Bewusstsein für eine saubere Umwelt stärken

Bürgermeister-Hardt-Schüler sammeln bei Landesaktion herumliegenden Abfall ein

Vom Kelstergrund bis zum Fritz-Treutel-Haus ist die Klasse 2b mit Klassenlehrerin Nevenka Sinkovic-Wolf unterwegs gewesen, um die Umgebung ein gutes Stück sauberer zu machen. (Foto: Postl)

Kelsterbach (pos). Mit Handschuhen, Greifzangen und Müllsäcken ausgestattet, sind Schüler der Bürgermeister-Hardt-Schule kurz vor den Sommerferien ausgeschwärmt, um entlang von Straßen und Wegen arglos weggeworfenen Müll einzusammeln. Und schwer beladen kehrten sie zurück.

Mit drei zweiten Klassen und zwei dritten Klassen beteiligte sich die Bürgermeister-Hardt-Schule damit einmal mehr an der hessenweiten Aktion „Sauberhafter Schulweg“. „Wir machen da schon seit Jahren mit und sind auch diesmal wieder dabei. Der Regen kann uns nicht davon abhalten“, sagte Schulleiterin Gerlinde Louis. Auch wenn die Schüler nicht direkt ihre Schulwege absuchten, sondern etwas weiträumiger unterwegs waren, so stärke diese Aktion dennoch das Bewusstsein, sich für eine saubere Umwelt einzusetzen, war sich die Schulleiterin sicher. Zu Unterrichtsbeginn hatte Siegfried Roscher vom Kelsterbacher Kommunalbetrieb (KKB) wieder Handschuhe, Warnwesten, Greifzangen und Müllsäcke vorbeigebracht, dann konnte es losgehen. Vor dem „Abmarsch“ erinnerte Klassenlehrerin Alexandra Gölz: „Wir sammeln weggeworfene Sachen, die ihr findet und ohne euch zu gefährden erreichen könnt – aber kein Glas“, mahnte sie mit Blick auf die Verletzungsgefahr.

Müll liegt teils direkt neben dem Abfalleimer

Entlang der Kelster ging es für die engagierten Müllsammler zunächst zum Mainufer, von dort aus weiter zum beliebten Spielplatz hinter der Mainanlage und schließlich durch das Unterdorf zurück. „Und was ist damit?“, fragte ein Junge, und zeigte auf einen großen Hundehaufen. „Der gehört da auch nicht hin, aber den nehmen wir auch nicht mit – das hätte der Hundebesitzer machen müssen“, so die Klassenlehrerin. 
Klasse 2b um Klassenlehrerin Nevenka Sinkovec-Wolf machte sich dagegen auf den Weg zur Treppenanlage Höllenstraße, am Fritz-Treutel-Haus vorbei und von dort über die Bergstraße hinunter zurück zur Schule, um überall dort achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln. „Guckt mal, hier liegen viele Kippen direkt neben dem Abfalleimer und dort Getränkeverpackungen“, machte die Klassenlehrerin auf entsprechende „Fundsachen“ aufmerksam. Klugerweise hatte die Klasse gleich drei Müllsäcke für die getrennte Sammlung von Restmüll und Verpackungen mitgenommen. Trotz leichten Regens ließ der „Spürsinn“ der Schüler nicht nach, und so wurden die Müllsäcke immer voller. 
„Wir wollen mit der Teilnahme an dieser Aktion unsere Schülerinnen und Schüler sensibilisieren, dass jeder mit seiner Umwelt verantwortungsvoller umgeht und bewusst entsprechenden Abfall vermeidet – oder diesen zumindest ordentlich entsorgt“, betonte Schulleiterin Louis. Einen besonderen Dank richtete sie an den KKB, der nicht nur diverses Hilfsmaterial bereitstellt, sondern den Müll auch separat abholt. 
Die Aktion findet jährlich im Rahmen der Umweltkampagne „Sauberhaftes Hessen“ der Hessischen Landesregierung statt. Unterstützt wird sie vom Förderverein „Sauberhaftes Hessen“ und der Sparkasse Hessen-Thüringen. Ziel der Kampagne ist es, das Bewusstsein für eine intakte Umwelt, den Wert der Ressourcen und die Wichtigkeit von Abfallvermeidung zu sensibilisieren und zu schärfen.
Wie schon in den Vorjahren, verlost „Sauberhaftes Hessen“ wieder unter allen teilnehmenden Schulen 25 mal 200 Euro, die von der Ehrenamtskampagne der Hessischen Landesregierung zur Verfügung gestellt werden. „Wir hatten schon zweimal Glück, dass uns das Los getroffen hat. Ich denke, jetzt sind andere vorrangig dran“, wünschte Gerlinde Louis, dass es diesmal jene trifft, die noch nie das Glück hatten, ausgelost zu werden. 
Noch keine Bewertungen vorhanden

Unternehmen stellen sich vor...

niegl - computer & IT services

Hardware Systeme und Service

Computer machen unser leben leichter. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer. Auch bzw. erst recht nicht, wenn es Hardware heißt! Zum Hardware-Angebot von niegl-computer - Systeme & Service gehören: Displays (TFT-Monitore, LED-Monitore), Grafikkarten, Speicher, Netzteile/L …


X