rot-Weiß Frankfurt kamen wieder recht hochklassige Gegner in den Sportpark. Vom FC Basel waren gar die „Black Stars“ angereist und verliehen dem Turnier Internationalität.
Bei den G-Junioren landete die SV Viktoria Preußen 07 auf dem ersten Platz, die Kicker des BSC errangen Platz 6. Bei den F 1-Junioren entschied die Spvvg Oberrad 05 das Turnier für sich, bei den F 2-Junioren die SV 07 Heddernheim. Erfolgreichste Mannschaft bei den E 1-Junioren war der SV-Wehen, bei den E 2-Junioren die SG Rosenhöhe.
Die SG Rot Weiss Frankfurt kam bei den D-Junioren auf den 1. Platz, die BSC-Mannschaft erlangte Rang 6. Das Team der Viktoria freute sich über den 2. Platz. Auch bei den C-Junioren kamen die BSC-Kicker auf den 6. Platz. Der FC Black Stars Basel erzielte hier den 1. Platz. Die SG Kelkheim freute sich bei den B-Junioren über den Turniersieg, die BSC-Kicker kamen auf Rang 4. (pos)

Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X