Erinnern an das Ende der DDR

Mörfelden-Walldorf (seb). Vor 30 Jahren wurde das staatliche System der DDR mit einer friedlichen Revolution gestürzt. Die Berliner Mauer verschwand, die SED wurde abgewählt und viele Bürger engagierten sich für die Wiedervereinigung Deutschlands. Unter der Überschrift „30 Jahre Friedliche Revolution – Was geht uns das an?“ hält Maria Nooke am Donnerstag, 9. Mai, einen Vortrag mit anschließender Diskussion und beleuchtet das historische Ereignis. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Rathaus Walldorf. Maria Nooke ist Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Dikta
tur und wird aus eigener Erfahrung und vor dem Hintergrund ihrer langjährigen Tätigkeit in der Gedenkstätte Berliner berichten. Wiedervereinigung und die gesellschaftspolitischen Veränderungen im gesamten ehemaligen Ostblock, insbesondere der Sowjetunion, werden dabei in einen größeren Kontext eingeordnet. Außerdem nimmt Nooke Probleme und Herausforderungen bei der Gestaltung der deutschen Einheit in den Blick. Der Informationsabend findet im Vorfeld der Bildungsfahrt am 2. Juni nach Erfurt statt. Eingeladen sind ausdrücklich alle Bürger, unabhängig von einer Teilnahme an der Bildungsfahrt. Der Eintritt ist frei.

 

Noch keine Bewertungen vorhanden


X