Titelseiten-Ausstellung des Freitags-Anzeiger

Kelsterbach (fa). Eine kleine Zeitreise durch die Stadt am Untermain macht der Freitags-Anzeiger gemeinsam mit dem Stadtmuseum Kelsterbach von Freitag, 21. Februar, bis Ende April.
Im Stadtmuseum stellen Titel- und Themenseiten des Freitags-Anzeiger das politische und kulturelle Leben Kelsterbachs über ein halbes Jahrhundert vor. Zusätzlich werden die ersten Titelseiten von 1928, den Dreißigerjahren und 1948, als erstmals der Freitags-Anzeiger in Kelsterbach erschien, gezeigt.
Material zum Lesen und sich Vertiefen ist reichlich vorhanden, sagt Werner Nies, der frühere Verleger des Freitags-Anzeiger, der am 21. Februar um 18 Uhr gemeinsam mit dem Vorstand des Volksbildungswerks die Ausstellung im Stadtmuseum eröffnet.
Eine kleine Einführung soll dazu dienen, mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen, denen die jüngere Geschichte ihrer Stadt noch gut in Erinnerung ist. Außer den an Stellwänden gezeigten Seiten aus dem Freitags-Anzeiger können viele weitere Seiten vom Publikum direkt in die Hand genommen und gelesen werden. Es gibt Spannendes, Alltägliches und manchmal auch Kurioses aus Vereinen, Kirchen, aus der Kommune, aus Schulen und Kindergärten zu entdecken.
Die Sonderausstellung „Freitags-Anzeiger“ im Stadtmuseum, Marktstraße 11, ist am Freitag, 21. Februar, ab 18 Uhr geöffnet sowie jeden Sonntag zwischen 15 und 17 Uhr bis Ende April, außer an Ostern, und nach Vereinbarung.

 

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 2 (1 Bewertung)


X