Weblog von Dirk B.

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember

Kreis Groß-Gerau – Am Donnerstag, 8. Dezember, findet der nächste bundesweite Warntag statt. An diesem Tag erproben Bund, Länder und der Kreis Groß-Gerau in einer gemeinsamen Übung ihre Warnmittel. Ab 11 Uhr werden von den beteiligten Behörden unterschiedliche Warnmittel, wie Sirenen, Warn-Apps, Cell-Broadcast, Radio und Fernsehen, aktiviert. Auf diese Weise werden die Abläufe und auch die Warnmittel überprüft.

Während der Sommerferien starten Renovierungsarbeiten in mehreren Kitas

Mörfelden-Walldorf – Die Doppelstadt nutzt die bevorstehende Ferienzeit für große und kleinere Umbau- sowie Renovierungsarbeiten in den Kindertagesstätten. Von größeren Maßnahmen betroffen sind die Kitas I (Treburer Straße), V (Heidelberger Straße), VII (Kollwitzweg) und VIII (Jean-Calvin-Straße), wie die Stadtverwaltung mitteilt.

Hilfe für die Ukraine: Angebote und Kontakte der Doppelstadt

Informationen rund um Hilfsangebote für Menschen aus der Ukraine sind auf der städtischen Homepage unter www.moerfelden-walldorf.de (Aktuelles) zu finden. Das Integrationsbüro und die Sozialberatung stehen auf städtischer Seite für die Koordination und als Ansprechpartner:innen zu Verfügung. „Wir bedanken uns auch bei den vielen engagierten Menschen in unserer Stadt, die private Hilfsinitiativen auf die Beine stellen“, betonen Bürgermeister und Erster Stadtrat.

Boostern gegen Corona

Die Online-Terminplattform des Kreises, über die Bürger Booster-Impfungen für sich ausmachen können, ist freigeschaltet.

Kreis hebt Allgemeinverfügung auf

Kreis Groß-Gerau - Die Allgemeinverfügung zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus im Landkreis Groß-Gerau vom 4. September 2021 wird ab dem 16. September, 0:00 Uhr, aufgehoben.

Am Schwimmbadweg: Sanierung verzögert sich

Mörfelden-Walldorf – Der Winter hat die Bauarbeiten an der Straße Am Schwimmbadweg verzögert, das teilt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung mit. Ursprünglich war geplant gewesen, dass die Straße Anfang Februar wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Nach Weihnachten allerdings seien aufgrund der Witterung für längere Zeit keine Arbeiten mehr möglich gewesen. Entweder es war zu kalt, oder der Boden wurde durch Niederschlag so stark aufgeweicht, dass es zu Verzögerungen kam, heißt es in der Mitteilung.

Mörfelden-Walldorf: Wegweiser für Senioren überarbeitet

Der Wegweiser für ältere Menschen in der Doppelstadt ist neu aufgelegt worden. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, habe das Heft mit den gezeichneten Wegweiser und bunten Schildern einige Aktualisierungen nötig gehabt. Ansprechpartner haben sich geändert, Zeiten wurden verschoben, Veranstaltungsorte gewechselt und dergleichen mehr – dies habe eine Überarbeitung sinnvoll gemacht, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mobile Impfteams sind unterwegs

Das mobile Impfteam des Kreises Groß-Gerau macht am Montag, 22. November, Station im evangelischen Gemeindezentrum, Bürgermeister-Klingler-Straße 25a. Jeder kann von 10.30 bis 16 Uhr ohne vorherige Terminvereinbarung vorbeikommen. Mitgebracht werden muss die Versichertenkarte und, falls vorhanden, der Impfausweis. Angeboten werden Erst- und Zweitimpfungen sowie Booster-Impfungen. Damit solle die Impflücke weiter geschlossen und erfolgte Impfungen aufgefrischt werden, teilt die Stadtverwaltung mit.

Start der Interkulturellen Tage

Mörfelden-Walldorf – Was haben Latweje und Kaffee mit Integration zu tun? „Es geht darum, sich zu begegnen und ins Gespräch zu kommen. Um das Kennenlernen anderer und manchmal auch eigener Kulturen. Das gilt in ganz kleinen Räumen genauso, wie in einzelnen Vierteln, Straßenzügen oder in der ganzen Stadt“, so das städtische Integrationsbüro.

Stadtradeln: Für den Klimaschutz in die Pedale treten

Mörfelden-Walldorf – Wenn es nach der Stadtverwaltung geht, startet am 20. Juni das diesjährige Stadtradeln. „Momentan laufen unsere Vorbereitungen und Planungen noch unter Vorbehalt, da wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht wissen, ob das Stadtradeln, aufgrund der momentanen Bestimmungen, in gewohnter Form umzusetzen ist“, erklärt Bürgermeister Thomas Winkler. „Doch wir sind optimistisch, dass das Radeln im Zeichen des Klimaschutzes mit so tollen Ergebnissen, wie die letzten Jahre stattfinden kann.“
Inhalt abgleichen


X