Gewerbegebiet Mönchhof wächst

Neues Logistikgebäude mit Lager- und Büroflächen soll bis Jahresende fertig sein

EIN GROSSPROJEKT: MP Holding und Fraport haben ein geplantes multifunktionales Gebäude an Deka Immobilien verkauft. (Grafik: MP Holding)

Kelsterbach. Das Unternehmen Deka Immobilien hat auf dem Gewerbegebiet Mönchhof die so genannte Logistikimmobilie „M-Port3“ erworben, die allerdings noch gebaut werden muss. Das Konzept für das Logistikgebäude haben die Unternehmen MP (Multipark) Holding GmbH und Fraport AG gemeinsam in einem Joint Venture entwickelt, heißt es in einer Pressemitteilung der beiden Firmen. 

Die Bezeichnung „M-Port3“ steht für ein hochmodernes und multifunktionales Gebäude. Der Name soll die Verbindung von Fraport und Multipark ausdrücken, informiert Jan Sieben vom Flughafenbetreiber auf Nachfrage. Den Kaufpreis wollen die Partner nicht nennen.
Unter dem Projektentwickler MP Holding ist bereits das Gewerbepark-Konzept Multipark auf dem Mönchhofgelände entstanden. Der Logistikpark „M-Port3“ ist jedoch größer und höher als ein Multipark. Mit seinen modernen Lager- und Büroflächen lässt sich das Gebäude flexibel an den Bedarf zukünftiger Mieter anpassen. Das Objekt soll nach modernsten Standards errichtet und mit einer Gold-Zertifizierung für nachhaltiges Bauen (DGNB) erstellt werden. 
Das Gebäude entsteht in der Donaustraße auf der Kelsterbacher Gemarkung des Gewerbegebietes. Das Grundstück mit einer Fläche von 54 000 Quadratmetern haben Fraport und MP Holding gemeinsam vom Eigentümer Fraport Real Estate Mönchhof im September erworben. Die Logistikimmobilie hat eine Grundfläche von 32 000 Quadratmeter. Der Baubeginn ist für das zweite Quartal diesen Jahres geplant. Fertig soll das Gebäude bereits bis zum Jahresende sein. 
Auf der nur wenig kleineren Nachbarfläche ist ein zweiter Bauabschnitt in ähnlicher Dimension geplant. Er soll nach der Vollvermietung des „M-Port3“ realisiert werden. 
Derzeit befinden sich Fraport und MP Holding in Gesprächen mit potenziellen Mietinteressenten. Die Mietverträge werden an Deka Immobilien weitergegeben. 
Das Frankfurter Unternehmen betreibt bereits die Gewerbeansiedlung Prime Parc in der Kelsterbacher Straße in Raunheim. „Ausschlaggebend für die Ankaufsentscheidung waren der herausragende Standort und das flexible Gebäudekonzept“, sagt Malte-Maria Münchow, Leiter der An- und Verkauf Spezialimmobilien auf Nachfrage. Der Mönchhof sei ein interkommunales Gewerbegebiet in unmittelbarer Nähe zum Frankfurter Flughafen mit direktem Autobahnanschluss. Der Standort sei sowohl für regionale Versorger als auch für international agierende Logistikdienstleister von großem Interesse. 
Durch die flexible Gebäudestruktur sei eine multifunktionale Nutzung möglich. Damit könne sowohl das Interesse eines Einzelmieters als auch der Wunsch von mehreren Firmen nach kleinteiligen Mieteinheiten gedeckt werden. Der bereits von Deka unterhaltene Prime Parc habe bei der Entscheidung, in unmittelbare Nachbarschaft ein weiteres Objekt zu betreiben, keine Rolle gespielt, so Malte-Maria Münchow. Die neue Investition habe ihre eigenen Stärken. (rko)

Noch keine Bewertungen vorhanden


X