Fünf Hühner mischen alles auf

Caritas-Aktion „Rent a Huhn“ kommt gut an – Kinder versorgen die Tiere

STREICHELEINHEITEN verteilen (von links) Jessica Ranitzsch, Elizan und Emma. (Foto: Kriewitz)

Kelsterbach. „Die sind so süß und flauschig und weich“, schwärmten die Kindern. Gemeint sind die fünf Hühner, die am Montag in den Vorgarten des Caritaszentrums eingezogen sind. 

Verpflegt werden die Tiere von unterschiedlichen Einrichtungen und Gruppen, darunter Kitas, der Schulkindbetreuung und den Messdienern. „Wir wollen alle zusammenbringen“, sagte Jessica Ranitzsch über die insgesamt zwölftägige Aktion, die im Rahmen des Projekts Mehrgenerationenhaus realisiert wurde. „Außerdem ist es für Kinder eine tolle Sache, mit den Tieren in Kontakt zu kommen“, so die Leiterin des Caritaszentrums.
Viele Spaziergänger, die am Familienzentrum vorbeikamen, machten sofort halt, um die neuen gefiederten Bewohner zu betrachten. Auch Nachbarskinder schauen in den Abendstunden noch nach dem Rechten. Besonders groß ist die Freude immer bei den Gruppen, die sich hautnah mit den Tieren beschäftigen dürfen. „Die fünf kleinen Hühner mischen alles auf“, so Ranitzsch. 
Einen der ersten „Hühner-Dienste“ übernahm eine Gruppe der Schulkindbetreuung am Dienstag. Die erste Begegnung war anfangs von Vorsicht geprägt und die Kinder betrachteten die gefiederten Geschöpfe zunächst hinter dem Zaun. Doch die neugierigen Tiere hatten mit ihrem lustigen Gegacker schnell das Eis gebrochen und lösten unter den Kindern fröhliches Gekicher aus. 
Bevor die Hühner gestreichelt werden durften, musste jedoch der Stall gesäubert sowie die Futter- und Wasserschalen gefüllt werden. „So wird den Kindern auch bewusst, was es heißt, ein Tier zu haben“, erklärte Ranitzsch.
Trotz Kommentaren wie „Puh, hier stinkt’s“, schreckten die Kinder nicht vor der Aufgabe zurück, entfernten das dreckige Zeitungspapier und legten den Stall mit neuem Papier aus. Die Futterschale wurde mit Körnern gefüllt und frisches Wasser gebracht. Als Höhepunkt durften die Mädchen und Jungen die frisch gelegten Eier aus dem Stall holen: „Da sind ja drei Stück drin“, freute sich die siebenjährige Elizan und verstaute die Eier im Karton. 
Nachdem die Hühner noch mit ihrer Leibspeise – frischen Nudeln – gefüttert wurden, durfte die Gruppe in das Gehege. Behutsam berührten die Kinder zunächst die weichen Federn, dann wurden die Tiere gestreichelt und das ein oder andere Huhn ließ sich sogar hochnehmen. „Die sind das gewohnt und total entspannt“, betonte Ranitzsch. 
Die Tiere kommen aus Seligenstadt vom Hühnerhof der Familie Lüft. Die vermietet über ihre Initiative „Rent a Huhn“ ihr Federvieh regelmäßig an Schulen, Kindergärten und Privatpersonen. Gebracht werden die Hühner mitsamt Stall, Auslaufgehege, Wasser- und Fressbehälter sowie Futter und Einstreu. 
„Die Kinder sind total begeistert und wir haben einen tollen Begegnungsort für Groß und Klein geschaffen“, freute sich Ranitzsch über die gelungene Aktion. Verabschiedet werden die Hühner mit einem großen Eierfest am Donnerstag, dem 26. Oktober, ab 15.30 Uhr vor dem Caritaszentrum. Dort werden die gelegten Eier zubereitet und dazu Kaffee und Kakao ausgeschenkt. Außerdem ist ein Eier-Quiz geplant. Bis dahin dürfen die Hühner jeden Tag zwischen 8 und 19 Uhr besucht werden. 

Noch keine Bewertungen vorhanden


X